Mehr Optionen für die Buchung von Videokampagnen: Optimierung auf vollständige Views und Ton-An Option

Mehr Optionen für die Buchung von Videokampagnen: Optimierung auf vollständige Views und Ton-An Option


Bisher gibt es schon diverse Optimierungsmöglichkeiten für eigene Videokampagne bei Facebook. Am bekanntesten ist wohl Möglichkeit, auf „Videoaufrufe“ oder „Markenbekanntheit“ zu optimieren. Bei ersterem wird Facebook dafür sorgen, dass euer Video möglichst viele Views erhält. Bei der anderen Option wird Facebook darauf optimieren, möglichst viele unterschiedliche Personen zu erreichen und die Bekanntheit der eigenen Marke zu steigern.

In den nächsten Monaten wird Facebook weitere Möglichkeiten zur Videobuchung einführen. Facebook selbst schreibt dazu:

Later this year, we’ll provide more choice for advertisers with three new buying options for video ads across Facebook, Instagram and Audience Network:

  1. Completed-view buying: advertisers will only pay for video ads that have been viewed in their entirety, for any duration up to 10 seconds
  2. Two-second buying: compliant with the MRC video standard, where at least 50% of an ad’s pixels are in-view for two continuous seconds or longer
  3. Sound-on buying: advertisers will have the ability to buy sound-on video ads

This is consistent with our approach over the last few years, where we have offered a number of new buying options to meet marketer needs, including TRP buying, reach and frequency, and cost-per-ten-second views.

Für euch zusammengefasst könnt ihr in Zukunft also auch diese Optionen nutzen:

  • Vollständige Views: Ihr zahlt für Anzeigen die in voller Länge angesehen werden. Dabei darf euer Video allerdings nicht länger als 10 Sekunden sein. 
  • Zwei-Sekunden: Euer Anzeige muss mindestens zwei Sekunden angesehen werden, dann zahlt ihr.
  • Sound-On: Zusätzlich könnt ihr angeben, dass ihr nur für Video-Views zahlt wenn der Ton angeschaltet wird.

Hört sich alles sehr gut für Werbetreibende an. Aber ihr müsst natürlich dennoch darauf achten das ihr das richtige Ziel für eure Kampagne wählt. Nur weil es dann eine Option für „Sound-On“ gibt solltet ihr zum Beispiel noch lange nicht auf Untertitel in Videos verzichten.

Wann genau die Features für alle verfügbar sind ist noch nicht klar. Die Aussage von Facebook ist hier nur „Later this year“.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Natascha Wiedenfeld

    Bei der Zwei-Sekunden Bezahlng, frag ich mich ob dder Auto-Play bei vielen berücksichtigt wird. Wenn nicht, wäre das ganz schön mies!

+ Hinterlasse einen Kommentar