„Facebook Marketing Consultants“ – Facebook erstellt eine Datenbank mit verifizierten Beratern und kleinen Agenturen

„Facebook Marketing Consultants“ – Facebook erstellt eine Datenbank mit verifizierten Beratern und kleinen Agenturen


„FMP“ oder Facebook Marketing Partner gibt es schon ewig. Gestartet 2009 als „PDC“ als Programm nur für Entwickler, 2012 geändert in „PMD“ und im Jahr 2014 stark ausgeweitet auf viele weitere Marketing Partner. Alle Initiativen waren allerdings darauf fokussiert, Unternehmen über ein Verzeichnis mit ausgewählten, und von Facebook als gut klassifizierten, Agenturen zu vermitteln. Kleinagenturen, Freelancer und Berater finden darin nicht statt. Genau dies ändert Facebook mit den offiziellen und verifizierten „Facebook Marketing Consultant“, die nicht bei Facebook arbeiten.

Facebook Marketing Consultants are a community of experts known for their ability to maximize Facebook advertising including Facebook Pixel, Facebook App Events, Facebook Product Catalog and beyond. Becoming a vetted Consultant provides your company with more exposure, more opportunity and more growth.

Facebook baut also ein Verzeichnis aus offiziellen Beratern und macht dieses Verzeichnis dann für alle zugänglich. Das Programm startet zuerst in den USA, UK, Kanada, Frankreich und jetzt kommt’s: auch sofort in Deutschland.

Wo finde ich das Verzeichnis aus verifizierten Facebook Beratern?

Noch nirgendwo (Stand: Oktober 2018), denn Facebook hat gerade erst damit begonnen ein Verzeichnis aufzubauen. Sobald die ersten Partner (kleine Agenturen oder einzelne Berater) vorhanden sind, findet ihr diese hier:

https://www.facebook.com/business/m/marketing-consultants/partner-directory 

Wenn ihr größere Agenturen, Technologie Partner oder Services sucht, die sich als Facebook Marketing Partner qualifiziert haben, geht das natürlich schon sehr lange. Die entsprechende Oberfläche findet ihr hier:

https://www.facebook.com/business/solutions-explorer/

Offizieller Facebook Consultant werden: die Vorraussetzungen

Wer das „Facebook Marketing Consultant“ tragen will, kann sich dafür bewerben:

https://www.facebook.com/business/m/marketing-consultants/apply

Es gibt allerdings Voraussetzung von Facebook, die erfüllt werden müssen.

In order to become a vetted Marketing Consultant your team must demonstrate their technical expertise by completing our FMC evaluation process. Each member will complete video courses, take a quiz and send us a sample of their work deploying test pixels. If all team members who focus on technical implementation of Facebook products pass, you will be invited to formally apply to our program, and become listed in our Solutions Explorer directory to increase your exposure to Facebook Advertisers. You’ll also gain access to a closed Facebook group moderated by our technical staff to get questions answered, invites to our events including our annual Global Partner Summit, and more.

Die Details werden über eine Checkliste bereit gestellt.

The goal of this checklist is to be transparent about the metrics and requirements we look for, but also to provide an overview of the process that we follow when we receive an application. We also want to make sure that you know where to access our resources which can help you meet these requirements.

Das heißt es gibt ganz verschiedene Kriterien. Angefangen bei einer gewissen Service Qualität, die erstmal gar nichts mit euren Facebook Kenntnissen zu tun hat, oder auch Vertragsvorgaben. Über verschiedene Angaben, die auf eurer Webseite vorhanden sein müssen, Empfehlungen von Kunden oder auch einer „reinen Weste“ was Facebook Verstöße angeht. Am Ende aber natürlich auch eure Kenntnisse, was die komplette Facebook Plattform und die unterschiedlichsten Produkte von Facebook angeht.

Wie schwierig und langwierig der Prozess in der Realität ist, können wir aktuell nicht abwägen. Vielleicht möchte einer unserer Leser ja davon berichten? 

Die Regeln für einen „Facebook Marketing Consultant“

Bei dem Qualitätscheck durch Facebook hört es nicht auf. Wenn ihr am Programm teilnehmen wollt, müsst ihr umfassenden Regeln zustimmen. Unter anderem …

  • … braucht Facebook natürlich die Zustimmung eure Daten im „Solutions Explorer“ zu veröffentlichen.
  • … dürft in der Kommunikation nicht davon sprechen, dass es etwas exklusives ist, ihr Zugriff auf mehr Funktionen habt, ihr von Facebook empfohlen werdet,  eine strategische Zusammenarbeit habt, … Unser Wording in der Überschrift „verifizierten Facebook Berater“ dürftet ihr zum Beispiel nicht nutzen.
  • … in Suchmaschinen keine Ads auf die Keywords Facebook, oder Facebook Marketing Consultant schalten (auf Facebook dürft ihr das allerdings schon).
  • … solltet ihr natürlich gegen keinerlei Facebook Richtlinien verstoßen. Zumindest wenn ihr da länger dabei sein wollt.

Am Ende aber eigentlich alles nichts besonderes. Facebook will damit nur vermeiden, dass man das „Siegel“ irgendwie missbraucht und das ist auch gut so. Wer Kunden nur mit falschen Tatsachen überzeugt, sollte da eh nicht mitmachen.

Kosten für das Marketing Consultants Program

So richtig wird auf der Webseite für die „Facebook Marketing Consultants“ nicht darüber gesprochen. Aber ganz kostenlos ist der Spaß wohl nicht. Wenn man einmal drin ist, entstehen keine erkennbaren Kosten, mal abgesehen vom Aufwand und man profitiert natürlich von den Benefits.

Im Registrierungsprozess spricht Facebook an mehreren Stellen von Online Kursen:

[…] we will confirm that the employees providing services have obtained a certificate of completion by passing an online quizz and completing hands-on exercises […] […] Each member will complete video courses, take a quiz and send us a sample of their work deploying test pixels. […]

Dabei handelt sich nicht um die relativ bekannten, und kostenlosen, Blue Print Kurse, sondern um ein neues kostenpflichtiges Format. Das Kurs zur „Bronze Certification“ kostet dort aktuell 117,81 US$ pro Person die später das Label „Facebook Marketing Consultant“ tragen will. Nicht kostenlos, aber für so ein Label am Ende dann eben auch nicht extrem viel Geld. 

Fazit

Ein Qualitätsmerkmal in einem Markt in dem viele immer noch mit Halbwissen, komischen Strategien, ineffizienten Kampagnen und schlechten Inhalten ihre Kunden überzeugen, können wir nur begrüßen. Wobei einen guten Berater dann eben auch viele Faktoren ausmacht und nicht nur so ein Siegel. Nicht alle werden sich durch den Prozess quälen und die Vorgaben akzeptieren.

Etwas verwirrend ist allerdings die Kommunikation. Zum einen bietet Facebook an anderer Stelle in den Blue Print Kursen schon lange Zertifikate an (z.B. „Facebook Certified Buying Professional“ für 150$) und zum anderen führt mit dem Kursname „Bronze Certification“ eine Einstufung ein, die so nie wieder erwähnt wird.

Aber los geht’s: Bewerbt euch, bzw. macht zuerst den Kurs, denn den braucht ihr ja …

PS: Wenn eure Agentur Partner werden will gibt es hier Informationen zum FMP. Falls ihr selbst bei Facebook arbeiten wollt, findet ihr die Jobs im Bewerberportal

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Thommy

    Die Frage ist dann, ob diese „Conusltants“ im Sinne von Facebook handeln / beraten und Kundengelder verbrennen oder ob sie tatsächlich im Sinne des Kunden handeln und performen …

+ Hinterlasse einen Kommentar