Facebook Redesign 2019: Rundgang durch das neue Facebook „FB5“


Facebook denkt eigentlich nicht in klassischen „Versionen“ sondern veröffentlicht seine Funktionen Stück für Stück.

Auf der F8 Konferenz in San José hat Mark Zuckerberg aber nach langer Zeit wieder einmal ein großes Redesign der App und Desktop-Version angekündigt – die Version FB5.

Mit der neuen FB5 Version wagt Facebook damit nach Jahren wieder mal ein komplettes Redesign. Im Fokus stehen dabei die privaten Konversationen und die Entwicklung weg von einem Feed der alles abbildet. Damit bekommt die Kommunikation in Gruppen auch eine extrem große Aufmerksamkeit. Abgesehen von der neuen Startseite und dem neuen App-Design finden sich deshalb bei den Gruppen auch die meisten neuen Features (Diese beschreiben wir noch einmal in einem gesonderten Beitrag).

Unser neues Design FB5 ist einfacher, schneller, immersiver und rückt Gruppen in den Mittelpunkt. Insgesamt wird es ab sofort noch einfacher sein, genau die Dinge zu finden, die man sucht, und auf seine meistgenutzten Funktionen zuzugreifen.

Alle Neuerungen sind ab sofort in den USA und Kanada verfügbar. Das Redesign wird später Stück für Stück weltweit veröffentlicht. Wir geben euch mal einen kurzen Rundgang ohne dabei auf jedes Detail einzugehen.

Die neue Facebook Startseite

Auf den ersten Blick deutlich aufgeräumter und ähnlich wie zuvor. Ihr habt das Menü an der gleichen Stelle, ihr habt den Feed an der gleichen Stelle, ihr habt den Chat an der gleichen Stelle. Also nichts wo man sich komplett umstellen muss.

Die Änderungen liegen, abgesehen von der Optik, viel mehr im Detail:

  • Aufgeräumtes Menü – ihr habt weniger Punkte im Menü und der Zugriff auf euer Profil wandert vom Menü in den Header
  • Die Seitenleiste ist auch aufgeräumter. In den Screenshots ist dort nichts mehr zu sehen von Anzeigen, Stories, … nur noch den Messenger und eine Empfehlung
  • Stories sind jetzt noch prominenter im Feed, darunter dann wie gewohnt der Feed
  • Der Publisher ist unauffälliger geworden, zumindest in der Desktop Version. Weniger Fokus auf das Posting an sich
  • Im Header finden sich dafür jetzt ein paar mehr Funktionen. So wandert der Marketplace nach oben, Facebook Watch, das eigene Profil und der Messenger

Einmal mobil und Desktop in einer Ansicht für euch:

Das neue Profildesign

Auch hier: keine Sorge. Facebook macht keine Kehrtwende im Design. Wir sehen viel mehr, dass das Desktop Design sich dem mobilen Design anpasst.

Das heißt euer Profilbild wandert in die Mitte, direkt darunter eure Intro. Dann kommt ein kleines Menü. Am „Ende“ dann die Seitenleiste und euer Feed. Das sieht in der Desktop Version dann eben fast so aus, wie es auf euren Smartphones eh schon aussieht. Müsst ihr was ändern? Nein.

Was ändert sich im Profil für Unternehmen?

Wir haben noch kein neues Design bei Unternehmen gesehen. In einer Demo auf der F8 konnten wir aber sehen, dass sich in der aktuellen mobilen Version nichts am Design von Facebook Seiten geändert hat.

Das heißt auch hier habt ihr kein Handlungsbedarf. Mittelfristig sollten wir aber davon ausgehen, dass sich das Design von euren Seiten dem der Profile angleicht. Also Logo in die Mitte, neues Menü, usw… – wann? Keine Ahnung.

Benachrichtigungen mit neuer Unterseite (Desktop)


Für Desktop User eine größere Änderung. Für mobile User kaum eine. Als Desktop User erhält man eine deutlich schönere Übersicht, was so auf Facebook passiert ist. Das Icon ist nicht mehr ganz rechts, sondern direkt neben dem Home-Icon. In dieser Ansicht könnt ihr die letzten Benachrichtigungen durcharbeiten, ohne die Ansicht zu verlassen. Das PopUp in der aktuellen Version verschwindet.

Watch im Dark-Mode

Eigentlich eine der schönsten Änderungen. Innerhalb von Watch wechselt ihr quasi in einen TV-Modus. Alles dunkel. Zurücklehnen und den Inhalt konsumieren. Ansonsten so ein bisschen same same.

Marketplace – wie immer …

Ein bisschen aufgehübscht. Sonst nix neues hier.

Gruppen im neuen Überblick

Hier tut sich am meisten. Im Redesign erhaltet ihr eine komplett neue Übersicht. Die wirklichen Neuerungen sind dann allerdings innerhalb der Gruppen, in unserem F8 Überblick haben wir davon einige beschrieben. Es gibt zum Beispiel die Option, die Job-Funktion auch in Gruppen zu nutzen, anonyme Posts, neue Gruppenchats, usw…

Was es außerdem auch ganz neu gibt: einen Newsfeed nur mit Inhalten aus euren Gruppen. Darin könnt ihr sehen, was alles passiert ist, komplett für euch personalisiert. Neu in der Desktop-Version, von der mobilen App kennt ihr das allerdings schon.

Wie kommt man zum alten Facebook zurück?

Erstmal müssen wir ja das neue Facebook bekommen in Deutschland. Wenn es mal da ist, gibt es in der Regel keinen wirklichen, dauerhaften Weg zurück zum alten Design. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass dies manchen Nutzern gar nicht gut bekommt. Aber wenn wir uns die neuen Features einmal anschauen, müssen wir auch sagen: so viel ändert sich jetzt nicht für euch. Es dauert ein bisschen, bis man sich ans neue Menü im Header gewöhnt hat, das war es dann aber auch. Die meisten von uns nutzen Facebook sowieso auf dem Smartphone, hier fällt das neue Design auf, der geänderte Funktionsumfang aber nicht.

Weitere News und Updates

Das war nur ein kurzer Überblick über das neue Design. Weitere Details zu den Updates der Facebook F8 2019 findet ihr hier.

3 Comments

Kommentieren
  1. 1
    donko

    Ich hoffe jedenfalls, dass dieses Redesign auch einen Geschwindigkeitsanstieg (v.a. bei Desktop) mit sich bringt.
    P.S.: „Dark-Mode“ –> Da wird sich Greta freuen ^^

  2. 2
    donko beantworter

    donko, ja wird es. Das aktuelle FB basiert auf einer veralteten Software von FB, was wieder und wieder immer Gepatcht wurde. FB5 ist deshalb eine komplette Neuentwicklung der Software, die mit den neusten Standards entwickelt wurde, die FB für React geschrieben hat.

  3. 3
    Ace

    Irgendwie wird mit das typische FB-Blau überall fehlen :). Die Screens erinnern mich gerade etwas an Twitter, aber okay. Gewöhnungsbedürftig. Hauptsache es wird wieder alles schneller. Aktuell ist es wirklich gruselig wie langsam FB ist.

+ Schreibe einen Kommentar