Facebook Anzeigen in Gruppen (Test)

Facebook Anzeigen in Gruppen (Test)


Facebook Anzeigen sind bisher nur Bestandteil eines Feeds auf Facebook: dem Newsfeed. Dort erreicht man mit den eigenen Posts und den eigenen Anzeigen die meisten Menschen. Wer ansonsten Anzeigen einstellen möchte, musst die rechte Seitenleiste, das Audience Network oder den Atlas nutzen.

Jetzt testet Facebook die Gruppen als eine neue Platzierung für Facebook Anzeigen:

“We have started to test delivering ads to people in Facebook Groups, and will be evaluating the response before determining how we will move forward,” Facebook told TechCrunch in a statement. The ads will look the same as News Feed ads. They’ll be targeted by Group topic as well as the standard identity-based targeting.

Keine schlechte Taktik von Facebook, über 1 Milliarde Menschen nutzen die Facebook Gruppen. Ganze 450 Millionen davon nutzen die „buy-and-sell“ Groups für die Facebook gerade erst einen kleinen Marktplatz gelauncht hat:

Facebook Marketplace

Facebook Marketplace

Laut TechCrunch werden die Anzeigen in Facebook Gruppen derzeit in Australien, Kanada, Irland und Neuseeland getestet. Wie immer müssen wir erst diese Ergebnisse abwarten, bevor die Anzeigen auch in Deutschland ausgerollt werden.

In der Ausspielung testet Facebook derzeit zwei Varianten:

1. Targeting nach Thema (der Gruppe)

Es wird die Möglichkeit geben, die Anzeigen nach dem Thema der Gruppen auszurichten. Wie dediziert diese Kategorisierung schon ist, könnt ihr selbst schon sehen, wenn ihr mal ein paar Gruppen erkundet, da gibt es Kategorien für: Bildung, Schüler, Studenten, Schule, Mathe, Verkäufe, Auktionen, Flohmarkt, Essen, Rezepte, Sport, Babies, Familien, Karriere, Fußball, Laufen, Basketball, Fotografie, Hunde, Katzen, Autos, Fitness, Sprachen, Hobbies, Politik, Mode, … ohne viel Mühe sieht man den ersten Blick allein in der Übersicht deutlich über 100 verschiedene Kategorien. Eine Anzeige, die sich am Interesse der Mitglieder ausrichtet und dann in der Gruppe erscheint, kann eine gute Option werden um die richtigen Menschen zu erreichen.  

2. Targeting nach den üblichen Kriterien

Als zweite große Option gibt Facebook das übliche Targeting an. Also zum Beispiel Re-Targeting oder die normalen Profilangaben. In diesem Fall würde sich die Reichweite der Anzeigen nur erweitern da Facebook einen weiteren Platz zur Ausspielung gefunden hat.

Sonstiges Setup

Ansonsten ist noch nicht viel über das Setup der Anzeigen in Facebook Gruppen bekannt. Es ist zu erwarten, dass es sich bei den Anzeigen um die normalen Formate auf Facebook handelt. Ihr müsst also kein gesondertes Design oder ähnliches angeben, da die Anzeigen auch in Gruppen im Newsfeed erscheinen und somit das gleiche Format haben. Unklar ist außerdem, ob man Facebook Gruppen als eigene Platzierung wählen kann oder ob Facebook die Reichweite hier automatisch erweitert.

Wann es wirklich losgeht ist unklar, hier müssen wir den Test abwarten. Für euch gibt es in der Zwischenzeit nichts zu beachten.

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Michael Schäfer

    Hallo.
    Dieser Beitrag „Facebook Anzeigen in Gruppen (Test)“ ist nun auch schon wieder von Oktober 2016. Hat sich seitdem irgendwas dabei getan? Denn ich habe mir das auch überlegt und bin sicher, dass ich mit meinem geplanten Projekt in den entsprechenden Gruppen einige riesige Ziel(Sic!)gruppe(Sic!) ganz gezielt (Sic!) erreichen könnte! Wie sieht es damit aus? LG und BB, Michael Schäfer

+ Hinterlasse einen Kommentar