Facebook Seiten sind Mist – aus Admin Sicht

Bevor ihr das jetzt falsch versteht: Facebook Seiten an sich sind super für die Kommunikation mit Kunden und Interessenten. Als Unternehmen kommt man gar nicht an einer Facebook Seite vorbei.

Um so ärgerlicher ist es aber, wenn man sich die aktuelle Situation für die Redakteure und Administratoren von Facebook Seiten anschaut. So viele Usability Fails und Bugs, dass man kaum weiß, wo man anfangen soll.

Hier nur eine „kleine“ Aufzählung:

  • Administratoren und Admins können sowohl auf der Seite selbst als auch im Creator Studio sowie im Business Manager hinzugefügt werden. Und während letzteres definitiv die sichere Idee ist, hat der Nutzer egal wo hinzugefügt am Ende die selben Rechte.
  • Einen Beitrag auf der Seite verfassen: Geht. Ihn einplanen für die Zukunft: Dazu muss ich in die Publishing Tools.
  • Wozu brauchen wie die abgespeckte Version des Werbeanzeigenmanagers namens „Ad-Center“? Welchen Mehrwert bietet das den Admins?
  • Ein Livevideo nach der Ausstrahlung trimmen? Ja, das geht tatsächlich. Aber die Funktion zu finden, kostet mich jedes Mal Minuten! (Jetzt bei der Recherche konnte ich es jedenfalls nicht finden)
  • Das neue Design und all seine Probleme: Fehlendes Impressum, andere Größen fürs Headerbild, altes Design im Business Manager, …
  • Warum finden sich Teile der Messenger Einstellungen in der Inbox (Antwort Vorlagen) und ein Teil in den Seiteneinstellungen (Automatische Antworten, etc.)?
  • Zusätzlich gibt es auch noch einen Punkt „Advanced Messaging“ in den Seiteneinstellungen. Wie soll man sich da merken, was jetzt wo ist?
  • Und warum gibt es eine Inbox in der Seite und eine „Inbox+“ mit den selben Möglichkeiten im Creator Studio?
  • Wo wir bei der Inbox sind, warum ist dieses Ding eigentlich so langsam. Klick, Warten, Klick, Warten, Klick, Warten *aaaaarg!*
  • In der Desktop Version gibt es in der Inbox Tags und mehr Infos zu den Personen. Mobil ist wieder alles weg.
  • Die Seiteninfo findet sich sowohl im Seitenmenü als auch in den Seiteneinstellungen. Für „Anfänger“ unnötig verwirrend.
  • Links in der mobilen Seiteninfo kann man klicken. Am Desktop nicht.
  • Wenn man irgendwann mal das „Our Story“-Feature genutzt hat, wird das im neuen Design am Desktop Rechner gar nicht mehr angezeigt. Bearbeiten kann man es aber nur am Desktop. Das heißt man muss zurück zum alten Design wechseln.
  • Bilder im „Our Story“-Feature werden mobil nicht mehr korrekt dargestellt.
  • Selbst im neuen Design finden sich noch die „Preferred Audiences“. Eine Funktion, die Facebook bereist vor zwei Jahren abgeschaltet hat. Der Menüpunkt führt auf eine Fehlermeldung, die mehr verwirrt als erklärt.
  • Manche Fotos auf denen man als Seite markiert wird, werden nur mobil angezeigt. Da kann man die Markierung aber nicht entfernen.
  • Der Menüpunkt zu „Political Ads“ führt ebenfalls nicht in die Einstellungen zu diesen sondern zeigt eine Seite, welche den Admin über einen Button in den Business Manager schickt.
  • Der Menüpunkt „Branded Content“ leitet den Admins ins Creator Studio weiter.
  • Der Menüpunkt „Instagram“ in den Einstellungen bietet zwar an, die Kontaktinformationen aus den Einstellungen mit Instagram zu synchronisieren, nur bearbeiten lassen sich diese Informationen nicht.
  • In der Mobile Version kann man drei Buttons für den Header bearbeiten, angezeigt werden diese aber nicht.
  • „Featured Pages“ finden sich in den Einstellungen. Aber das Facebook Seitendesign kennt diesen Abschnitt gar nicht (mehr).
  • Unter Payments gibt es zwar ein Auswahlfeld für die bevorzugte Währung. Aber auch direkt einen Hinweis dazu, dass diese nicht geändert werden kann. Dann sollte man aber vielleicht kein Auswahlfeld draus machen. Oder die „Einstellung“ einfach gleich weglassen.
  • Der Activity Log nutzt tatsächlich noch das Facebook Design von 2015! Mit der alten Timeline!
  • Die Insights sind zwar in der Facebook Seite verlinkt, Facebook schickt den Nutzer von dort aus aber auch mit und ohne Vorwarnung in diverse andere Bereiche des Netzwerks. Ads-Manager, Creator Studio, Events-Bereich, ..
  • Story Insights gibt es mit unterschiedlicher Detailstufe sowohl in den Page Insights (mehr Details) als auch im Creator Studio (wenige Insights)
  • Was sind „Movies“ in den Insights und warum verbirgt sich dahinter eine Auflistung aller Posts?
  • Den „Seiten-News Feed“, also alle Updates von Seiten die ihr als Seite geliked habt, findet man nur noch Mobile im Menü. Wenn man die Desktop-URL noch kennt, merkt man, dass es unterschiedliche Feeds sind.
  • Shopping als großes Thema bei Facebook? Dann muss man sich auch mit zwei Orten für Einstellungen herumschlagen. Einmal in den Seiteneinstellungen und dann noch einmal in den Publishing Tools.
  • Eigene Tabs kann man in der Desktop-Version tatsächlich noch anlegen und ansehen. Schafft dieses Relikt aus 2013 wenigstens einheitlich ab.
  • Warum sind veröffentlichte Posts im Publishing Studio zu finden, geplante Posts und Posts mit Ablaufdatum aber im Creator Studio?
  • Jedes Mal wenn man denkt man hätte alle Benachrichtigungen abgeschaltet kommt von irgendwo wieder eine unnütze von irgendeinem Ad-Account daher.
  • „Der aktuelle Posts performt 95% besser als alle anderen!“ Echt jetzt?! Das ist jeder Post!! Seit gefühlten 5 Jahren!!!!!

