Verifizierung & Page History: mehr Transparenz für (große) Facebook Pages und Instagram Accounts

Verifizierung & Page History: mehr Transparenz für (große) Facebook Pages und Instagram Accounts


Im Kampf gegen Fake-News und dem unrechtmäßigen Einfluss politischer Akteuere auf Wahlen hat Facebook im April weitere Schritte angekündigt. Dazu zählt unter anderem ein Anzeigen Archiv, welches seit Juni für jede Facebook-Seite eine Aufstellung der geschalteten Anzeigen beinhaltet. Zusätzlich gibt es eine „Page History“, die viele Details zu einer Facebook Seite veröffentlicht.

Für uns Facebook-Administratoren viel wichtiger ist jedoch eine Ankündigung zur Verifizierung von Nutzerkonten:

Today, we’re also announcing that people who manage Pages with large numbers of followers will need to be verified. Those who manage large Pages that do not clear the process will no longer be able to post. This will make it much harder for people to administer a Page using a fake account, which is strictly against our policies.

Now, people who manage these Pages will be asked to complete an authorization process in order to continue to post, making it harder for people to administer a Page using a fake or compromised account.

Authorization asks people who manage these Pages to secure their account with two-factor authentication and confirm their primary country location.

Also Administratoren großer Seiten werden sich in Zukunft verifizieren müssen. Fake-Accounts haben keine Chance mehr. Aktuell ist dies zwar nur für Seiten mit einem großem Publikum in der USA relevant, das heißt nicht hier in Deutschland, aber Facebook will ja nicht nur die Nutzer in den USA schützen.

Im August 2018 hat Facebook zusätzlich bekannt gegeben, dass gleiches auch für Instagram gilt: 

And in the coming weeks, Instagram will introduce similar features which will allow people to see more information about accounts with large audiences.

Dabei bleiben zwei Fragen vorerst offen:

1. Was ist eine große Seite?

Es gibt aktuell keine feste Fan-Anzahl ab der eine Seite als „groß“ gilt. Zumindest keine, die Facebook kommuniziert. Das würde es den entsprechenden Akteuren zu leicht machen, entsprechend viele „kleine“ Seiten anzulegen. Auch kleine Seiten können zum Beispiel mit bewusst provokanten Inhalten Millionen Menschen erreichen. Wenn das mehrmals der Fall ist, sollte Facebook die Administratoren verifizieren.

2. Wie findet die Verifizierung statt?

Der Begriff Verifizierung wird im Kopf eines Administrators ganz schnell mit einem blauen Haken für das entsprechende Profil verknüpft. Dabei handelt es sich allerdings um etwas ganz anderes.

Wer von Facebook in der Pflicht Autorisierung landet wird darüber im Newsfeed informiert:

If a Page manager requires authorization, they’ll receive a notice at the top of their News Feed to begin the process. This should only take a few minutes to complete. People won’t be able to post on their Page if they don’t complete the process. Enforcement will follow shortly this month.

Es gibt kein Badge oder ähnliches für diese Art der Verifizierung oder prägnante Kennzeichnung. Als Admin braucht man zum einen einen 2-Faktor Login (mit Smartphone) und man muss den eigenen primären Wohnort angeben. Und wie in der Ankündigung von Facebook steht: wer den Prozess nicht mitmacht, kann nicht posten. 

Page History / Kontext

Die Informationen sind nicht nur für Facebook, sondern werden auch öffentlich in der Page History dargestellt:

Going forward, we’ll show when a Page has merged with another Page under Page History.

We’re also adding a section called People Who Manage This Page, which will surface the primary country locations Pages are managed from, initially appearing on Pages with a large US audience.

Es ist also für alle Nutzer sichtbar:

  • Wann die Facebook Seite erstellt wurde
  • Wenn die Seite mal ihren Namen geändert hat
  • Wie viele Personen die Seite verwalten
  • Wo eben diese Personen leben (hier zählt nicht die Profilangabe, sondern der wirkliche Standort)

In der Praxis sieht dies so aus:

Eine erste Version des Features ging für eine paar Stunden schon im Mai 2018 in Kanada und Irland online. Hier ein Beispiel von der Facebook Seite „Donald Trump for President“:

Kategorien
Veröffentlichung 13. August 2018

Workshop: Facebook Anzeigen für Anfänger und Fortgeschrittene

Ihr möchtet euer Wissen zum Thema Facebook Anzeigen auf den neuesten Stand bringen? Dann besucht doch einen unserer Academy-Workshops zu diesem Thema und lernt von unseren Experten wie ihr aktuelle Technologien sinnvoll für euer Unternehmen einsetzt.

Mehr Infos

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen