Tutorial: Kundentermine komplett über Facebook Workflow managen

Tutorial: Kundentermine komplett über Facebook Workflow managen


Was kann Facebook eigentlich für den Friseur um die Ecke tun? Oder für einen Arzt? Oder für ein kleines Restaurant? Diese Frage stellen wir uns auch regelmäßig, wenn es darum geht, KMUs die Bedeutung des Netzwerks für ihr Unternehmen näher zu bringen.

Da ist es doch besonders schön, wenn man auf kleine aber feine Updates trifft, wie zum Beispiel die Möglichkeit Termine mit Kunden zu vereinbaren und diese sogar automatisch im Google Kalender zu hinterlegen.

Anleitung

Wie das geht, verraten wir euch hier Schritt für Schritt:

1. Call-To-Action Button einrichten bzw. ändern

Die Terminvereinbarung funktioniert über den Call-to-Action Button, den ihr sowohl am Desktop, als auch mobil direkt unter dem Coverfoto findet. Entsprechend müsst ihr diesen anlegen, beziehungsweise bearbeiten.

2. „Book now“ Button auswählen

Bei den Buttons stehen euch einige Optionen zur Verfügung. Die von uns angestrebte Funktion erhaltet ihr über „Book Service“ und dann müsst ihr auf „Book now“ klicken.

3. Buchungstool auswählen

Facebook erlaubt die Integration verschiedener Buchungsplattformen. Auch eine Verlinkung direkt zur Webseite ist möglich. Wir wählen hier aber die oberste Option „Appointments on Facebook“.

4. Infos lesen

Der einfachste Schritt: Facebook informiert kurz darüber, was mit der Funktion möglich ist.

5. Dienstleistung anlegen (optional)

Facebook bietet euch an, gewisse Services bereits vorab anzulegen. Das erlaubt euren Kunden schon einmal herauszufinden, ob sie bei euch richtig sind, was eure Dienste kosten und wie lange sie dafür einplanen müssen. Euer Augenmerk solltet ihr unter anderem auf den Zeitaufwand (Duration) legen, da diese auch für die spätere Planung im Google Kalender übernommen wird.

6. Schon fertig? Fast!

Wenn ihr es bis hierhin geschafft habt, sagt Facebook erst einmal: Alles in Ordnung. Deine Kunden können jetzt Termine vereinbaren!

Aber wir wollen ja auch die Verbindung zum Google Kalender haben, sonst ist das Ganze ja langweilig und wenig sinnvoll. Dazu müssen wir jetzt aber selbst noch mal aktiv werden.

7. Testbuchung auslösen

Damit wir den Google Kalender einrichten können, benötigen wir nun eine Testbuchung. Am Rechner wählen wir deshalb zuerst einmal die Option „View as Page Visitor“.

Dann klicken wir auf den großen „Book now“ Button und wählen eine der Dienstleistungen aus.

Wie ihr seht kann der Kunde hier später auch weitere Informationen hinzufügen, welche an euch übermittelt werden.

8. Zurück in die Facebook Page Inbox

Sobald der Nutzer (in dem Fall ihr) eine Anfrage gesendet hat, erhaltet ihr von Facebook eine Benachrichtigung, beziehungsweise eine neue Nachricht in die Seiten-Inbox.

Zusätzlich enthält eure Seite den Bereich „Appointments“. Mit diesem behaltet ihr den Überblick über die Buchungen.

9. Termin bestätigen

Sowohl in der Inbox als auch in der Appointments Übersicht könnt ihr jetzt über den Button „Shedule Appointment“ einen konkreten Termin vereinbaren. Auch hier könnt ihr für den Nutzer weitere Infos hinterlegen. Zum Beispiel, wenn für den Termin Unterlagen etc. nötig sind.

Sobald ihr den Termin bestätigt habt, wird euch und eurem Kunden dies entsprechend im Messenger angezeigt. Dem Kunden wird zudem eine Erinnerung im Facebook Messenger eingerichtet, damit er den Termin nicht vergisst.

10. Google Kalender verbinden

In der Inbox eurer Seite seht ihr ebenfalls den bestätigten Termin. Dort könnt ihr jetzt auf den Button „Add to Calendar“ klicken. Es öffnet sich ein Dialog in dem ihr euren Google Account verbindet.

Achtung: Facebook erhält dadurch Rechte euren Kalender zu lesen und zu bearbeiten, sowie Zugriff auf eure Kontakte! 

Ihr könnt die Verbindung zu Google jederzeit in euren Seiteneinstellungen unter „Calendar Settings“ bearbeiten und die Verbindung auch wieder lösen.

11. Google Kalender kontrollieren

Alle Facebook Termine werden in einem extra Kalender „Appointments from Facebook“ hinterlegt, so dass ihr diese zusammen mit euren anderen Terminen gut im Blick habt.

(12. Anzeige schalten)

Nachdem ihr erste Erfahrungen mit dem Button gesammelt habt, solltet ihr vielleicht auch einmal darüber nachdenken Anzeigen zu schalten, um die Zahl der Terminvereinbarungen gezielt zu steigern.

Dazu bietet Facebook leider nur über die Facebook Seite einen entsprechenden Button an:

Fazit

Wie bereits in der Einleitung beschreiben finden wir es super praktisch, dass Facebook auf diesem Wege auch kleineren Unternehmen hilft einzelne Prozesse zu digitalisieren, beziehungsweise mit dem sozialen Netzwerk zu verbinden. Gerade in Kombination mit Anzeigenschaltungen lässt sich auch für kleinste Betriebe klar zeigen, was Facebook Advertising kann und wie es direkten Einfluss auf die Auftragslage haben kann.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen