MINI ganz GROSS! Euer Foto am Kudamm

MINI LED Screen
MINI LED Screen

Anfang der Woche hatten wir ja schon die Kia Facebook Places Kampagne im Blog und auch ein Interview mit BMW war schon Thema, heute geht es nun um MINI, die Untermarke von BMW. Mit 1,2 Millionen Fans (MINI Fan-Stats) ist die Seite inzwischen schon ein Schwergewicht im Facebook Automobilsektor.

Die neueste Kampagne von MINI startete Anfang der Woche in Berlin. Die Idee: Nutzer können sich in einem Fotoautomat (am Kurfürstendamm 19) knipsen lassen und werden nur wenig später auf der anderen Straßenseite (am Kurfürstendamm 225) auf einem riesigen LED Screen gezeigt. Auch Einreichungen per Facebook sind möglich. Zudem wird der gesamte Ablauf von der Aufnahme des Fanfotos bis zur Veröffentlichung auf der Leinwand mit Statusnachrichten im Newsstream begleitet und auch das obligatorische Gewinnspiel darf nicht fehlen.
Geplant und Umgesetzt wurde die Kampagne von KKLD*Berlin und iCrossing München, die derzeit gemeinsam den Automotive Social Media Account bei BMW halten.

Photobox am Kudamm
Photobox am Kudamm

Das Konzept mag manchem sehr bekannt vorkommen. Wir helfen den grauen Zellen auf die Sprünge und verweisen auf eine Corona Kampagne vom November 2010. Damals nicht am Kudamm in Berlin, sondern auf dem größten Screen am TimesSquare. Was die MINI Kampagne aber deutlich hiervon abhebt sind zwei Punkte. Anders als bei Corona können Bilder nicht nur virtuell über Facebook eingesandt werden sondern auch direkt vor Ort. Die Fotobox steht in unmittelbarer Nähe der Projektionsfläsche. Zudem gibt es bei dieser Kampagne keine zeitliche Verzögerung. Bei Corona wurden die Bilder erst über Facebook eingestellt, dann gesichtet und Tage später auf den TimeSquare gebracht. Bei MINI sind auch Facebook Einsendungen innerhalb von Minuten zu sehen.

Wie findet ihr die Kampagne? Wäre es für eure Marke akzeptabel jeden „Dahergelaufenen“ zum Testimonial zu machen?

blank
Jens Wiesehttp://www.jens-wiese.net
Jens berät als Freelancer internationale Unternehmen in Social Media Fragen, entwickelt neue Applikationen, organisiert Workshops und entwirft individuell passende Strategien. Zudem betreibt er unter https://papierloswerden.de eine Plattform für Menschen, die den Schritt in eine rein digitale Zukunft gehen möchten.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel

10 Kommentare

  1. Sehr gelungen, denn man läd nicht nur jeden dazu ein zum Testemonial zu werden, sondern natürlich auch dazu sich mit dem Fahrzeug zu identifizieren und sich das Modell seiner Wahl auszusuchen. Um hier eine Entscheidung treffen zu können, muss man sich zwangsläufig zumindest kurz mit den Fahrzeugen beschäftigen.
    Bleibt hängen, funktioniert und ich hoffe, ich gewinne ;)

  2. Testimonial für ein paar Minuten, dass kann sicher jeder werden. Mitmachen statt nur konsumieren ist die Devise. Wenn die Idee und Umsetzung gut gemacht ist dann sollte jedem „Dahergelaufenen“ die Möglichkeit gegeben werden sich einzubringen. Was will man mehr als begeisterte Menschen die eine Werbebotschaft gratis unter die Leute bringen.

  3. Die Aktion ist eine super Idee, allerdings finde ich die sofortige Freigabe von Einsendungen über Facebook etwas bedenklich.
    Immerhin könnte dort jeder Pornografische Inhalte Posten, oder z.B. eine Opel-Werbeanzeige hochladen, was für einige Lacher auf den Straßen Berlins sorgen dürfte…

    In der Fotobox wird das schon schwieriger, weil ja Publikum drumherum steht. Aber auch dort kann ich jederzeit ein Foto mit beliebigem Inhalt vor die Linse halten.

  4. Einfach genial! Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass Mini-Fans gezielt zur Photobox kommen, sich in der Warteschlange persönlich kennenlernen und so über ihr Lieblingsauto schwärmen, dass auch die (noch) Nicht-Mini-Fahrer „infiziert“ werden.
    Das ist die beste, weil authentischste Kundenwerbung, die man sich vorstellen kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren