Facebook-Marketing für Profisportler und -Vereine (Teil 3)

Like it?
Share it!

Wie die weltbesten Sportler/Vereine Facebook (nicht) nutzen

Gastbeitrag von Sascha Böhr – Teil 3 von 3

photocase236319615315

Im ersten und im zweiten Artikel der Serie „Facebook-Marketing für Profisportler- und Vereine“ haben wir Ihnen einige Anwendungen internationaler Sportler und Vereine vorgestellt. Außerdem haben wir analysiert, wie Weltstars und Sportvereine Facebook sehr erfolgreich zum Fan-Engagement einsetzen.

Facebook fungiert innerhalb der Online-Marketing-Strategie immer mehr als virtuelle Plattform für Beziehungsmarketing.

Gerade deshalb sehen Experten die Pflege der Fanbeziehung und die emotionale Fanbindung als eines der obersten Marketingziele an.

Sport fasziniert die Menschen und weckt Emotionen in ihnen.

Vereine stehen heute vor der Herausforderung, neue Mitglieder zu werben und für längere Zeit an sich zu binden. Das Stichwort hierbei heißt „fanorientierte Vereinsführung“. Facebook kann dazu beitragen, diese Aufgabe besser zu bewältigen.

Es gibt bereits viele internationale Beispiele erfolgreicher Fanpages und Branded Apps. Aber auch in Deutschland setzen besonders Vereine der 1.Fußball Bundesliga auf clevere Facebook-Strategien mit individuellen Applikationen. Bei allen ambitionierten Fanpages deutscher Sportler oder Vereine wird eines deutlich: die Fanpage Betreiber sind sehr bemüht, den Fans stets aktuelle Informationen und Mehrwerte zu bieten. Ein Branded App zur Fangewinnung (z.B. Promtion-App) bieten aktuell noch sehr wenige Fanpages Ihren Usern an. Es gibt allerdings auch einige Erfolgsbeispiele aus Deutschland, die zeigen, dass Apps eine sehr effektive Maßnahme zum Ausbau der eigenen Fan-Community sind.

Nachfolgend sehen Sie ausgewählte Best-Practices deutscher Fußballvereine und wie diese mit Hilfe von Facebook-Apps die Anzahl der Fans auf der eigenen Fanpage steigern.

Als Deutschlands Sportart Nummer 1 ist Fußball auch auf Facebook das Maß aller Dinge. Jeder Verein der ersten Liga hat mittlerweile eine eigene Fanpage mit tausenden von Fans.

VfL Wolfsburg Avatar App

VFL Avatar

VFL Avatar

Wolfsburg animiert seine Fans, sich als echten Supporter des Vereins zu bekennen, indem man sich seinen eigenen Avatar als Profilbild einrichtet.

Aus einer Vielzahl verschiedenster Avatar-Bilder kann mich sich einfach sein Lieblingsbild aussuchen. Dieses erscheint anschließend als Avatar-Profilbild im Facebook-Profil der User.  Die Aktion hilft den Bekanntheitsgrad der VfL-Fanpage zu erhöhen.

FC Bayern München Virtuelle Allianz Arena App

Allianz Arena

Allianz Arena

Der FC Bayern München ist nicht umsonst die Nummer 1 im Fan-Ranking deutscher Fußballvereine. Mit Hilfe einer professionellen Anwendung, die immer wieder mit neuen Kampagnen aufgewertet wird, schafft es der FC Bayern, die vielen Fans optimal an die Fanpage zu binden und gleichzeitig neue Fans hinzu zu gewinnen. Die Allianz Arena App ist wie eine eigene Mini-Community aufgebaut. User können sich ihren eigenen Sitzplatz innerhalb der Allianz Arena sichern, haben die Möglichkeit andere Fans zu suchen oder können beim aktuellen Foto-Contest Preise gewinnen.

Innerhalb der Allianz Arena App finden Fans außerdem exklusive Videos Ihrer Stars.

Aufgrund der Aktualität ist die App für viele Fans eine tägliche Anlaufstelle auf Facebook.

Der FC Bayer München darf sich auch in einem anderen Punkt als Vorreiter bezeichnen. Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland hat der FCB Facebook Places mit dem neuen Dienst Facebook Deals verknüpft. Die ersten 1.000 Personen, die sich während des Heimspiels gegen Hoffenheim mit Ihrem mobilen Endgerät in die Allianz Arena über Facebook eincheckten,  erhielten einen kostenfreien Fan-Schal. Eine tolle Aktion, die wir in Zukunft ganz bestimmt öfter sehen werden.

Hier sehen sie die aktuelle Rangliste der ersten Fußball-Bundesliga auf Facebook:


Es wird sehr deutlich, dass die Vereine, die bereits eigene Facebook-Apps zur Fangewinnung einsetzen, besonders erfolgreich sind.
Übrigens: Absolut erstligareif stellt sich auch Hertha BSC Berlin mit 56.500 Fans in Facebook dar.

Alles für den Fan. Kennen Sie eigentlich den Lebenszyklus eines Fans?
Aus „Likern“ werden „Fans“. Aus „Fans“ werden im besten Fall echte „Markenbotschafter“, die Sportler oder Vereine als Marke empfehlen. Eine dauerhafte Beziehung (Involvement) zu den Fans bedeutet ein echtes Markenbewusstsein zu schaffen. Die emotionale Kundenbindung soll intensiviert werden.

So sieht der Lebenszyklus eines Fans aus:

Quelle: Geno Churc,  http://www.brainsonfire.com

Quelle: Geno Churc, http://www.brainsonfire.com

Durch die Umstellungen an den Pages und besonders durch die vielfältigen Möglichkeiten mit IFrames werden Vereine und Sportler in Zukunft sicherlich viele innovative Ansätze für die eigene Facebook-Strategie finden und umsetzen.

Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Sportbranche in den nächsten Monaten in Facebook entwickeln wird und wie die Bundesligasaison 2010/11 auf Facebook ausgeht.

Image Credits: ollihardes / photocase.com

Sascha Böhr ist geschäftsführender Gesellschafter der 247GRAD GmbH, dem Spezialisten für Online-Branding und Social-Media-Marketing. Das Management des Unternehmens konnte seit Gründung der US-amerikanischen Sportmarketing-Firma FusionSports“ im Jahr 2007 bereits viel Erfahrung sammeln und auf Facebook über 1.000.000 Fan-Leads generieren. Zum professionellen Aufbau einer Facebook-Fan-Community setzt die 247GRAD GmbH dabei ihre eigens entwickelten Fan-Apps ein.


7 Kommentare

  1. Zitat “Es wird sehr deutlich, dass die Vereine, die bereits eigene Facebook-Apps zur Fangewinnung einsetzen, besonders erfolgreich sind.”
    Ist das so? Erst wird der VfL Wolfsburg für seine App gelobt, dann der Satz. Da würde ich aber mehr als den vorletzten Platz und 21.000 Fans erwarten.

    Ist es nicht viel eher so, dass die Vereine, die einfach viele Fans im echten Leben haben auch viele Fans bei Facebook haben? Egal was sie machen? Wer Fußballfan ist, der zeigt das, egal was sein Verein im Netz macht. Ich würde den Erfolg eher an der Aktivität der Fans auf den Seiten messen.

    Zum Beispiel Schalke: Steht in der Liste ganz oben, lehnte aber, zumindest im Januar, Facebook noch ab (siehe http://www.indiskretionehrensache.de/2011/01/social-media-sport-del-schalke-04/)

    So wie ich das sehe, ist die Schalke Fanpage mit über 140.000 Fans auch keine offizielle vom Verein betreute Seite.

    Antworten
  2. Guter Artikel, allerdings sind sowohl die Anzahl der Fans, als auch die Verlinkungen der Tabelle nicht korrekt. Beispiel: Hamburger SV – Facebookseite ist http://www.facebook.com/HSV. Gibt mittlerweile guten monatliche Newsletter für Soziale Netzwerke und Sport, die permanent aktuelle Zahlen liefern

    Antworten
  3. Die Liste mit den Fanzahlen stimmt an vielen Stellen nicht. Beispiel Schalke, die sich weiterhin weigern eine offizielle Facebook Page einzurichten. Hier werden sie aber aufgeführt.

    Antworten
  4. Stephanie

    Mal off-topic, wo kann man denn sehen, wer bei Eurem Gewinnspiel, welches am 31. Jan. zu Ende ging, gewonnen hat? Habe alles durchgeschaut und konnte nichts finden…

    Antworten
  5. @Stephanie – den Gewinner der Kamera haben wir neulich benachrichtig (Andreas K. aus Kröpla) das mit dem Webhosting klären wir gerade noch mal ab… – hatten jetzt nicht vor noch mal nen extra Beitrag o.ä. dazu zu schreiben ;)

    Antworten
  6. Schade, dass Sascha auf die Kommentare nicht eingeht.

    Antworten
  7. Ich habe ein Script erstellt, welches die Bundesligatabelle nach der aktuellen Anzahl Fans auf facebook ermittelt. Die Angaben sind sekundengenau, dh. diese werden zur Laufzeit ermittelt.
    Link: http://fans.smts.de/bl.php

    Das gleiche ist bereits für die Handball BL umgesetzt:
    Link: http://fans.smts.de/

    Antworten

Diskutiere mit uns!