Facebook launcht Creative Hub weltweit, um das Erstellen von Anzeigen zu vereinfachen

Facebook launcht Creative Hub weltweit, um das Erstellen von Anzeigen zu vereinfachen


Kennt ihr noch die Zeiten, als es bei Facebook gerade mal ein oder zwei Werbeformate gab? Das ist zum Glück schon lange, lange her. Wenn man sich heute die Anzeigenwelt von Facebook anschaut, kommt man schnell auf über 30 Formate mit unterschiedlichen Spezifikationen. Angefangen bei normalen Link Posts, über Lead Anzeigen, bis hin zu den Canvas Ads.

Man findet hier fast alle Spezifikationen für Anzeigen und organische Posts im Facebook Ads Guide. Mit dem im Juli vorgestellten und im November veröffentlichten Creative Hub will Facebook nun gerade Agenturen dabei helfen, bessere Anzeigen zu erstellen.

Facebook selbst definiert das neue Creative Hub als Kreativ-Community, in dem mit unterschiedlichen Formaten für online- und mobile Kampagnen experimentiert werden kann.

Übersicht des Facebook Creative Hubs

Übersicht des Facebook Creative Hubs

Was kann das Creative Hub?

Der Mehrwert des Creative Hubs lässt sich für euch schnell zusammenfassen:

  • Im Creative Hub findet ihr viele Beispiele für gute Facebook Anzeigen und könnt euch somit inspirieren lassen oder überhaupt mal sehen, was so alles möglich ist.
  • Es können Anzeigen angelegt und getestet werden.
  • Die angelegten Anzeigen können über einen Link mit anderen (z. B. Kunden) abgestimmt werden.
  • Die Vorschau der Anzeige kann an ein Smartphone geschickt werden.
Vorschau Facebook Creative Hub

Vorschau Facebook Creative Hub

Anzeigen & Mockups mit dem Creative Hub erstellen

Die schönsten Features sind neben der Insipiration natürlich, dass ihr super einfach Mockups von Anzeigen erstellen könnt. Ihr braucht dafür kein Photoshop und keine Testseite, sondern müsst euch einfach im Creative Hub einloggen:

welcome-creative-hub

Ein Mockup erstellt ihr denkbar einfach, indem ihr einen der vielen Call-To-Actions nutzt. Im ersten Schritt wählt ihr dann das gewünschte Anzeigenformat. Danach könnt ihr alle Details der Anzeige bestimmen, vom Profilbild und Name der Seite, bis zu jedem Text und Bild.

facebook-mockup

Sieht dann in etwa so aus:

creative-hub

Schön ist unter anderem, dass man nicht alle Bilder neu hochladen muss, sondern auf das Archiv der Bilder (im ausgeählten) Anzeigenaccount zurückgreifen kann. Über das Menü im oberen Eck könnt ihr die Anzeige an andere Personen, wie z.B. an eure Kunden schicken, mobil testen oder auch den Text auf dem Bild checken. Ihr bekommt dann direkt eine Meldung, ob ihr zuviel Text auf dem Bild habt…

image-check-fail

… oder ob alles passt …

image-check-ok
Wie ihr seht, alles sehr einfach. Es muss in Zukunft keine Vorschau auf der Seite, im Ad-Manager oder in Photoshop erstellt werden. Für alle, die oft Anzeigen erstellen, wird das Creative Hub eine große Erleichterung werden. 

Inspirieren lassen: Beispiele und Best Practices für Facebook Anzeigen ansehen

inspiration

Auch dazu müssen wir recht wenig erklären. Einfach auf das Creative Hub gehen, einloggen und dann die gewünschte Anzeigenart auswählen. Ihr könnt dann direkt verschiedenste Anzeigen anschauen:

inspiration

Aus der Vorschau heraus könnt ihr direkt ein eigenes Mockup erstellen, oder die Anzeige auch mal auf dem Smartphone anschauen. Praktisch ist auch die Funktion zum Teilen, so könnt ihr anderen zeigen, wie ein gute Facebook Anzeige aussehen kann.

Wie kann das Creative Hub genutzt werden?

Ihr müsst es nur aufrufen:

https://www.facebook.com/ads/creativehub/

Wer Spezifikationen für Facebook Anzeigen sucht, dem empfehlen wir den Facebook Ad Guide als gute Übersicht für die Anzeigen oder organische Posts.

Bilder: Facebook, Mockdrop.io

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 3 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Droid Boy (@boydroid)

    „Aktuell gibt es dort allerdings nur eine Warteliste.“ Schreibt ihr.
    Und in der Tat, wenn man einfach nur auf den Link klickt, dann kann man sich auf eine Warteliste eintragen.

    Ich poasse dann für euch mal den Titel an: Facebook launcht Warteliste ;-)

  2. 2
    Misha Anouk

    Wie schätzt ihr das ein? Ist das tatsächlich ein geplanter Roll-Out oder prüfen sie mit diesem Teaser das Interesse? Ich meine mich an andere Facebook-Wartelisten zu erinnern, aus denen dann doch nichts wurde…

  3. 3
    Olga Leise

    Ich habe bereits Zugang und stelle fest, dass ich zwar Mockups erstellen kann, die Anzeigen jedoch nicht aus dem Creative Hub in den Ads Manager und/oder Power Editor exportieren kann. Damit kann ich hier nur hübsche Anzeigen basteln, die ich dem Kunden zur Ansicht schicken kann, sie schalten geht jedoch nicht. Also bisher sieht es nach doppeltem Aufwand aus… Oder habe ich eine Funktion übersehen?

+ Hinterlasse einen Kommentar