Facebook Wi-Fi – Kostenloses WLAN für Kunden über den Facebook Login

facebook-free-wifi

Thomas Hutter hat heute über einen tollen neuen Service von Facebook berichtetUnternehmen können nun mithilfe von Facebook ihren Kunden kostenfreies Wi-Fi anbieten und so ihre Reichweite auf Facebook erhöhen. Grundvoraussetzung ist allerdings die passende Hardware und natürlich auch ein Facebook-Place. Um das kostenlose Wi-Fi nutzen zu können, muss sich der Kunde mit Facebook einloggen und kann sich dabei auch direkt noch an besagtem Place einchecken. Für beide Seiten ein fairer Deal mit Vorteilen.

Ein paar weitere Details zum System: 

  • Einmal eingerichtet kann sich der Nutzer über den Facebook-Login mit dem kostenlosen WLAN verbinden.
  • Das kostenlose WLAN wird dabei gegen einen Check-In des Nutzers eingetauscht. Dieser ist zwar für den Nutzer keine Pflicht, aber wie man im Screenshot oben sieht, ist der „Skip Check-in“ Button etwas versteckt.
  • Nach dem Login steht die eigene Facebook-Seite im Mittelpunkt – der Kunde kann dort die aktuellen Inhalte sehen, aber natürlich auch Angebote des Unternehmens.
  • Der Kunde hat den Vorteil, dass er sehr einfach das kostenlose WiFi nutzen kann. (Auch wenn ein offenes WLAN natürlich noch einfacher wäre.)
  • Das System unterstützt mehrere Endgräte und hat kein Problem damit, wenn der Nutzer sich mit Smartphone, Tablet und Notebook gleichzeitig einloggt.
  • Als Nutzer erhält man einen neuen Menüpunkt „Facebook Wi-Fi“ innerhalb der Kontoeinstellungen, sobald man das Angebot einmal genutzt hat.
  • Zusätzlich zum Login mit Facebook können Kunden natürlich weiterhin über einen eigenen Code das kostenlose Wi-Fi nutzen, man schließt also keine Kunden aus, die Facebook nicht nutzen.

111579802345857_1335669874

Bisher haben wir noch nie von Meraki und deren Routern gehört. Eine kurze Recherche zeigt aber, dass Cisco diese sogar als Promo verschenkt. Voraussetzung ist allerdings die Teilnahme an einem Webinar. Wer Interesse hat, kann sich auf der Cisco Meraki Seite einfach mal umsehen.

Weitere Details zum kostenlosen Wi-Fi über Facebook erhaltet ihr in der Facebook-Hilfe und im Blog von Thomas Hutter. Wir haben außerdem angefragt, wann weitere Geräte unterstützt werden. Insgesamt ist es ein nettes Zusatzangebot von Facebook für lokale Geschäfte wie Cafés und Restaurants. Sowohl der Kunde, als auch das Unternehmen hat Vorteile davon. Gerade in Deutschland sind die kostenlosen WiFi´s in Restaurants an vielen Stellen noch rar. Die Idee von Facebook ist gut und es wäre schön es an vielen Stellen zu sehen. Ob sich das System allerdings wirklich verbreitet, werden die nächsten Monate zeigen, denn gerade über die Verbreitung der Router können wir nur spekulieren.

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

OG Tags optimieren – Tipps und Tricks für bessere Webseiten Vorschau auf Facebook

Eine Facebook Page haben inzwischen fast alle Unternehmen. Darauf schöne Posts zu veröffentlichen, ist auch kein großes Problem. Dazu gibt es die umfangreichen Möglichkeiten...

Pods: Digitales Geschwür oder Chance?

Gastbeitrag von Nora Turner Protagonist des heutigen Artikels ist einer Influencerin, deren Kommentare unter bezahlten Posts für Marken...

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

  1. Mich würde Interessieren wie es rechtlich mit Facebook-WLAN aussieht.
    Ist der Gastronom der es benutzt damit vor Abmahnungen sicher?
    Reicht der Login über FB um den User im Notfall zu Identifizieren?

    Gruß Dirk

  2. Eine tolle Alternative um Facebook für abmahnsicheres WLAN zu nutzen bietet Socialwave. Dabei muss man als Nutzer nur die Seite des Unternehmens/ Restaurants etc. liken und hat sofort kostenlosen Zugriff auf das Kunden WLAN.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren