Facebook löscht jetzt automatisch eure Coverfotos?! – Kein Grund zur Panik…

Facebook löscht jetzt automatisch eure Coverfotos?! – Kein Grund zur Panik…


Gefühlt wird gerade die nächste „Sau durchs (Facebook) Dorf getrieben“. Dieses mal der große Aufreger: „Facebook löscht eure Coverfotos! PANIK! F☠#!“. Im ersten Augenblick wirklich ein großer Grund zur Panik, denn keine Privatperson und kein Unternehmen möchte das Facebook einfach so das Coverfoto entfernt. Man würde ja auf einmal ganz ohne Foto dastehen, sieht ja auch nicht hübsch aus. Außerdem hat man mal wieder einen Grund sich über das bitterböse Facebook zu beschweren.

Unsere erste Einschätzung ist da ein andere: Ruhig Blut liebe Nutzer, Unternehmen, Social Media Manager, Blogger, Leser … 

Ausgelöst wurde alles durch einen Bericht von Mashable in dem sowohl Nutzer als auch Mashable Autoren davon berichten, dass ihre Coverfotos verschwunden sind. Als Grund dafür führt Mashable unter anderem auch den Verweis auf Copyright-Verstöße auf, lässt sich die Chance aber auch nicht nehmen das Thema in Zusammenhang mit der Kommerzialisierung von Facebook zu bringen. Irgendwo auf dem Weg der Berichterstattung im Web ging dann auch verloren, dass es sich bei den gelöschten Titelbildern um solche von privaten Accounts handelt. Denn überall liest man derzeit, dass auch Seiten betroffen sein können und es werden fleißig die Richtlinien für Titelbilder zitiert. Werbung, Preiskommunikation, URLs, Call-To-Actions sind laut diesen Richtlinien im Titelbild ja schließlich verboten. Wir wollen einmal unseren Blick auf die Geschehnisse teilen:

  • Ja, Facebook hat Titelbilder gelöscht. Aber…
    wer sich die Beispiele von Mashable anschaut bemerkt schnell, dass es sich fast ausschließlich um Titelbilder handelt, an denen der Nutzer offensichtlich kein Nutzungsrecht besitzt. Der Autor hat ein Titelbild einer bekannten TV-Serie, andere Nutzer vom neuen Hobbit Film und wieder andere Bilder einer Band die aus dem Netz „ausgeliehen“ wurden. Was Facebook also tut ist das Löschen von Titelbildern an denen der Nutzer kein Nutzungsrecht/Copyright besitzt. Eigentlich kein Wunder, denn jeder Nutzer muss die Rechte an den Bildern haben die er selbst einstellt. Bilder aus der Google Bildersuche, Filmposter oder ähnliches haben dies Nutzungsrecht offensichtlich nicht, sondern sind vielmehr ein Copyright-Verstoß. Das Facebook dies löscht, ohne Nachfrage beim Nutzer, kann man Facebook nicht vorwerfen, auch wenn es vorher nicht gemacht wurde. Klar ist aber auch, dass Facebook dies bei 1 Milliarde aktiven Nutzer nicht händisch tut, sondern vollautomatisch…
  • Jeder neue Automatismus hat eine Fehlerquote. Und genau bei diesem automatischen Erkennen von Copyright-Verstößen liegt das Problem, denn natürlich arbeitet dieser Automatismus nicht fehlerfrei und es erwischt Bilder die eigentlich nicht betroffen sein sollten. An dieser Stelle wäre es schön, wenn sich Facebook noch mal vergewissern oder nachfragen würden ob es wirklich ein Copyright-Verstoß war oder nicht. Aber auch daran wird Facebook arbeiten. Bei eine theoretischen Anzahl von 1 Milliarde Coverfotos können sich da schon ein paar Fehler einschleichen.
  • Die „Richtlinien für Titelbilder“ gelten nur für Seiten, und wirklich nur für Seiten. Wie erwähnt, werden sehr oft die Richtlinien von Seiten zitiert. Es wird aber nur wenig kommuniziert, dass diese Richtlinien wirklich nur für Seiten gelten. Dem privaten Nutzer kann es letztendlich egal sein, was dort beschrieben wird, denn für ihn gelten diese Regeln nicht. Was aber natürlich kein Freifahrtschein für private Nutzer ist, denn diese müssen sich immer noch an die normalen Facebook Terms halten. Und dort steht ganz klar, dass nur Fotos hochgeladen werden dürfen an denen man die Rechte besitzt und das man private Accounts nicht gewerblich nutzen darf. Woraus im Prinzip auch resultiert, dass kommerzielle Kommunikation wie Werbung nicht erlaubt ist, weder im Titelbild noch in sonstigen Bildern. Ein Filmposter eines Lieblingfilms als „Werbung“ zu deklarieren ist natürlich etwas schwierig, die Nutzungsrechte daran besitzt man allerdings nicht.
  • Facebook kommuniziert schon immer, dass es sich um individuelle Bilder handeln soll. Das tut Facebook sowohl für private Nutzer mit einer entsprechenden Meldung als auch bei Facebook Seiten. Bei Facebook Seiten sind allerdings noch die aufwendigeren Richtlinien verlinkt, welche Unternehmen mehr einschränken als private Nutzer. Zusätzlich kontrolliert Facebook schon länger, ob viele Nutzer gleichzeitig das gleiche Coverfoto nutzen. In diesem Fall liegt die Vermutung nahe, dass es sich hier um Werbung oder ein Copyright-Verstoß handelt. Wird dies von Facebook erkannt erhält der Nutzer schon vor der Veröffentlichung eine Meldung das er noch mal ein eigenes Foto hochladen soll. Direkt beim Upload den Nutzer auf das Problem hinzuweisen ist besser als später das Titelfoto einfach zu löschen, funktioniert aber nicht immer.
  • Damit, dass Facebook mehr Werbung verkaufen will hat das nichts zu tun.  Das liegt zum einen daran, dass es sich bisher nur um private Nutzer handelt und zum anderen daran, dass die Sichtbarkeit und Reichweite im Newsfeed liegt und nicht auf einem Profil.
Die große Aufregung ist deshalb unserer Meinung nach umsonst. Wer sich über die Google Bildersuche ein Coverfoto sucht und dieses hochlädt darf sich eigentlich nicht wundern, wenn es entfernt wird. Auf einer privaten Homepage ist dies genauso wie auf Facebook: Ein Copyright-Verstoß ist ein No-Go. Solang man sich an die Richtlinien hält und eigene Fotos nutzt hat man als Nutzer und Unternehmen nichts zu befürchten. Rechtsanwalt Thomas Schwenke hat zu den rechtlichen Aspekten von Fotos auf Facebook mal einen schönen Artikel hier im Blog verfasst.
Als Unternehmen sollte man sich natürlich an die zusätzlichen Richtlinien halten. Selbst wenn diese mal etwas offener ausgelegt werden, kennen wir (noch) keine Fälle in denen ein Coverfoto wegen eines kleinen Verstoßes, wie z.B. einer URL oder anderen Kontaktinformationen beziehungsweise einem kleinen Call-To-Action, schon mal gelöscht wurde. Wer sich des vertretbaren Risikos bewusst ist, kann also diese Richtlinien etwas offener auslegen. Er darf sich aber auch später nicht beschweren. Zumindest wir würden es aber begrüßen, wenn Facebook auch an dieser Stelle mal etwas härter durchgreift. Das wäre ja nur fair gegenüber Unternehmen die sich auch an die Regeln halten.

Alles kurz zusammengefasst:

  • Nein, Facebook wird euer Titelbild / Coverfoto nicht ohne Grund löschen. 
  • Schaut das ihr auf Facebook (und auch sonst) kein Copyright-Verstoß begeht. 
  • Ja, die meisten von euch können sich ganz entspannt zurücklehnen. 

Weitere Informationen zum Coverfoto, den Richtlinien für Unternehmen und schöne Beispiele findet ihr auch noch in diesen Beiträgen:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Claudia Vitiello-Spirgath

    Hallo, ich habe ein eigenes privates Foto als Coverfoto eingestellt. dieses habe ich selbst am 10. November 1989 geschossen und nun gerade zum Jubiläum eingestellt. plötzlicz war es weg und ich dachte es wäre nur ein Systemfehler. Ich habe es erneut eingestellt, einmal als Cover und einmal als Beitrag auf meiner Pinnwand. Es wurden beide kommentarlos gelöscht.

    Ich bin sehr wütend, zumal ich diese Fotos zeitgeschichtlich sehr wichtig finde und ich keinen Grund sehe, warum diese Fotos nicht öffentlich erlaubt sein sollen.

    Was kann ich tun um meine eigenen privaten Fotos wieder als Cover einstellen zu dürfen, an wen muss ich mich wenden?

    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia Vitiello-Spirgath

  2. 2
    Heidi Schulze

    Ich habe eine eigene Gruppe : Ansichten Heimatstadt Genthin, eine überwiegend aus eigenen Fotos und der meiner Mitglieder bestehenden Seite. Mein CoverFoto ist immer selbst fotografiert oder besteht aus einer Collage meine Fotos. Trotzdem löscht fb sie seit Monaten immer wieder, habe sie schon angeschrieben, aber keine Antwort. Die Gründe fürs Löschen treffen bei mir in keiner Weise zu obwohl das (C) immer bei mir lag. Jetzt habe ich eine Ansichtskarte aus meiner Sammlung eingesetzt….habe ich nicht selbst fotografiert, aber gekauft. Die hat fb sogar einen Tag drin gelassen. Ist gemein, wie zerstörerisch fb arbeitet. Jeden Morgen schaue ich, ob mein Genthin Foto noch drin ist oder meine Bastelarbeit (meist Collagen)….ich weiß nicht, was fb gegen meine eigenen Fotos hat, die andere schön finden, ich bin kein Profi–, sondern nur ein Hobbyfotograf, auf den Fotos sind überwiegend Natur und Heimat. Trotzdem werden sie immer wieder gelöscht, bin am verzweifeln. :(

+ Hinterlasse einen Kommentar