NEU:Facebook Interessenlisten erlauben es eigene Newsfeeds zu verschiedenen Themen zu erstellen

NEU:Facebook Interessenlisten erlauben es eigene Newsfeeds zu verschiedenen Themen zu erstellen


Facebook hat am gestrigen Abend ein weiteres Feature für die Nutzer freigeschaltet, welches bereits bei der Freischaltung der Timeline Pages vor einer Woche kurzzeitig sichtbar war: Interessenlisten.

Was ist eine Interessenliste?

Interessenlisten ermöglichen es dem Nutzer Seiten, Personen und Abos für ein Themengebiet in einer Liste zu sammeln. Die Listen sind dann später auch über die linke Seitenleiste verfügbar und ermöglichen so etwas wie einen eigenen Newsfeed für speziellen Themen. Sie enthalten (alle?) Statusupdates der Seite innerhalb dieses Newsfeeds. Interessenlisten können auch öffentlich zugänglich gemacht werden.

Aber wie funktionieren die Listen nun?

  • Eine neue Liste kann über folgende URL erstellt werden: https://www.facebook.com/addlist oder auch…
  • …über das kleine Zahnrad für weitere Optionen unter einem Coverfoto. Dort findet sich als erster Menüpunkt „Zur Interessenliste hinzufügen“
  • Klickt man diese an, öffnet sich ein neues Fenster in dem eine Liste gewählt werden kann oder sich eine neue Liste anlegen lässt
  • Beim Einrichten einer neuen Liste kann auch die Sichtbarkeit eingestellt werden. Interessenlisten können also komplett veröffentlicht werden oder auch eingeschränkt Sichtbar sein.
  • Die neu erstellte Liste wird dann im Newsstream veröffentlicht. Andere Freunde und Nutzer können diese Listen anschließend abonnieren.
  • Über die Seite https://www.facebook.com/bookmarks/interests kann ein Nutzer die eigenen Listen verwalten. Hier können auch einzelnen Listen zu den Favoriten in der linken Seitenleiste hinzugefügt werden

Interessenlisten sind ein weiterer Schritt weg von der puren Jagd nach Fans

Neu ist das Konzept Seiten in Listen zu ordnen natürlich nicht. Bereits länger können Nutzer Pages und Freunde selbst in angelegte Listen eintragen. Dennoch steckt einiges Diskussionspotential in der Funktion, denn ein Nutzer kann nun auch die Updates einer Seite abonnieren ohne Fan werden zu müssenÜber so eine Trennung hatten wir bereits im September 2010 spekuliert als wir unsere Vorstellung der neuen Timeline-Pages vorgestellt hatten. Es wird also eine Verbindungsebene eingefügt, welche den Wert eines Likes weiter herabsetzt und die Jagd nach Fans eindämpfen könnte.

Wir sind uns nicht ganz sicher, ob diese Funktion wirklich ein Bedürfnis der Nutzer befriedigt und ob die „normalen“ Nutzer es überhaupt verstehen werden. Dem Aspekt werden wir uns aber in einem gesonderten Beitrag noch mal widmen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 9. März 2012