Facebook veröffentlicht neue Zahlen zu Fakenutzern

Facebook veröffentlicht neue Zahlen zu Fakenutzern


In den vergangen Wochen wurde heftig darüber diskutiert, dass Facebook Nutzer dazu befragt ob deren Freunde mit ihrem echten Namen auf Facebook unterwegs sind. Sozusagen eine Kontrolle der Facebook Klarnamenpflicht über den Freundeskreis. Über Pro & Kontra dieser Aktion wollen wir uns hier gar nicht auslassen. Sicher ist aber, dass die folgenden Daten auch auf dieser Abfrage beruhen dürften.

In einem Dokument, dass Facebook an die US Börsenaufsicht übermittelt hat, finden sich folgende Informationen:

  • 8,7 % der aktiven Nutzer verletzen möglicherweise Facebooks Terms of Service.
  • Das entspricht etwa 83 Millionen Nutzern
  • 4,8 % sind Duplikate bereits bestehender Accounts
  • 2,4 % aller privaten Accounts sind falsch kategorisiert und wurden für Unternehmen, Organisationen oder Tiere angelegt
  • 1,5 % der Accounts wurden nach Facebook Angaben primär für Spam und Scam angelegt.

Bricht man dies auf die 23 Millionen Nutzer in Deutschland runter ergibt dies:

  • 2 Millionen „böse“ Accounts
  • davon 1 Million Duplikate
  • 500.000 falsch kategorisierte
  • 345.000 Spam Accounts

Wir gehen davon aus, dass Facebook nicht zuletzt um die Anleger zufrieden zu stellen, stärker gegen diese Accounts vorgehen wird. Dabei muss Facebook trotzdem aufpassen, da gerade Fake Accounts die in Spielen genutzt werden einen hohen „Wert“ für den echten Nutzer aufweisen.

ImageCredits: blindguard / photocase.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Tags
Veröffentlichung 2. August 2012

Workshop: Social Media Marketing & Recht

Ihr möchtet eure Social media Marketing Aktivitäten auf rechtlich sichere Beine stellen? Dann besucht doch einen unserer Academy-Workshops zu diesem Thema und lasst euch von unseren Experten auf den neuesten Stand bringen.

Mehr Infos

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar