Instagram: neue Lösung für Hashtag macht die Bildbeschreibung endlich wieder relevanter

Instagram: neue Lösung für Hashtag macht die Bildbeschreibung endlich wieder relevanter


Hashtags auf Instagram sind schon lange weit mehr als eine pure Kategorisierung von Posts. Sie sind nebenbei auch noch Postbeschreibung, Reichweitenbringer und zum Teil auch wie eine kleine Community.

Aber es gibt da auch ein Problem. Viele der Beschreibungen werden durch Hashtags total irrelevant. Was hat die Beschreibung denn noch für ein Mehrwert, wenn diese zu 95% aus Hashtags besteht? … und die Hälfte davon dann noch aus so unnützem allgemeinen Kram. Nur damit man ein paar Pseudo-, Bot- oder Fake-Likes bekommt. Bravo! Für die Likes und „Love“/“Nice Pic“ Kommentare kann man sich wirklich stolz selbst auf die Schulter klopfen. Hat die Firma oder den privaten Account merklich voran gebracht. Die Social Strategie wirkt! Im Idealfall gewinnt man sogar noch ein paar Bot-Follower. Yes!

Genug der Ironie.

Aber man merkt ein bisschen an der langen Intro, dass wir uns auf dieses neue Feature von Instagram auch sehr freuen würden. Laut diversen Berichten arbeitet Instagram an einer Funktion, um die Beschreibung eines Bildes von den Hashtags zu trennen:

Über einen einfachen Button beim Erstellen des Posts kann zukünftig nicht nur ein Ort markiert werden, es können auch Hashtags zum Posts hinzugefügt werden. Komplett unabhängig von der Beschreibung des Bildes.

Über die neue Funktion könnte das Beste von allen Seiten bestehen bleiben. Die Beschreibung wird wieder etwas relevanter und auch schöner. Gleichzeitig gibt es einen Ort, an dem man seine Hashtags unterbringen kann. So bleiben die Communities um einzelne Hashtags bestehen, genauso die Kategorisierung. (Aber natürlich auch der Spam.)

Es ist davon auszugehen, dass Hashtags im Text weiterhin möglich sind. Leider gibt es noch keinen Screenshot davon, wie genau sowas dann im Feed von Instagram aussieht. Damit fehlt dann auch der Rückschluss dazu, ob dies Vor- oder Nachteile hat. Viel versteckter als im zweiten Kommentar, hinter 10 Zeilenumbrüchen, kann man die Hashtags aber eh schon nicht unterbringen. Der Reichweite dürfte es also nicht schaden.

(Es gibt noch keine offizielle Information von Instagram ob und wann dieses Feature veröffentlicht wird.)

Beitragsbild: TechCrunch.com 

Es gibt 3 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Michi

    Hi, bitte schreibt doch erst darüber, wenn etwas wirklich relevant ist. So hat der Artikel für mich keinerlei Wert Schade, um die beim Lesen vertane Lebenszeit :(

    • 2
      Philipp Roth

      Features werden auf Instagram / Facebook immer Stück für Stück veröffentlicht und getestet. Wenn wir warten bis jeder ein Feature hat dann können wir nie darüber schreiben.

  2. 3
    Falk Hedemann

    Und wenn wir schon mal dabei sind, hätte ich persönlich ja gerne noch eine Limitierung auf vielleicht 5 Hashtags. Das würde dann auch die Hashtags selbst wieder ein wenig relevanter machen ;)

+ Hinterlasse einen Kommentar