Facebook führt verifizierte Seiten für Prominente und Unternehmen ein

Facebook führt verifizierte Seiten für Prominente und Unternehmen ein


DisplayMedia

Twitter hat es schon ewig, Pinterest hat es und viele andere Netzwerke haben es auch: verifizierte Profile. Nun zieht Facebook endlich nach und hat diese Woche das passende „Verified Page“ Feature veröffentlicht. Über ein kleines blaues Haken-Icon wird zukünftig angezeigt, ob es sich bei einer Seite um eine offizielle Seite handelt oder nicht.

Der Hintergrund für dieses Feature ist denkbar einfach und schon ewig alt, denn immer wieder gibt es auf Facebook Seiten, die gefälscht sind oder einfach nicht der richtigen Person gehören. Gerade von Prominenten gibt es oft mehrere Seiten zwischen denen der Nutzer wählen kann. Er kann sich dann oft nicht sicher sein, ob es das Original ist oder nicht. Genau dies wird nun also einfacher. Das neue Icon wird auf der Seite, in Werbeanzeigen und in der Suche angezeigt: 

Screen-Shot-2013-05-29-at-10.55.40-AM-500x228

Das Feature steht dabei nicht nur Facebook-Seiten zur Verfügung, sondern auch privaten Profilen mit vielen Abonnenten. Facebook stellt selbst und automatisch auf die neuen, verifizierten Konten um. Verifizierte Profile erhalten dabei eine Nachricht, sobald ihr Profil umgestellt wurde. Gute Beispiele sind:

Bis auf das kleine Badge haben die Seiten allerdings keine neuen Features oder Möglichkeiten. Bleibt allerdings eine wichtige Frage:

Wie erhält man als Unternehmen oder Promi eine verifizierte Seite? 

Leider kann man dafür selbst erst mal gar nichts tun. Es gibt kein Kontaktformular und keinen konkreten Ansprechpartner, an den ihr euch für eine Verifizierung wenden könnt. Facebook selbst schreibt dazu in der Hilfe:

We verify profiles or Pages to help you be sure that they are who they claim to be. Keep in mind that not all authentic profiles and Pages are verified and that you can’t request to have your profile or Page verified. You can report fake accounts that are impersonating you, your business or your brand.

Ist zwar keine sehr gute Nachricht, aber insgesamt ist es schon ein Fortschritt, dass Facebook dieses Feature überhaupt veröffentlicht hat. Und vielleicht gibt es in Zukunft ja auch noch einen einfachen Prozess zur Beantragung einer solchen verifizierten Facebook-Seite.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 5 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 3
    allfacebook.de | Jahresrückblick: Das war Facebook 2013

    […] Überraschung: Facebook bringt die alte Teilen-Funktion zurück. Erstmal nur in der Dokumentation, später bei einem Redesign auch als Social Plug-in. Totgesagte leben manchmal einfach länger. Facebook-Nutzer können seit Mai über die neue Funktion “Trusted Contacts” ihr Konto jetzt noch besser schützen und Prominente und Marken können ihre Facebook Pages verifizieren lassen. […]

  2. 4
    Nikas

    Es ist schon ziemlich schade, dass man sich nicht verifizieren lassen kann. Gerade in unserem Fall wo ein Wettbewerber mit dem gleichen Namen aus dem nichts auftaucht. Wir haben unseren Namen zwar schützen lassen, der andere Anbieter kommt jedoch aus der Schweiz wo der Schutz in der Form nicht greift.

+ Hinterlasse einen Kommentar