5 Tipps von Facebook für bessere und kreativere Videos

5 Tipps von Facebook für bessere und kreativere Videos


Nachdem Facebook gerade erst neue Optionen und Funktionen zum Veröffentlichen von Videos vorgestellt hat, wollten wir euch diese fünf offiziellen Tipps für bessere Videos von Facebook nicht vorenthalten. Wir haben sie für euch frei übersetzt und um etwas mehr Input und Hintergrund ergänzt:

1. „Tailer your story to your audience“

Passt euer Videos eurer Zielgruppe an. Nicht jedes Video ist gleich gut für jede eurer Zielgruppen. Denkt also darüber nach, wer welches Video sehen soll, gerade wenn ihr Anzeigen dafür einstellt. Das Stichwort hier ist Targeting. Genau dieses könnt ihr übrigens auch nutzen, wenn ihr ein Videos nur organisch veröffentlicht. So könnt ihr zum Beispiel verschiedene Versionen des gleichen Videos für verschiedene Zielgruppen veröffentlichen und die Ansprache dementsprechend anpassen.

2. „Invest in production“

Je besser die Produktion, desto besser das Ergebnis. Dabei ist es nicht nur relevant, welches Equipment ihr habt, denn ihr könnt auch aus einem kleinen Budget mehr herausholen. Allein schon, indem ihr auf euer Licht und auf euren Ton achtet. Mehr dazu gibt es übrigens in diesem AllFacebook.de-Beitrag. 

3. „Use the first few seconds wisely“

Je schneller ihr die Nutzer/Kunden mit eurem Video fesselt, desto höher ist die Chance, dass diese es auch weiter anschauen. Seid euch also sicher, dass ihr die Nachricht, die ihr vermitteln wollt, auch relativ früh auf den Punkt bringt und nicht erst am Ende eines langen Videos. Im neuen Video Insights-Bereich könnt ihr sehen, wie lange eure Videos angesehen werden und die Statistik des einzelnen Videos liefert sogar noch mehr Details.

4. „Focus on storytelling“

Achtung Buzzword: Nutzt Storytelling in euren Videos. Soll bedeuten, überlegt euch eine Geschichte, die euer Video interessant macht. Diese Geschichte hat dann auch mehr Priorität als die Videolänge. Konzentriert euch auf das bestmögliche Ergebnis und presst das Video nicht in eine X-Sekunden-Länge, nur weil euch eine Infografik gesagt hat, dass die Länge optimal ist. Ein einfacher Tipp ist auch, ein eigenes kurzes Drehbuch zu schreiben.

 5. „Tell your story with and without sound“

Wohl einer der wichtigsten Punkte, denn die Facebook Autoplay-Videos haben keinen Ton. Ihr müsst euch sicher sein, dass euer Video auch dann Sinn macht, wenn man keinen Ton hat. Entweder ist es also so selbsterklärend, dass es funktioniert oder ihr stellt einen Untertitel ein. Wir haben hier auf Allfacebook.de ein schönes Beispiel dafür.

6. …

Soviel zu den Tipps von Facebook. Es gibt natürlich noch mehr, worauf ihr achten solltet. So könnt ihr Call-to-Actions am Ende von Videos nutzen, darauf achten, dass euer Video im Querformat ist und auch die Länge des Videos danach ausrichten, ob ihr Klicks oder Views haben wollt.

Fast alles davon gilt natürlich vor allem dann, wenn ihr euer Video auch bei Facebook selbst einstellt und nicht an einer anderen Stelle.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar