So planst du eine erfolgreiche Instagram Community Challenge

Gastbeitrag von Anne Häusler

228 % mehr Reichweite und knapp 800 neue Follower in nur 8 Wochen?

Ja, das geht. Mit einer Instagram Community Challenge. 

Eine solche Aktion ist eine kreatives und wirkungsvolles Instrument, um deine organische Reichweite auf Instagram zu steigern und deine Community zu aktivieren. In diesem Beitrag zeige ich dir Schritt für Schritte, wie du eine Instagram Community Challenge planst und was du dabei beachten musst.

Durch die #meetthebloggerde21 Challenge konnte ich in acht Wochen die Zahl der Follower um knapp 10 Prozent und die Impressionen auf dem Account um 196% steigern. 

Was ist eine Instagram Community Challenge?

Als Organisator einer Instagram Community Challenge gibst du über einen bestimmten Zeitraum – zum Beispiel sieben Tage – täglich ein Thema vor, dass die Teilnehmer der Challenge auf Instagram umsetzen müssen. Wichtig ist, dass alle Teilnehmer in ihren Beiträgen den Hashtag zu der Challenge nutzen, den du als Gastgeber*in der Challenge vorgibst. Nur so können die Beiträge der Challenge zugeordnet werden und die Teilnehmer der Challenge können sich gegenseitig finden und untereinander vernetzen.

4 Gründe, wieso sich eine Community Challenges lohnt

Eine Instagram Community Challenge ist eine typische Top-of-Funnel-Strategie, um deiner organischen Reichweite auf Instagram in relativ kurzer Zeit einen ordentlichen Schub zu verpassen, neue Follower zu gewinnen und deine Markenbekanntheit zu steigern.

  • Mache deine Follower zu Markenbotschaftern: Eine Instagram Community Challenge ist ein Wundermittel für deine organische Reichweite, weil deine Follower auf Instagram kostenlos die Werbetrommel für dich und deine Marke in ihrem Netzwerk rühren.
  • Baue eine Community rund um deine Marke im Netz auf: Der Mensch ist ein Herdentier und immer auf der Suche nach Anschluss. Mit einer Instagram Community Challenge schaffst du den Rahmen, damit sich deine Kunden nicht nur mit deiner Marke auf Instagram austauschen, sondern sich auch untereinander vernetzen. In dem Moment schaffst du nicht nur eine Community rund um deine Marke im Netz, sondern schaffst dir Superfans.

“Incredible things happen when you, as the leader of a brand, can build these group opportunities and community connections.”

Pat Flynn, Marketing-Experte und Autor von Superfans

  • Baue deine E-Mail Liste auf: Erstelle einen Lead Magnet, der eng mit dem Thema deiner Challenge verknüpft ist. Und nutze die Reichweite und Aufmerksamkeit rund um die Challenge, um deine E-Mail Liste aufzubauen. 
  • Baue einen eigenen Hashtag auf: Eine Instagram Challenge ist eine gute Gelegenheit, um einen gebrandeten Hashtag für einzuführen und schnell groß zu machen. 

Plane deine Instagram Community Challenge in 4 Schritten: 

Schritt 1: Plane die Challenge

Was sind deine Ziele für die Instagram Challenge

Was willst du mit der Challenge erreichen? 

Mache dein Ziel S.M.A.R.T, also spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und lege einen Zeitrahmen (timing) fest. 

Tipp: Lege die Messlatte bei der ersten Challenge nicht zu hoch. Konzentriere dich darauf Reichweite aufzubauen, ein herausragendes Challenge-Erlebnis für die Teilnehmer zu schaffen und dich intensiv mit deiner bestehenden Community und neuen Followern auf Instagram auszutauschen. Eine Instagram Community Challenge erreicht ihr volles Potenzial häufig erst in der zweiten oder dritten Runde.

  • Die #meetthebloggerde21 Challenge will deutschsprachige Blogger und Content Creators im Netz miteinander verbinden. Durch die Challenge haben sie die Möglichkeit, sich und ihre Content Plattform einem größeren Publikum vorzustellen.
  • Die #Leselistenchallenge von @jetzteinbuch ist eine Initiative des Deutschen Buchhandels um die Lesebereitschaft und den Absatz von Büchern anzukurbeln.
  • Tanja Cappell, auf Instagram bekannt als @frauhoelle, veranstaltet seit sechs Jahren regelmäßig Instagram Challenges. Mit dieser Challenge möchte sie Menschen für das Thema Schrift- und Buchstabengestaltung begeistern.
blank

Lege den Zeitrahmen fest

Lege den Zeitrahmen für deine Challenge fest. Die meisten Instagram-Challenges sind  zwischen vier und 30 Tage lang.

Je kürzer die Challenge ist, umso mehr Menschen werden an der kompletten Challenge teilnehmen. 

Je länger die Challenge ist, umso mehr Menschen außerhalb deiner Bubble werden von der Challenge erfahren. Gleichzeitig sinkt aber auch die Zahl der Menschen, die sich an der gesamten Challenge beteiligen.

Finde einen passenden Hashtag

Der Hashtag ist eine der Grundzutaten für eine erfolgreiche Instagram Challenge. Diese Punkte solltest du bei der Wahl deines Hashtags beachten:

  • So kurz wie möglich: Dein Hashtag sollte kurz, gut lesbar und einfach zu schreiben sein. 
  • Relevant: Dein Hashtag sollte einen klaren Bezug zu deiner Challenge haben. 
  • Leicht zu merken: Der Hashtag sollte einen hohen Wiedererkennungseffekt haben und leicht zu merken sein. Verzichte auf merkwürdige Schreibweisen, Abkürzungen oder komplizierte Wörter im Hashtag.
  • Ist noch nicht besetzt: Du hast den perfekten Hashtag gefunden? Super! Bevor du ihn für dein Marketing verwendest, mache eine kurze Recherche und stelle sicher, dass der Hashtag nicht schon in einem anderen Kontext oder von einem Unternehmen oder Content Creator genutzt wird.

Definiere die Tagesaufgaben für die Challenge

Die Wahl der Tagesaufgaben hängt davon ab, wen du auf Instagram erreichen möchtest und welche Ziele du mit der Challenge verfolgst. Die Challenge-Aufgaben eines Unternehmens das im Bereich Yoga und Wellness unterwegs ist sehen sicherlich anders aus als bei einem Unternehmen, dass sich wie den Themen Finanzen und Buchhaltung beschäftigt.

Hier sind einige allgemeine Tipps für die Themenwahl: 

  • Starte die Challenge mit einer Vorstellungsrunde. So können sich alle Teilnehmer ein Bild voneinander machen und es entsteht ein Wir-Gefühl. 
  • Denke bei der Themenwahl an die Bedürfnisse der Teilnehmer. Wähle Themen, die deiner Zielgruppe die Möglichkeit geben sich im Netz in ein positives Licht zu rücken, Erfahrungen mit anderen Challenge-Teilnehmern auszutauschen und zu netzwerken.
  • Die Themen müssen leicht und unkompliziert umsetzbar sein. Gib den Teilnehmern die Möglichkeit, die Aufgabe in ihrem Sinn zu interpretieren und mit ihren Möglichkeiten umzusetzen. “Ein Reel von deinem Garten” kann für viele Teilnehmer eine unlösbare Aufgabe sein. Das Thema “Frühling” sollten dagegen die meisten Teilnehmer umsetzbar sein. 

Schritt 2: Bewirb die Challenge

Je kräftiger du die Werbetrommel für deine Instagram-Challenge rührst, umso besser stehen die Chancen, dass die Challenge zu einem Erfolg wird. 

Binde deine bestehende Community auf Instagram früh in die Planung ein

Deine aktuellen Instagram-Follower sind deine besten Multiplikatoren für die Challenge. Wenn du es frühzeitig schaffst, sie für die Challenge zu begeistern und sie dazu bringst, die Challenge in ihren Netzwerken zu teilen, sparst du dir viel Marketing-Arbeit. Binde sie deshalb so früh wie möglich in die Planung der Challenge ein.

  • Nimm deine Follower auf Instagram immer wieder mit hinter die Kulissen und zeige ihnen, wie du die Instagram-Challenge planst
  • Frage deine Follower welche Dauer sie für die Challenge bevorzugen würden 
  • Lasse sie über die Grafiken zu der Challenge abstimmen
  • Lasse sie Themen für die Challenge einreichen

Binde die Kunden frühzeitig in die Planung der Challenge ein

So bereitest du deine bestehende Instagram Community frühzeitig auf die Challenge vor und baust einen Spannungsbogen auf.

Schreibe einen Blogartikel zu der Challenge

Stelle die Challenge in einem ausführlichen Blogartikel auf deiner Seite vor oder richte eine separate Landingpage zu der Challenge ein. 

Diese Informationen gehören unbedingt auf diese Seite:

  • Was ist eine Instagram Challenge
  • Was haben die Teilnehmer davon, wenn sie an der Challenge teilnehmen
  • Die Tagesaufgaben, zusammen mit einer kurzen Erklärung
  • Häufig gestellte Fragen
  • Eine Möglichkeit, die Instagram-Grafiken für den Feed und die Instagram Stories runterzuladen.

Tipp: Nutze die Challenge, um deine E-Mail Liste aufzubauen. Aber die Grafiken zu der Challenge sollten immer frei verfügbar sein.

Lade deine Superfans persönlich zu der Challenge ein

Lade deine engagiertesten Follower auf Instagram persönlich zu der Challenge ein. Das macht deutlich mehr Eindrucke als eine unpersönliche Massenmail, stärkt die Verbindung und gibt ihnen ein exklusives VIP-Gefühl. 

Sprich frühzeitig Influencer in der Nische an

Sobald du weißt, dass du eine Challenge planst, suche den Kontakt zu Influencern in deiner Nische und baue den Kontakt auf. Wenn das Thema für sie passt, lade sie persönlich zu der Challenge ein und bitte sie, die Challenge in ihrer Community zu bewerben. Tipp: Ein persönliches Video per E-Mail, zum Beispiel mit einem Tool wie Bonjoro – gibt deiner Einladung direkt eine ganz persönliche Note.

Nutze weitere Kommunikationskanäle, um auf die Challenge aufmerksam zu machen

Welche weiteren Kommunikationskanäle und Touchpoints stehen dir zur Verfügung, um auf die Challenge aufmerksam zu machen?

  • Lade Partnerunternehmen zu der Challenge ein
  • Versende eine Pressemitteilung zu der Challenge
  • Bewirb die Instagram-Challenge in deiner Facebook-Gruppe
  • Weise in deinem E-Mail Abbinder auf die Challenge hin
  • Bewirb die Instagram-Challenge auf deinen anderen sozialen Netzwerken

Schritt 3: Führe die Challenge durch

Stell dir die Challenge wie eine große Party vor – und du bist der Gastgeber. Deine Aufgabe ist es während der Challenge dafür zu sorgen, dass sich die Teilnehmer wohlfühlen und wissen, was sie wann zu tun haben. 

Antworte auf alle Kommentare 

Antworte persönlich und mit echtem Interesse auf die Kommentare und Beiträge unter deinen Instagram Posts. Das ist deine Chance, um mit deiner Community ins Gespräch zu kommen und bei neuen Followern einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Wenn du eine größere Challenge planst oder die Challenge viral geht passiert es schnell, dass du den Überblick verlierst. Am ersten Tag der #meetthebloggerd Challenge wurde mein Account in mehr als 500 Storys getaggt. Das muss erstmal abgearbeitet werden.

Mein Tipp: moderiert die Challenge im Team und nutzt ein Social Media Management-Tool. In dem Tool kannst du Antworten vordefinieren und Aufgaben im Team verteilen. 

Der größte Vorteil während der Challenge: ich kann in dem Tool genau sehen welche Gespräche und Interaktionen vorher mit dem jeweiligen Kontakt stattgefunden haben. So kann ich persönlich und individuell reagieren, auch wenn ich mehrere hundert Kommentare am Tag beantworte.

Werde selber aktiv

Versuche so viele Challenge Beiträge wie möglich zu liken und zu kommentieren. Du willst deinen Teilnehmer*innen der Instagram Challenge das Gefühl geben, dass sie gesehen werden, das du ihr Engagement schätzt und das du an einem echten Austausch mit ihnen interessiert bist. 

Moderiere die Challenge auf deinem Account

Dein Account ist während der Challenge der Dreh- und Angelpunkt. Moderiere die Challenge und motiviere die Teilnehmer am Ball zu bleiben. 

  • Hebe in deinen Instagram Stories täglich Beiträge hervor, die dir besonders gut gefallen haben (und verschaffe den Usern hinter den Accounts ein bisschen Extra-Aufmerksamkeit). 
  • Poste zusätzliche Story-Templates, die zu der Tagesaufgabe passen
  • Stelle in den Instagram Storys das Thema für den nächsten Tag vor

Schritt 4: Werte die Challenge aus

Vor der Challenge ist nach der Challenge. Schreibe deine Eindrücke, Ideen und Verbesserungsvorschläge direkt nach der Challenge auf. Und dann werte die Challenge systematisch aus.

  • Wie viele Menschen haben sich an der Challenge beteiligt?
  • Wer hat sich an der Challenge beteiligt. Sieh dir die demografischen Daten in Instagram Analytics an. 
  • Wie häufig wurde der Challenge-Hashtag insgesamt genutzt?
  • Welche Themen kamen besonders gut an?
  • Mit welchen Themen konnten die Teilnehmer wenig anfangen?
  • Wie viele neue Follower hast du gewonnen
  • Wie viele Newsletter-Abonnenten konntest du gewinnen…

Gleiche diese Zahlen mit deinen Zielen ab, um ein Fazit zu ziehen. 

Nutze deine Erkenntnisse für weitere Marketing-Aktivitäten

Passe deine Persona an: Nutze die Daten aus Instagram Analytics und alle weiteren Erkenntnisse und Eindrücke, die du während der Challenge gewonnen hast, um dein Zielgruppenprofil zu schärfen. 

Passe deine Content-Strategie auf Instagram an: Sieh die an, welche Instagram-Beiträge bei deiner Zielgruppe besonders gut ankamen und häufig kommentiert oder gespeichert wurden. Berücksichtige diese Erkenntnisse in den nächsten Wochen und Monaten bei der Reaktionsplanung.

Nutze deine warme Zielgruppe: Eine Instagram-Community Challenge ist eine effektive Möglichkeit, um deine Zielgruppe vor einer größeren Sales-Kampagne aufzuwärmen und zu aktivieren. 

Fazit

In den letzten Jahren ist es deutlich schwerer geworden, auf Instagram organisch Reichweite aufzubauen und deine Zielgruppe zu erreichen. Eine Instagram Community Challenge ist eine kreative Möglichkeit, den digitalen Fußabdruck deines Unternehmens auf Instagram zu vertiefen, schnell Reichweite aufzubauen und deine Community zu aktivieren. Und das alles bei überschaubaren Kosten. 

Du weißt jetzt was du beachten musst, um eine erfolgreiche Instagram Community Challenge zu planen, zu bewerben, durchzuführen und auszuwerten.

Wann startet deine Challenge?

blank
Anne Häuslerhttps://annehaeusler.de
Anne Häusler unterstützt kleine Unternehmen dabei, sich eine Community von Interessenten, kaufbereiten Kunden und Superfans rund um ihre Marke im Netz aufzubauen und zuverlässige Kunden zu gewinnen. Frische Infos, Tipps und Ideen rund um das Thema Content-Marketing gibt es wöchentlich auf ihrem Podcast, dem Online Marketing Slam.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren