Update 2: Facebook will die Städtenamen zurück

Update 2: Facebook will die Städtenamen zurück


– Gastbeitrag von Markus Sekulla – 

Es ging diese Woche wieder rauf und runter in der Presse. Breaking – Facebook will die Städtenamen! Eigentlich nicht so breaking, aber seit heute gibt es tatsächlich wieder Neuigkeiten zu vermelden.

Nachdem Städte- und Ländervertreter Mitte Juni bei Facebook in Hamburg eingeladen waren und dort miteinander in den Dialog getreten sind, haben wir Städteadmins auf eine Email von Facebook gewartet, die die nächste Schritte beschreiben sollte. Diese Email/Info ist heute gekommen.

Viele Überraschungen gibt es nicht. Die Einwände, die einige Städteadmins in Hamburg hatten, sind nur zum kleinen Teil berücksichtigt worden, was aufgrund der globalen Vorgaben aber auch nicht anders zu erwarten gewesen ist.

Fest steht:

Städte oder Länder dürfen NICHT so oder ähnlich auf Facebook heißen. („Heißen“ bezieht sich hier ausdrücklich auf den Seitennamen nicht auf die URL der Fanpage, die ja, wie im letzten Update schon beschrieben, unberührt bleibt) :

  • Berlin
  • Stadt Berlin
  • Region Berlin
  • Land Berlin
  • Freistaat Bayern
  • Freie und Hansestadt Hamburg
  • Friedensstadt Osnabrück
  • Marktgemeinde
  • Landeshauptstadt Düsseldorf

Zur Diskussion standen auch Namenszusätze. In dieser Form sind sie nach Facebooks Dafürhalten noch zu generisch. So dürfen Städte oder Länder auf heißen: 

  • Stadtinformationsportal Berlin
  • Stadtverwaltung Berlin
  • Visit Berlin
  • berlin.de (sofern eine entsprechende Webseite existiert)
  • Tourismusverband Berlin
  • Berlin Tourism
  • Stadtmarketing Berlin
  • Marketing Berlin
  • Berlin News
  • Entdecke Berlin

Diese Zusätze dienen hingegen dazu „die Seitenbetreiber dem einzelnen Nutzer gegenüber unmissverständlich zu identifizieren.“

Die jeweiligen Seitenadministratoren werden aufgefordert, einen für sie passenden Seitennamen zu wählen, welcher dann Facebook mitgeteilt werden soll. Die Admins bekommen dafür mehr als 2 Monate Zeit eingeräumt, die endgültige Frist für die Umbenennung aller fraglichen Seiten ist auf den 1. September 2012 festgesetzt worden.

Ich bin auf die Reaktionen der Seitenbetreiber gespannt. Was meint Ihr zum Vorhaben von Facebook?

Über den Autor:

Markus Sekulla arbeitet als Projektleiter Social Media bei der Stadt Düsseldorf (Facebook) und ist Freelancer im Bereich Digitale Kommunikation. Nach und während des BWL Studiums an der Uni Osnabrück hat er insgesamt 3 Jahre in Asien gelebt und im Marketing in internationalen Unternehmen gearbeitet. Privat schreibt er auf krawattentraeger.de
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen