Wer wartet, verliert: Laut Studie ist die Performance auf direkt beworbene Facebook Posts deutlich höher!

Wer wartet, verliert: Laut Studie ist die Performance auf direkt beworbene Facebook Posts deutlich höher!


16.08.13_09_13-Bildschirmkopie

Erst am Mittwoch haben wir euch alle Werbeformate von Facebook vorgestellt. Eines der bekanntesten Formate dürfte der Sponsored Posts sein. Mit ihm kann man die eigenen Beiträge auf der Seite bewerben und so eine größere Reichweite erhalten. Diese Strategie lohnt sich besonders bei ‚wichtigen‘ Inhalten, denn die Halbwertszeit eines Facebook Statusupdates liegt bei etwa 30 Minuten und 75 % der Reichweite wird innerhalb der ersten zwei Stunden generiert.

Unified Social hat nun eine Studie veröffentlicht, in der analysiert wurde, wann man am besten das Budget für einen Sponsored Post einsetzt. Denn hier können sich durchaus die Geister scheiden. Für die eine Gruppe ist es wichtig, den Beitrag sofort zu bewerben, schnell mehr Aufmerksamkeit zu halten. Die andere Gruppe möchte dagegen zuerst die komplette organische Reichweite ausschöpfen und dann Werbung für den Post schalten.

Unified Social hat nun genau dies getestet und dabei die eine Hälfte der Posts 2 – 3 Stunden nach der Veröffentlichung beworben und die andere Hälfte erst 2 – 3 Tage nach der Veröffentlichung. Mit interessanten Ergebnissen: 

16.08.13_09_16-Bildschirmkopie

Ein direkt beworbener Post resultiert in 2.6 x mehr viralen Impressions, als ein Post, der erst nach 2 – 3 Tagen beworben wird. 

Dies hängt natürlich auch sehr stark mit dem Engagement zusammen:

16.08.13_09_18-Bildschirmkopie

2.7 x mal mehr Engagement erhält ein Post, der direkt beworben wird, im Gegensatz zum Bewerben nach 2 – 3 Tagen. 

Die Erkenntnisse von Unified Social sind deshalb so simple, wie logisch:

  • Je schneller ein Post auch beworben wird, desto höher ist der virale Effekt. Für das meiste Potential muss man schnell reagieren und entscheiden, ob Werbebudget sinnvoll ist.
  • Der Effekt verstärkt sich noch, wenn Posts unterstützt werden, die auch ohne Werbung schon viel Potential im Newsfeed gezeigt haben. Wenn nur die Posts unterstützt werden, die keine gute Performance haben, dann verliert man viel Potential.

Um dies alles zu messen, braucht man natürlich auch die passenden Tools, welche die Erfolge live messen und darstellen.

So klar die Ergebnisse der Studie sind, uns würden an dieser Stelle eure Erfahrungen interessieren. Uns fehlen in der Studie die Bemessungsgrundlage, denn es ist nicht klar, mit welchen Seiten getestet wurde, wie viel Posts beworben wurden und welches Budget eingesetzt wurde. Könnt ihr dieses Verhalten bestätigen?

(via Mashable)

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen