“Neue” Regeln vereinfachen die Richtlinien für Titelbilder – lockern diese aber nur bedingt.

Like it?
Share it!

afbheader

Wie wir auf InsideFacebook berichtet haben hat Facebook die Richtlinien für die Coverfotos von Pages vereinfacht. Einige der alten Regeln sind aus diesem Grund aus den Richtlinien entfernt wurden. Generell wurden die Regeln für die Richtlinien aber nicht “gelockert” wie an anderer Stelle berichtet wurde, sondern nur vereinheitlicht. Die Richtlinien für Coverfotos richten sich an der sonst auch geltenden 20% Regel für Fotos aus:

All covers are public. This means that anyone who visits your Page will be able to see your cover. Covers can’t be deceptive, misleading, or infringe on anyone else’s copyright. You may not encourage people to upload your cover to their personal timelines. Covers may not include images with more than 20% text.

Die Richtlinien vor dem 6. März 2013: 

Covers may not include:
i.    images with more than 20% text;
ii.    price or purchase information, such as “40% off” or “Download it on socialmusic.com”;
iii.    contact information such as a website address, email, mailing address, or information that should go in your Page’s “About” section;
iv.    references to Facebook features or actions, such as “Like” or “Share” or an arrow pointing from the cover photo to any of these features; or
v.    calls to action, such as “Get it now” or “Tell your friends.” 

Kurz zusammengefasst bedeutet wie gesagt, das auch das Titelbild den allgemeinen Regeln unterliegt. Ein Titelbild darf nicht mehr als 20% Text enthalten, keine Rechte verletzen, den Nutzer nicht in die Irre führen und das Titelbild ist öffentlich. Solange dies zutrifft darf ein Titelbild aber nun Preisinformationen oder auch Adressen beinhalten. Seit ein paar Wochen sind die Regeln also etwas einfacher geworden, aber als viel “lockerer” würden wir diese dennoch nicht bezeichnen. In der Vergangenheit hat Facebook die Einhaltung dieser Regeln allerdings nur wenig verfolgt, weshalb Sie auch nur wenig Beachtung gefunden haben. Wie ihr mit den Regeln umgeht müsst ihr deshalb selbst entscheiden.

In unserem Blog haben wir viele weitere Informationen zur 20% Regel bereis aufgearbeitet, darunter ist auch ein gutes Tool mit dem ihr Testen könnt ob euer Bild conform ist oder nicht. Ebenfalls mit dabei ist ein Beitrag der etwas Klarheit darüber schafft was genau als Text gilt und was nicht. Hier die Links:

Update: Wie Jan Firsching auf Futurebiz.de berichtet wird Facebook in Zukunft (ab 1. April) auch vermehrt gegen die Richtlinienverstöße vorgehen und sich aktiv für die Einhaltung der Regeln einsetzen. Was bedeutet, dass Facebook Verwarnungen aussprechen wird und bei nicht einhalten die entsprechenden Bilder entfernt.

Außerdem noch das offizielle Dokument von Facebook zur 20% Regeln welches wir in diesem Beitrag schon mal erwähnt hatten:

Facebook 20Prozent TextAdPolicyClarification


Diskutiere mit uns!