Neuer Instant Article Style Editor mit mehr Möglichkeiten und neuen Schriften

Seit April 2016 stehen Instant Articles, Facebooks Format für die schnelle Auslieferung von Webseiten Inhalten, nun allen Publishern zur Verfügung. Wie ihr diese für eure eigene Webseite einrichtet, haben wir euch ja bereits beschrieben. Jetzt gibt es ein erstes großes Update, welches es Webseiten-Betreibern erlaubt, Inhalte auch optisch noch näher an das eigene Design anzupassen.

Bereits seit dem ersten Tag erlaubt der Instant Article Style Editor in der Seiten Administration unter „Instant Article – Settings“ das Aussehen der Artikel an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Mehr noch: Facebook macht daraus sogar eine Pflichtaufgabe, im Freischaltungsprozess eine möglichst ähnliche Darstellung wie auf der richtigen Webseite zu wählen.

Seitenadministratoren finden die IA Styles in den Einstellungen im Bereich Instant Articles:

tirol_-_herz_der_alpen-2

Das Update am Style Editor hat Facebook Ende letzte Woche im Entwickler Blog bekannt gegeben. Das Facebook Instant Article Team  schreibt dazu:

Today we’re updating our article styling tools to give publishers more power over brand expression in Instant Articles. With new creative options publishers have the flexibility to customize their article design to more closely match the mobile web.

Das Update am Style Editor erlaubt somit ein deutlich besseres Styling.

Im Detail:

  • Es kann eine Hintergrundfarbe für den gesamten Artikel gewählt werden
  • Es stehen jetzt die Schriften Futura, Georgia, Helvetica Neue, Meta Serif, Proxima und Sabon Next in verschiedenen Schnitten zur Verfügung. Bisher konnte nur zwischen Georgia und Helvetica Neue gewählt werden
  • Fast alle Elemente können jetzt in der Schriftgröße und Zeilenhöhe angepasst werden. Zudem kann die Ausrichtung beeinflusst werden
  • Für fast alle Elemente sind Einstellungen für Margin und Padding, sowie das Setzen eines Rahmen möglich
  • Eine neue Vorschau zeigt die Stiländerungen direkt an

Für alle die Instant Articles nutzen ergeben sich damit folgende Aufgaben:

  • Überprüft das Design und schaut was ihr hier optimieren könnt, um näher an euer eigenes Design zu kommen 
  • Macht dabei zuerst schnelle und einfache Änderungen wie die Schriftart
  • Danach könnt ihr euch um aufwendigere Änderungen wie Abstände, Schriftgröße und Zeilenhöhe kümmern 

Diese Änderungen kommen, nachdem bereits in der Vergangenheit aufgefallen war, das große Medienhäuser deutlich flexibler in der Gestaltung ihrer Articles sind. Diese Möglichkeiten dürften also bald allen Publishern zur Verfügung stehen.

Wir sehen den neuen Editor mit seinen Möglichkeiten bisher nicht bei allen von uns betreuten Facebook Seiten. Der Roll-Out hat aber bereits begonnen.

blank
Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Kostenlose Musik und Soundeffekte für Facebook / Instagram Stories und Videos 

Es gibt mal wieder etwas kostenloses von Facebook und Instagram. Die Millionen von kostenlosen Bildern, die ihr für Facebook-Anzeigen benutzen könnt, kennt ihr hoffentlich...

„Hallo Messenger Bots!“ jetzt auch in Instagram

Nachdem Facebook und Instagram den seit langem geplanten Schritt der Verknüpfung ihrer Messenger Dienste Schritt für Schritt voran gehen (wir berichteten), wird...

Offizielle Nutzerzahlen: Instagram in Deutschland und Weltweit

Offizielle Instagram-Nutzerzahlen kennen wir aus dem Börsenbericht von Facebook, in seltenen und unregelmäßigen Abständen gibt es allerdings auch offizielle Aussagen zu den...

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren