Minilytics statt Facebook Insights?

Minilytics statt Facebook Insights?


Die Facebooks Insights für Pages sind umfangreich, sehr umfangreich. Wir finden das super, lässt sich doch so für jede Page und jedes Ziel ein passender Messwert finden.

Doch genau dieser Umfang ist für einige Administratoren und Social Media Verantwortlichen schon zu viel. Nicht jeder möchte wissen, welche Reichweite jedes einzelne Facebook Post hatte oder welche Fangruppe die Multiplikatoren der Page stellt.

Hier kommt das neue Minilytics von PageLever ins Spiel. Der Service verspricht die wichtigsten KPIs einer Page einfach darzustellen. Als „wichtig“ betrachtet Minilytics dabei:

  • Wann soll ich am besten posten?
  • Wie ist die Reichweite?
  • Was ist der beste Post Typ?
  • Wer sind meine Fans?

Nun ja, uns wäre das ja zu wenig Information, aber es findet sich sicher eine Zielgruppe für dieses Tool. Wer anschließend tiefer in die Materie einsteigen möchte, kann sich natürlich einen Pro-Account bei PageLever besorgen, die Facebook Insights selbst inspizieren oder aber die allfacebook Stats ausprobieren. Da gibt es zum Beispiel die Möglichkeit auch die Insights der Mitbewerber unter die Lupe zu nehmen.

Wer Minilytics genutzt hat, sollte unbedingt drauf achten, der Anwendung wieder die eingeräumten Berechtigungen zu nehmen. Einen externen Anbieter „Page Management“ Rechte zu geben ist unserer Meinung nach nicht ganz ungefährlich. Niemand kann garantieren, dass die Page dort genauso gut geschützt ist wie bei Facebook selbst.

Was bevorzugt ihr? Eine kurze Zusammenfassung von vier bis fünf Messwerten oder die Möglichkeit jeden Aspekt der Seite zu betrachten?

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Veröffentlichung 13. September 2012

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen