Draufgeklickt! – Der Weg in die Ziellosigkeit

Aktienkurs im Sinkflug, schlechtes Image, kein Vertrauen der User: So könnte man Facebook momentan beschreiben. Es ist ein Netzwerk, das seinen Gipfel mit Durchbrechen der 1.000.000.000-Marke erreichen wird. Ein Gipfel, dem nichts mehr entgegenzusetzen ist, das absolute Megaziel – legendär und ohne jegliches Vorbild. Es ist vergleichbar mit einem Welt- und Europameister, der Olympia-Gold holt und danach in ein tiefes Loch der Ziellosigkeit fällt.

Zugegeben, nicht jeder Sportler erlebt diesen Absturz, viele finden neue Ziele und setzen sich neue Aufgabenschwerpunkte. Bei Facebook deutet aber alles darauf hin: Der Markt scheint gesättigt, das Nutzerwachstum lässt nach. Zudem gibt es immer schlechtere Schlagzeilen. Von Fake-Konten und Klickbetrug bei Werbebuchungen ist die Rede, vom Aktienkurs ganz zu schweigen. Und der wichtigste Punkt, der auf eine mögliche Talfahrt von Zuckerberg und Kollegen hindeutet, ist das schlechte Image bei den Nutzern. Es ist einfach kein Vertrauen mehr da, kein Optimismus, dass sich etwas bessert.

Der einzige Grund, warum Facebook noch so große Aufmerksamkeit genießt, ist ganz einfach das Faktum, dass jeder dort ist: Der Nachbar, der Kollege, die Chefin, das Fußballteam, die Tanzgruppe und nahezu jeder Sportler, Schauspieler und C-Promi. Es fehlt ganz einfach an einer ernstzunehmenden Alternative.

Es gibt keine vergleichbare Ansammlung an Menschenmassen mit solch einer Infrastruktur, die die Kommunikation so einfach macht. Und solange Facebook diesen Monopolismus genießen darf, darf es machen, was es will, wie es will und so oft es will. Solange Usain Bolt keinen Gegner auf Augenhöhe bekommt, wird er weiter vor dem Start seine Faxen machen oder die letzten 25 Meter im Handstand ins Ziel laufen.

Alternativen müssen her, Konkurrenten und Gegner werden dringend benötigt. Wenn auch nur, um Facebook die Illusion zu nehmen, man könne sich alles erlauben. Denn genau dieses Bild sendet Zuckerberg ständig nach außen, wenn beispielsweise eine lächerliche Abstimmung über die Datenschutzrichtlinien abgehalten wird.

blank
Tobias Gillenhttp://tobiasgillen.biz
Tobias ist freiberuflicher Medienjournalist aus Köln. Er schreibt auf Papier, ins Netz und für die Ohren über alte, neue und soziale Medien. Zudem ist er Inhaber der Online-Agentur "GILLEN MEDIA" und Blogger auf tobiasgillen.de. Im Netz ist er auf seiner Website, Twitter, Google+ und - wer hätte es gedacht - Facebook zu finden.

Neueste Artikel

„Hallo Messenger Bots!“ jetzt auch in Instagram

Nachdem Facebook und Instagram den seit langem geplanten Schritt der Verknüpfung ihrer Messenger Dienste Schritt für Schritt voran gehen (wir berichteten), wird...

Offizielle Nutzerzahlen: Instagram in Deutschland und Weltweit

Offizielle Instagram-Nutzerzahlen kennen wir aus dem Börsenbericht von Facebook, in seltenen und unregelmäßigen Abständen gibt es allerdings auch offizielle Aussagen zu den...

Facebook Notes werden zum 31. Oktober eingestellt

Es ist eigentlich keine große Meldung wert, aber einige von euch sind sicherlich betroffen: Ab dem 31. Oktober 2020 stellt Facebook für alle Facebook-Seiten die...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren