Wie Du mit VIP Facebook Gruppen Deine Kundenbindung erhöhst

Gastbeitrag von Björn Barthel

Unternehmen, welche eine langfristige Beziehung zum Kunden oder zur Kundin aufbauen möchten, sollten dessen Interessen in den Vordergrund stellen. Darunter fällt beispielsweise: Feedback einzuholen, das Kauferlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten und auch nach dem Kauf einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

Viele Unternehmen fokussieren sich dabei hauptsächlich auf die Neukundengewinnung. Das ist auch sehr wichtig. Leider fällt dabei sehr oft die Reaktivierung bestehender Kunden unter den Tisch. In den letzten Jahren wurde die Neukundengewinnung über Plattformen wie Facebook & Instagram deutlich beliebter. Das soziale Netzwerk konnte immer mehr Datenpunkte sammeln und so seinen Algorithmus stetig verbessern. 

Spätestens seit der Ankündigung von Apple zu dem iOS14 Update und den anschließenden Maßnahmen seitens Facebook und anderen Social Plattformen, werden diese viele wichtige Datenpunkte verlieren. Daher ist es heutzutage wieder besonders wichtig, Kundenlisten zu nutzen und diese kontinuierlich auszubauen. Ja, vielleicht sogar gezielt diese Liste zu füllen. 

Und was dann? Launcht man eine E-Mail-Kampagne nach der anderen? 

Die Antwort ist: Nein. Du lädst Deine bestehenden und zukünftigen Kunden in eine „VIP-Facebook-Gruppe“. Aber dabei belässt Du es nicht. Deine Kunden können zusätzlich auch Freunde einladen, die an dem Engagement in der Gruppe mitwirken.

Warum überhaupt eine VIP-Gruppe für Deine Brand?

Eine VIP-Gruppe macht Dich, beziehungsweise Dein Unternehmen, präsent bei Deinen Kunden und bietet Dir einen Ort, an dem Du mit Deinen Kunden eine Beziehung aufbauen kannst. Außerdem hast Du die Möglichkeit tolle Angebote und Werbegeschenke zu teilen!

Stelle es Dir wie ein Forum vor, indem es ein paar Moderatoren gibt und die Nutzer den Hauptteil der Fragen, Aussagen & Antworten ausmachen.

Die 4 größten Vorteile einer VIP-Facebook-Gruppe

  1. Sichtbarkeit: Facebook neigt dazu, Gruppen gegenüber einer Business-Seite und sogar persönlichen Posts heutzutage zu bevorzugen! Ist auch bei Dir die Timeline voll mit Posts aus diversen Gruppen?
  2. Exklusivität: Facebook-VIP-Kundengruppen bieten die Exklusivität, die Du auf einer öffentlichen Seite nur schwierig kommunizieren kannst. Du bietest Angebote, Specials, Neuerscheinungen nur Deinen VIPs an – nicht der ganzen Welt. 
  3. Es ist eine Geldmaschine: Führe Dir folgendes vor Augen. Eine Gruppe von möglichst ALLEN Deinen besten Kunden + Interessenten (evtl. zukünftige Kunden), die alle zusammen abhängen und sich über Dein Unternehmen austauschen. Als Facebook Marketer ist man neidisch auf dieses hohe Level von Social Proof. 
  4. Branding: Die VIP-Gruppe ist ein großartiger Ort, um Dein Unternehmen authentisch darzustellen. Ob das nun ein LIVE-Video, ein albernes Selfie, ein Bericht über den verrückten Tag Deines Teams oder ein “Behind-the-scenes“ Posting ist – Deine Kunden sind da, um von Dir bzw. Euch zu hören! Sie wollen mit interagieren und an Deiner Marke teilhaben!

Wie erstellt man eine VIP-Gruppe?

Kinderleicht! Gehe als Erstes auf Deine Facebook-Unternehmenskonto-Seite. Auf der linken Seite siehst Du die verschiedenen Kategorien wie zum Beispiel „Foto, Videos, Beiträge“. 

  1. Dort klickst Du auf „Community“.  
  2. Klicke dann auf „Gruppe erstellen“. 
  3. Erstelle eine geschlossene Gruppe (das erlaubt es anderen, den Beitritt zu beantragen und Du bzw. Dein Team müssen diese genehmigen).
  4. Stelle als Option „Sichtbar“ ein. Dadurch können nur Mitglieder der Gruppe Deine Beiträge sehen. Damit ist es ein großartiger Ort, um Angebote und Werbegeschenke zu posten, von denen nur Deine VIPs profitieren.

Wen Du in der Gruppe annimmst und wen nicht, ist Dir überlassen. Grundsätzlich ist der Schlüssel zu einer starken VIP-Gruppe, dass Du die Mitglieder auch als VIPs behandelst! Du willst nur Mitglieder in Deiner Gruppe haben, die auch dort sein wollen. Eine engagierte Gruppe wird die Sichtbarkeit Deiner Beiträge auf Facebook erhöhen! Qualität vor Quantität.

Engagement = Mehrwert

Jetzt, wo Du weißt, wie VIP-Gruppen entstehen, gucken wir uns nun an, was Du posten musst, um Deine Gruppe erfolgreich zu leiten! Die wichtigste Komponente ist das Engagement. 

Du erhältst Engagement, indem Du Mehrwert lieferst. Und Du lieferst Mehrwert, indem Du Informationen und Unterhaltung anbietest. Ergibt Sinn, oder?  Teile beispielsweise Geschichten aus dem Arbeitsleben Deines Teams. Oder nutze sogenannte „Brand Ambassador“, die immer wieder über Dein Unternehmen und die Vorteile der Produkte reden.

Denke an die Mitglieder Deiner Gruppe… was interessiert sie? Wenn ein Beitrag viel Zuspruch erhält: Mache mehr davon! Lasse auch Deine Kunden Fotos von sich oder Deinen Produkten teilen. Das wirkt besonders gut auf Interessenten, die der Gruppe beigetreten sind, aber noch nicht gekauft haben. 

Wie Du mehr Nutzer für die Gruppe gewinnen kannst

Werbegeschenke sind ein großartiger Weg, um Deine Gruppe zu vergrößern und die aktuellen Mitglieder dazu zu bringen, immer wieder zurückzukommen! Denn mal ehrlich, wer liebt nicht ein gutes Giveaway?

Mache auf Deinen sozialen Medien oder auf Deiner Webseite aktiv auf die Gruppe aufmerksam. Erkläre, warum diese Gruppe einen so großen Mehrwert bietet. Hebe auch besonders die Exklusivität der Gruppe hervor.

Es ist außerdem möglich, die Gruppe gezielt mit Facebook-Werbung zu bewerben. Die Barriere dabei ist jedoch etwas größer, wenn Du eine Zielgruppe targetierst, welche noch nie etwas von Dir gehört hat. Am besten solltest Du daher erst einmal die Resonanz im sogenannten „Remarketing“ austesten.

Beständigkeit ist das Stichwort!

Um eine VIP-Gruppe am Laufen zu halten, ist Beständigkeit eine der wichtigsten Eigenschaften! 

Erstelle einen regelmäßigen Zeitplan – in dem Du als Moderator oder weitere Moderatoren in der Gruppe aktiv posten. Es ist empfehlenswert einen Redaktionskalender zu erstellen, in dem Du oder Dein Team festlegt, was und wann gepostet wird. 

Apropos Inhalt: Wenn Du Dich fragst, was Du teilen willst: Eine großartige Möglichkeit Inhalte zu generieren, ist es Thementage festzulegen. Eine Idee wäre der „Fan-Freitag“, an dem Du Deine Gruppe aufforderst, Fotos mit ihren Lieblingsprodukten zu teilen. Oder vielleicht hast Du ein wöchentliches Produkt-Spotlight, bei dem Du Informationen über einen Verkaufsschlager teilst.

Hier ein mögliches Beispiel zur Einteilung der Woche:

Montag = Fragerunde
Dienstag = Live-Session mit Team-Mitgliedern oder Brand Ambassador
Mittwoch = Fragerunden
Donnerstag = Wöchentliche Rabattaktion (dieser am besten einen persönlichen Namen geben)
Freitag = Fan Freitag (die Kunden teilen Fotos & Videos von gekauften Produkten)

Was bedeutet das alles in Zahlen?

Die Theorie ist immer die eine Sache. Doch wie sieht es in der Praxis aus? Dafür gucken wir uns das amerikanische Unternehmen „Piper Lou“ an, die ihre VIPs die „Piper Lou Who’s“ genannt haben. 

Diese Gruppe hat (Stand März 2021) mehr als 20.000 Mitglieder zu verzeichnen. Doch das ist nicht das Beeindruckendste. Der Knackpunkt liegt im Engagement. Die Gruppe verzeichnet im Schnitt zwischen 160 und 200 Posts am Tag, überwiegend durch Kunden & Interessenten. Lies am besten den vorigen Satz noch einmal, um Dir zu verdeutlichen, wie stark eine solche Gruppe werden kann. Bei dieser Dichte an Posts ist es fast unmöglich als Mitglied dieser Gruppe weniger als einen Post am Tag zu sehen, wenn man durch den Facebook-Feed scrollt.

Fazit

Die VIP-Gruppen, die man innerhalb weniger Minuten auf Facebook erstellen kann, bieten neben dem E-Mail-Marketing eine hervorragende Möglichkeit bereits bestehende Kunden erneut zu aktivieren und den Wert pro Kunden (Customer Lifetime Value) zu erhöhen. Das wiederum gibt Dir und Deinem Paid-Marketing-Team ein bisschen mehr Luft in der Neukundenakquise. Hinzu kommt, dass die Gruppe auch perfekt als „Mundpropaganda“ für Interessenten wirkt, wenn es gut moderiert wird. Es kostet natürlich etwas Zeit und Ressourcen (wie Moderatoren) eine solche Gruppe aufzubauen. Des Weiteren wird man dadurch auch teils abhängiger von Facebook. Dennoch überwiegen hier die positiven Aspekte. Mache Deine Kunden mit einer VIP-Facebook-Gruppe zu Fans und nutze es als weiteren separaten Marketing-Channel, um Deine Umsätze zu steigern und Ziele zu erreichen.

blank
Björn Barthelhttps://www.martonmedia.de/
Björn Barthel ist Mitgründer der Berliner Social Media Agentur MartonMedia. Mit mehr als 5 Jahren Erfahrung in der Online-Marketing Szene hat Björn einen umfassenden Wissensschatz für primär PPC Werbung. Darüber hinaus begleitete er bereits mehrere Unternehmen bei ihrem digitalen Branding.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren