Facebook Local – neue App für Restaurants, Bars und Events

Facebook Local – neue App für Restaurants, Bars und Events


Facebook besitzt inzwischen für fast alles eine eigene App. Es gibt die Facebook App an sich, den Messenger und jetzt auch eine eigene App, die alles Lokale vereint: „Facebook Local“.

Facebook Local kombiniert dabei sowohl Facebook Events, als auch Restaurants, Bars und Cafés an einem Ort. Also alles, was rund um euch passiert. Komplett neu ist die App dabei nicht, sie geht aus der alten Facebook Event App hervor:

„Our new name is Facebook Local! We’ve updated our events app to help you discover places and things to do recommended by friends you know and trust.

Keep up with what’s happening locally—wherever you are—whether you’re looking for something to do with friends this weekend or want to explore a new neighborhood.“

In der neuen App werden verschiedenste Funktionen abgebildet:

  • Events – es werden die Facebook Events in der Nähe (oder entsprechender Suche) angezeigt.
  • Orte – egal ob Restaurant, Café oder Bar, in der App könnt ihr alles suchen.
  • Aktivität – ihr seht, was eure Freunde so unternehmen, in welchen Restaurants sie waren oder auf welche Events sie gehen (sofern diese Information gemäß den Privatsphäre-Einstellungen verfügbar ist).
  • Folgen – ihr könnt in der App bestimmten Events oder auch Locations folgen.
  • Empfehlungen – die App empfiehlt euch das Beste in der Nähe und gibt euch Tipps für Restaurants und Lokalitäten.
  • Suche – natürlich könnt ihr alles durchsuchen, filtern und an die eigenen Wünsche anpassen.

Vieles davon kennt ihr natürlich aus der normalen Facebook App. Es ist aktuell noch nicht zu erwarten, dass Facebook euch zu dieser App zwingt, wenn ihr euch Events oder Restaurants anschauen wollt. Bei Gruppen ist dies ja auch nicht der Fall, obwohl es eine eigene App gibt. Diese Strategie fährt Facebook bisher nur bei den Nachrichten mit dem Facebook Messenger.

Als Basis dafür dient natürlich Facebook und die dort vorhandenen Events und Seiten. Ihr müsst nichts machen, um in der neuen App aufzutauchen. Aber ihr könnt natürlich einiges tun, damit ihr dort mehr Sichtbarkeit erhaltet:

Vier einfache „Facebook Local“ Tipps für Unternehmen

Wie gesagt basiert die App auf den Daten, die ihr in Facebook selbst pflegt. Deshalb sind die Tipps, um in der Facebook Local App besser zu erscheinen, auch die absoluten Basics der Verwaltung von Facebook Seiten

  1. Richtige Kategorie – achtet darauf, dass eure Seite in der richtigen Kategorie ist. Je nachdem was der Nutzer sucht, taucht ihr nur auf, wenn ihr in der richtigen Kategorie zu finden seid.
  2. Die eigenen Daten pflegen – eure Angaben zu Öffnungszeiten, zum Ort, zum Menü, zur Telefonnummer, zur Reservierung, … müssen natürlich aktuell sein und stimmen.
  3. Mehr Metadaten – füllt alle Felder in den Informationen und bei einem Event aus. Beschreibt eure Seite oder das Event gut und passend. Je mehr ihr hier angebt, desto besser kann Facebook mit diesen Daten arbeiten.
  4. Für Bewertungen & Tipps sorgen – mit schlechten Bewertungen dürftet ihr in der App keine wirkliche Chance haben. Regt positive Bewertungen an und sorgt dafür, dass eure Kunden Tipps hinterlassen.

Das dürftet ihr hoffentlich alle eh machen. Wer mehrere Filialen hat, sollte sich mal die Parent / Child Struktur von Facebook Orten anschauen.

Download und Verfügbarkeit von Facebook Local

Bisher gibt es die App noch nicht offiziell im deutschen App Store. Es gibt aktuell noch keine Aussage von Facebook, wann der Launch hier in Deutschland stattfinden wird. 

Sobald es soweit ist, findet ihr die App hier:

https://www.facebook.com/local 

Bis es so weit ist, könnt ihr euch dort eine Benachrichtigung einstellen lassen. Ob die App erfolgreich wird, werden wir in den nächsten Monaten und Jahren sehen. Ansonsten dürfte Facebook seine Strategie hier wieder anpassen. Es wäre nicht das erste Mal. Oder könnt ihr noch Facebook Riff, Notify, Hello oder Poke?

 

Bilder: TechCrunch.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar