Instagram bohrt die Stories auf: Highlights und Archiv verfügbar

Instagram bohrt die Stories auf: Highlights und Archiv verfügbar


Am gestrigen Abend hat Instagram zwei neue Funktionen vorgestellt, die gerade Nutzern der Instagram Stories sehr gefallen werden. Die Rede ist von den „Highlights“ und dem „Story Archiv“.

Worum es dabei genau geht, wollen wir euch einmal kurz vorstellen:

Story Archiv

Mit dem Story Archiv wird es möglich, alte Stories im eigenen Profil „abzuspeichern“. Dieses Archiv ist nur für den Account Eigentümer zugänglich und wird von Instagram automatisch aktiviert. Ein ähnliches Archiv gibt es auch für „normale“ Instagram Posts.

Wir teilen an dieser Stelle erst einmal ein Foto aus der offiziellen Instagram Ankündigung und ergänzen das ganze um ein „How-To“, sobald wir Zugriff auf die Funktion haben.

Im mittleren Screenshot seht ihr das Archiv des Nutzers. Zur besseren Orientierung gibt es Datumsmarkierungen in der entsprechenden Vorschau.

Wird ein Story-Element angeklickt, kann man sich dieses noch einmal anschauen. Zudem gibt es eine kleine Anzeige dazu, wer diese Story bereits gesehen hat und die Story lässt sich noch einmal teilen. Wahrscheinlich innerhalb einer neuen Story oder zum Beispiel auf Facebook.

Hinter dem „More“ Navigationspunkt dürfte sich die Möglichkeit verbergen, die Sichtbarkeit der Story zu beschränken oder auch das Story-Element komplett zu löschen. Zudem gibt es einen Button, um das Element als „Highlight“ zu definieren.

Highlights

Highlights erlauben es die Lebenszeit einzelner Stories zu verlängern, in dem man diese in einer Art „Sammlung“ im eigenen Profil verankert. Man könnte auch sagen, es handelt sich um ein öffentliches Archiv. Denn genau aus dem nicht öffentlichen Archiv (s.o) werden die Highlights ausgewählt und frei geschaltet.

Highlights finden sich auf der Profilseite des Nutzers direkt unter dessen „Bio“ und können nach rechts durchgescrollt werden. Je nachdem wie umfangreich die Bio ist, können die „normalen“ Instagram Post ganz aus dem Sichtfeld verschwinden.

Nutzer können beliebig viele Highlights definieren und auf diesem Wege rein theoretisch sogar eine Art „Tagebuch“ realisieren. Die Highlights lassen sich frei sortieren. Auch die Story Elemente innerhalb eines Highlights lassen sich frei verschieben und arrangieren. Das nachträgliche Bearbeiten eines Story-Elements ist jedoch nicht möglich.

Für jedes Highlight lässt sich zudem ein Titel sowie ein Coverbild festlegen.

Wozu brauche ich das?

Gerade die Highlights stellen eine tolle Funktion da, um wichtige Stories und Story-Elemente länger als 24 Stunden am Leben zu erhalten. Nutzer und Unternehmen können so ihr eigenes Profil im Netzwerk schärfen. So können einzelne Produkte, Produktgruppen oder auch Dienstleistungen als Story fest und prominent im Profil verankert werden.

Influencer hingegen haben die Möglichkeit, Kooperationen auch über den Kampagnenzeitraum hinaus zu verlängern und können auf diesem Wege zusätzlich Aufmerksamkeit generieren und Referenzen im Profil verankern.

Wann kann ich es nutzen?

Offiziell stehen beide Funktionen ab heute in der Version 25 der Instagram App sowohl unter iOS als auch unter Android zur Verfügung. Wir können auf unseren Testgeräten und Accounts jedoch noch nicht drauf zugreifen. Da die Version 25 der App bereits seit einigen Tagen verfügbar ist, spricht einiges dafür, dass die Funktionen erst Stück für Stück von Instagram frei geschaltet werden.

Möglicherweise wird das Archiv auch erst dann erscheinen, wenn die aktuellen Stories abgelaufen sind und normalerweise verschwinden würden.

Die jeweils aktuelle Instagram Version könnt ihr euch hier herunterladen:

Instagram
Instagram
Entwickler: Instagram, Inc.
Preis: Kostenlos
Instagram
Instagram
Entwickler: Instagram
Preis: Kostenlos
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 6. Dezember 2017

Workshop: Instagram für Unternehmen

Ihr möchtet mehr über den Einsatz von Instagram im Marketingmix wissen? Dann besucht doch einen unserer Academy-Workshops zu diesem Thema und lasst euch von unseren Experten auf den neuesten Stand bringen.

Mehr Infos

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen