So geht’s: GIFs als Anzeigenmotiv in Facebook Ads nutzen

So geht’s: GIFs als Anzeigenmotiv in Facebook Ads nutzen


Im Februar 2017 hat Facebook einige Änderungen für Videoanzeigen auf Facebook vorstellt und daneben noch eine weitere kleine Funktion im Werbemanager eingeführt: So ist es jetzt möglich, GIFs als Werbemittel direkt im Facebook Anzeigen Manager einzustellen. Seit Herbst 2015 geht das als Seite zwar schon über die normalen Funktionen im Publisher, aber bisher eben noch nicht innerhalb einer Anzeige.

Da wir Fans von GIFs sind zeigen wir euch einmal wie genau es funktioniert. Schwer ist es nicht.

GIFs als Werbemittel nutzen

Die Grundlagen bleiben die gleichen, diese wollen wir hier auch nicht im Detail aufführen. Ihr erstellt wie immer eine Kampagne, danach ein Ad Set mit Budget und Targeting und im letzten Schritt gestaltet ihr die Anzeigen. Um ein GIF als Visual zu nutzen müsst ihr in der Auswahl „Single Video“ auswählen:

Danach wählt ihr im Upload euer GIF aus:

Facebook wird kurz nach dem Upload aus eurem GIF ein Video erstellen. Ihr solltet dann noch ein passendes Thumbnail für die Vorschau auswählen (auch wenn das GIF automatisch startet).

Der nächster Schritt unterscheidet sich dann wieder nicht von der sonstigen Erstellung von Anzeigen auf Facebook. Einfach noch den Text eingeben, Ziel-URL, Call-To-Action, usw…

Und das war es dann auch schon. Einfach, oder?

GIF oder Video?

Spielt für die Anzeige keine Rolle. Facebook wird aus dem GIF ein Video bauen, das heißt wenn ihr eh ein Video als Grundlage habt dann nutzt einfach direkt das.

Welche Vorgaben hat Facebook?

Im besten Fall natürlich so groß wie möglich, aber mindestens 600 x 315 Pixel. Ihr könnt das GIF in den Seitenverhältnissen 16:9 (Horizontal), 1:1 (Quadratisch) oder 4:5 (Vertikal) bereitstellen wenn ihr die Anzeige auf Facebook, Instagram und im Audience Network einstellen möchtet. Die Dateigröße spielt in diesem Fall keine Rolle. Die Details findet ihr im Facebook Ads Guide. 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar