like

Neben all den negativen Seiten, die Nutzer auch ein Jahr nach der Einführung noch an der Facebook Timeline finden, gibt es auch mindestens einen positiven Aspekt. Forscher an der University of Portsmouth haben nämlich eine Verbindung zwischen alten Facebook Posts und dem Gemütszustand der Nutzer feststellen können.

Für diese Studie wurde die relativ geringe Anzahl von 134 Nutzern befragt. Von diesen waren über 80 Prozent tägliche Nutzer von Facebook. Von diesen 134 bestätigten 86 Prozent, dass sie in alten Beiträgen auf dem eigenen Profil stöbern. 75 Prozent schauten sich Fotos auf ihrem Profil an.

Von diesen Nutzern gaben über 70 Prozent an, dass der Blick auf alte Statusmeldungen und von Freunden gepostete Fotos ihre Stimmung heben.

Über 80 Prozent gaben an, dass sie sich von Facebook eine Möglichkeit wünschten schneller und einfacher auf Lieblingsfotos zugreifen zu können. Ein Wunsch dem Facebook mit dem neuen Foto Newsstream, der Graph Search und  der Hervorhebung besonderer Fotos in der Albenansicht bereits Rechnung trägt.

Aus der Zusammenfassung der Studie:

In considering the original research questions, the results of the study do indicate that activities involving reminiscing have a positive impact upon well-being. Moreover, looking back on photos and wall posts was seen to provide a greater self-soothing effect, when participants were feeling low in mood, than other Facebook activities. This is further supported in that a significant number of participants were not able to easily access “favorite‟ wall posts and photos, and yet would like to be able  to do so. In addition, the activity of looking back on photos and wall posts was carried out more frequently by participants than other activities, such as playing games, updating status, and using Messenger. This suggests that the activity of looking back upon photos and wall posts is a popular activity, as well as having a positive impact upon emotional well-being.

Ob dies bei 134 Teilnehmern nun wirklich als repräsentativ angesehen werden darf kann bezweifelt werden. Aber vielleicht ist da Facebook auch ein bisschen wie ein altes Fotoalbum. Einmal kurz aufgeschlagen versinkt man auch dort in “den guten alten Tagen”.


1 Kommentar;

Diskutiere mit uns!