Selbst wenn wir Facebook nachsehen, dass es trotz erheblicher Manpower irgendwie nicht möglich war ein neues Design innerhalb eines Jahres komplett umzusetzen, bleiben viele Fragen offen.

  • Warum werden Funktionen nicht ihrem Sinn entsprechend zusammen gefasst?
  • Warum sind Funktionen nicht komplett gleich, wenn sie an mehreren Stellen zur Verfügung stehen?
  • Wenn das Creator Studio für „Creator“ sein soll, warum werden dann auch normale Admins ständig dorthin gesendet?
  • Warum kann ein Creator andersrum nicht das normale Interface nutzen?
  • Welchen Sinn haben die Publishing Tools, wenn sie in großen Teilen nur eine Linksammlung zu anderen Bereichen darstellen?
  • Muss sich eine Facebook Seite wirklich so anfühlen wie ein Konzernprodukt? Jeder Entwickler arbeitet in seinem Silo und ist Produkt Manager für seinen kleinen Bereich. Was den Nutzer da drüben (also ein Klick weit entfernt) erwartet, ist scheinbar egal.

Natürlich sehe ich auch, in welchem Umfang sich Facebook gerade stark macht. Sei es mit Info-Seiten und Hilfsprogrammen zum Thema Corona oder mit der massiven Unterstützung von KMUs in der Krise. Richtig gut!

Auch das wahre Feature Feuerwerk rund um Instagram will ich nicht unerwähnt lassen. Hier hat Facebook wirklich beachtliches geleistet. Neue Story Funktionen, Instagram Reels, alles top!

Aber liebes Team Facebook, vergesst eure Wurzeln nicht! Instagram ist zwar der neue glänzende Star am Himmel, aber Facebook ist (noch) nicht bereit für die Tonne. Die Facebook Seite ist immer noch irgendwie das Backend für alles was man macht.

Bitte vergrault nicht alle, die tagtäglich mit euren Produkten arbeiten wollen. Wir sind hier um Menschen zu unterhalten, zu informieren, zu inspirieren. Wir sind entweder Profis, die ihren Job lieben und gerne machen! Oder Anfänger, die diesen Job lieben lernen und gerne machen wollen.

Aber das funktioniert nur mit funktionierenden Tools!
Schaut mal auf eure Poster im Office. BE BOLD. Schaltet das ganze alte Zeug ab, kümmert euch um die Core-Features und macht das ganze mal wieder einheitlich. Ja, es ist nicht einfach. Ja, alles ist komplexer geworden. Ja, jeder hat andere Anforderungen an euch. Ja, viele Browser, viele Sprachen, viele Techniken. Aber die Liste da oben ist jetzt auch keine Rocket-Science.

Und damit es nicht heißt, ich würde alles nur mies machen, werde ich jeden einzelnen Punkt der Liste oben hier runter ziehen, wenn er repariert oder gefixt ist:

Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Gruppen als Influencer? Facebook weitet den Brand Collabs Manager aus

Mit dem Brand Collabs Manager möchte Facebook den Markt der Influencer demokratisieren. Mehr Menschen sollen ihre Meinungsführerschaft in einer Zielgruppe nutzen können,...

Anleitung: WhatsApp-Shop mit Produktkatalog anlegen

Zur Facebook Entwicklerkonferenz im Jahr 2019 hat WhatsApp angekündigt in den nächsten Monaten einen besonderen Fokus auf Unternehmen zu legen. Angekündigt wurde...

Kostenlose Musik und Soundeffekte für Facebook / Instagram Stories und Videos 

Es gibt mal wieder etwas kostenloses von Facebook und Instagram. Die Millionen von kostenlosen Bildern, die ihr für Facebook-Anzeigen benutzen könnt, kennt ihr hoffentlich...

Ähnliche Artikel

14 Kommentare

  1. Zahllose weitere Punkte fallen mir ein:
    • Wann fixt ihr das heilose Zahlenbingo mit scheinbar ungelesenen Nachrichten in der Facebook Seiten App
    • kürzt ml ein bisschen den Text in der Handyapp damit der nicht über die Werte läuft
    • Warum kann man mobil nicht einfach sein Seitenbild austauschen sondern holt sich eine Handvoll Fehlermeldungen im Titel-Slideshow Menü ab?
    • Warum blendet ihr in den Nachrichten – Erwähnungen in Storys ein die man eh nicht oder nicht mehr anklicken kann dessen Inhalt einem also verschlossen bleibt
    • Warum trennt Ihr nicht die Nachrichten die wirklich unsere Seiten betreffen von den Junkbenachrichtigungen aller verbundenen Seiten wobei ihr da auch gleich die Nachrichten über tolle Anzeigen die wir machen könnten mit reinpacken soltet.
    • Hilfeknöpfe an allen Ecken und Enden erinnern mich ein bisschen an die Büroklammer auf alten PCs – kam nie etwas wirklich sinnvolles bei raus aber hat ordentlich genervt.

  2. Warum ich diesen Artikel angeklickt habe: Um mich wirklich zu versichern, dass ich nicht alleine oder einfach zu unfähig bin und es wirklich so derartig schlecht, unperformant und wirr ist mit Facebook und seinen Tools zu arbeiten! Wenn man es nicht wüsste, dass diese Firma zu den grössten „Tech Businesses“ der Welt gehört – man würde es nicht glauben.

  3. Ah, da spricht mir jemand aus der Seele :-) Die Facebook-Tools sind wirklich teilweise grausam. Auf einmal funktionierten keine Shortlinks mehr. Wenn ich einen geplanten Beitrag bearbeiten möchte verschwinden die Bilder und ich muß sie neu hochladen. Links verschwinden und müssen dem Beitrag neu hinzugefügt werden. Dann wechselt manchmal die Schaltfläche von Entwurf zu Veröffentlichen, man muss höllisch aufpassen was man klickt ;-) Manchmal geht Creator Studio fast gar nicht und bei Werbeanzeigen kann sehr oft das Previewbild nicht geladen werden, man gestaltet die Ad also blind … Ja man kann so viel aufzählen, manchmal würde ich gerne eine Rechnung an Facebook schicken ;-)

    Viele Grüße,
    Sacha

  4. Ganz wichtig noch:
    Geplante Beiträge auf Instagram im Creator Studio werden der Reihe nach aufgelistet. Man kann nicht nach Veröffentlichungsdatum sortieren!! Was interessiert es mich wann ich Fotos hochgeladen habe? Ein Klick würde vieles übersichtlicher machen.
    Außerdem versteht das Creator Studio den Wunsch nicht, sich vorher seinen Feed anzuschauen und warum muss man alles umständlich über mehrere Klicks lösen wenn man nur schnell was verschieben will.

  5. Ich kann die meisten Punkte unterschreiben. Ich finde, das Facebook für Unternehmen aus Usability-Sicht sehr schwierig ist. Und absolut nicht intuitiv. Habe auch das Gefühl, dass Facebook sich in Updates und Funktionen überschlägt aber auf die User vergisst.

  6. Seit über einem Jahr versuche ich zwei Seiten bei Facebook zusammenzuführen. Diese Funktion steht auch an mehreren Stellen zur Verfügung (Business Manager, Seiteneinstellungen). Jedes Mal wird mir gesagt, ich hätte ggf. bereits zu viele Seiten zusammengeführt. Leider habe ich nur die beiden…

    Facebook nervt technisch gesehen tierisch immer mehr und wird daher auch mehr und mehr unternehmensseitig vernachlässigt!

  7. Danke für diesen Artikel! Ich dachte schon ich bin alleine mit diesen Gedanken.. vor allem in der Zeit des Updates auf das neue Layout musste ich so oft zwischen dem alten und neuen Layout hin und herwechseln, weil die Funktionen tlw. offline waren. Ich konnte wochenlang keine Entwürfe speichern, sondern musste Posts direkt veröffentlichen. Die Idee von Business Manager und Creator Studio finde ich super, aber diese sind null intuitiv gestaltet und die Funktionen doppeln sich so, was extrem verwirrend ist, sodass ich alles im Adminbereich auf Facebook direkt mache.

  8. Ja, ja, jaaa! Da kann ich nur kräftig nicken. Facebook treibt mich an manchen Tagen fast in den Wahnsinn und wird mir immer unsympathischer … Facebook ist für ein Unternehmenskonto eine echte Herausforderung. Bin froh, dass ich nicht die einzige bin, die sich als User etwas übergangen fühlt. Danke für den Artikel! :)

  9. Ich habe noch ein wahnsinnig nervendes Problem.
    Videos welche ich bei Facebook hochlade, haben dann in den Google SERPs ein völlig falsches Thumbnail. Manchmal leider sogar pornografisch, was in keinster Weise eine Verbindung zum Unternehmen darstellt.

    Doch Google schiebt dieses Problem auf Facebook, und Facebook zu Google. Nicht einmal das Löschen des Videos auf Facebook half, das falsche Thumbnail wird immer noch in Google angezeigt..

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren