“Stories to Share” gibt Hinweise, welcher Artikel besonders gut läuft

share it!Teilen

(1) allfacebook.de 2013-10-30 10-55-34.jpg 2013-10-30 10-56-29

Speziell für Medienpartner, wie etwa Zeitungen und Zeitschriften, aber auch für regelmäßige Blogs, hat Facebook nun ein neues Feature mit dem Namen “Stories to Share”  freigeschaltet. Dabei wird dem Administrator im Kopfbereich der eigenen Seite eine Box mit Vorschlägen gezeigt, welche auf der eigenen Webseite gut laufen und welche man entsprechend auch auf Facebook für einen Post verwenden könnte.

Diese “Stories to Share” werden von Facebook in drei Kategorien eingeteilt, abhängig vom Zeitfenster, welches man aussucht. Also der beliebteste Beitrag in den letzten drei Stunden, dem vergangenen Tag oder den zwei letzten Tagen.  (mehr…)

Facebook to Business: Gebt uns Geld und wir zeigen eure Statusupdates

share it!Teilen

Die Facebook Marketing Conference gestern Abend hat uns nach den Neuerungen des Mittags kaum noch neue Informationen gebracht. Größtenteils ging es um bereits bekannte Funktionen und Erfolgsstories, die wie bereits an anderer Stelle gehört haben.

Elektrisiert war ich dann aber an einer Stelle der Produktneuvorstellung.Das Thema:

Facebook Ads. Reach Generator. Premium on Facebook. – Vorgestellt von Mike Hoefflinger, Director of Global Business Marketing of Facebook

Ein Gedächtnisprotokoll:

Facebook Posts von Pages werden von etwa 16% der Fans wahrgenommen. [...] Nun ist es möglich durch das Schalten von Media einen viel größeren Teil der Fans zu erreichen. Wenn ihr spannende Inhalte habt, könnt ihr mit den neuen Story Ads nun 50, 70, im Falle von Ben und Jerrys sogar 98% der Fans erreichen.

Realisiert wird dies alles durch den neuen “Reach Generator” und “Premium on Facebook”. Die eigene Page wird zu einer Art “Mission Control” für das eigene Unternehmen und die neuen Anzeigen repräsentieren die “Stories”.

Aber Moment! Einen Schritt zurück: Facebook Filter und der Umstand, dass nicht immer alle Nutzer online sind sorgen dafür, dass nur 16% der Fans meine Nachrichten überhaupt erhalten. Um die übrigen 84 Prozent zu erreichen soll ich als (großer) Seitenbetreiber Geld ausgeben.  Hier pochen dann allerdings zwei Herzen in uns, zum Einen: “Saucool! Neue Anzeigen, mehr Menschen erreichen und die Page als Zentrale = Perfekt!”. Zum Anderen aber auch “Bitte? Ist die Sichtbarkeit nicht eine Grundvorraussetzung einer Seite die einfach so mitgeliefert werden sollte?!?”. (mehr…)

Entwickler aufpassen: Änderungen bei Stream Stories

share it!Teilen

So schnell wie sich die Facebook Funktionen im Frontend, also auf facebook.com ändern, so schnell ändern sie sich auch im Backend. Also an der Stelle an der Programmierer mit der Plattform interagieren.

Vorbelegung der Message bald nicht mehr möglich

Vorbelegung der Message bald nicht mehr möglich

Die neueste Änderung betrifft all jene, die im Namen einer Anwendungen Posts in den Newsstream eines Nutzers senden. Hier konnte bisher vom Programmierer der ausgelieferte Text vorgegeben werden. So musste der Nutzer nur noch auf veröffentlichen klicken.

Dies wird in Zukunft, genauer gesagt ab dem 12. Juli, nicht mehr möglich sein. Ab diesem Tag ignoriert Facebook den message Parameter im Feed Dialog Popup. Dadurch soll der Nutzer selbst dazu gebracht werden eine Nachricht zu seinem Anwendungs-Stream-Update zu erfassen.

Grund für die Änderung ist übrigens, dass Facebook diese Funktion in der eigenen Platform Policy verboten hat. Hier steht unter Punkt IV.2 geschrieben:

You must not pre-fill any of the fields associated with the following products, unless the user manually generated the content earlier in the workflow: Stream stories (user_message parameter for Facebook.streamPublish and FB.Connect.streamPublish, and message parameter for stream.publish), Photos (caption), Videos (description), Notes (title and content), Links (comment), and Jabber/XMPP.

In der Konsequenz bedeutet dies: Wenn ihr den Message Bereich in euren Anwendungen noch vorbefüllt, solltet ihr das nicht erst bis zum 12. Juli ändern sondern sofort. Denn eure Anwendung verstößt dann gegen die Plattform Policies und kann jederzeit von Facebook gesperrt werden.

Ach ja, und das ihr keine Messages im Namen des Nutzers senden dürft, die dieser nicht explizit genehmigt hat, wusstet ihr natürlich auch, oder? Das ist nämlich Punkt IV.3 und IV.4 besagter Platform Policies.

“Sponsored Stories” – Facebook macht aus den Aktivitäten der Freunde ein neues Werbeformat

share it!Teilen
Gestern hat Facebook die neue Anzeigenform “Sponsored Stories” veröffentlicht. Die neue Anzeige wandelt Aktualisierungen von Pages, Check-Ins bei Places (Orte), Likes (Gefällt Mir) und auch Aktivitäten innerhalb von Applikationen eines Nutzers in Anzeigen um. Die neue Anzeigenform gibt Werbern also die Möglichkeit echte Geschichten in Anzeigen zu verwandeln und die Verbreitung dieser zu erhöhen. Beim Launch dabei sind u.a. Starbucks, Coca-Cola, Levi´s, Unicef und (RED).
Am besten lässt sich dies an einem Beispiel zeigen. Checkt ein Nutzer im Starbucks um die Ecke ein und hinterlässt einen Kommentar sieht das auf der Page so aus:

Nutzeraktion im Facebook Feed (Quelle Mashable.com)

Starbucks kann nun diese echte Nachricht nutzen und die Verbreitung fördern so dass mehr Nutzer die Nachricht von Jessica sehen:
Die gleiche Nutzerstory als Facebook Ad (Quelle: Mashable.com)

Die neuen Anzeigen sind, genau wie die Engagement Ads, vorerst nur über das Facebook Sales Team verfügbar und werden in den nächsten Wochen auch in den Self-Service-AdManager übernommen. Die Anzeige wird wie die anderen Anzeigen auch in der rechten Seitenleiste dargestellt und nutzt sowohl das Profilbild als auch die Meldung des Nutzers.

Viele Nutzer fragen sich hier sicher: Nutzen Marken dann mein Profilbild, meine Text und meine Interaktion für Werbung überall auf Facebook? Nein – die Anzeige berücksichtigt die Privacy Einstellung und ist natürlich nur für Freunde sichtbar.

Wir haben bereits bei den Ads mit “Social Context” (Sprich: “Philipp Roth Likes This” unter der Anzeige) gesehen, dass es die Relevanz der Anzeigen erhöht. Genau das gleiche dürfte bei den neuen Sponsored Stories zutreffen, denn eine Anzeige ist nicht mehr länger anonym, sondern wird mit Infos von Freunden ergänzt.

Zwar ist die Anzeige nicht zum eigentlichen Post verlinkt, dennoch werden es bestimmt viele Nutzer nicht begrüßen wenn ihre Aktivität in einen kleinen Werbeblock für Freunde umgewandelt wird. Eine Opt-Out Funktion zu den neuen Sponsored Stories gibt es derzeit nicht. Wie immer dürfte sich auch etwas Nutzerwiederstand bilden.

Wer die Anzeige in Deutsch sichtet kann uns gerne mal einen Screenshot schicken.

500 Millionen aktive Facebooknutzer weltweit

share it!Teilen

Vor wenigen Minuten hat Facebook das Erreichen eines neuen Meilensteins in der Firmengeschichte verkündigt. Mit Stand heute sind 500 Millionen Nutzer auf der Plattform aktiv. Dies hat Facebook Gründer Mark Zuckerberg in einem persönlichen Video bekannt gegeben. Aktiv bedeutet dabei, dass sie sich in den letzten 30 Tagen mindestens ein Mal bei Facebook angemeldet haben.

Gerade einmal fünf Monate ist es her, dass Facebook rechtzeitig zum sechsten Geburtstag das Überschreiten der 400 Millionen Nutzer Marke verkünden konnte. Vor 10 Monaten waren es rund 300 Millionen Nutzer. So konnte die Plattform binnen Jahresfrist die Nutzerzahlen auf sehr hohem Niveau verdoppeln. Eine Sättigung des Marktes scheint vorerst nicht in Sicht zu sein.

Zusammen mit der Ankündigung des neuen Nutzerrekordes hat Facebook auch eine App mit Nutzerstorries veröffentlicht (gerade offline). Anders als bei früheren Rekorden sollen dieses Mal nicht die reinen Zahlen, sondern die Nutzer dahinter im Vordergrund stehen. Wer selbst eine Geschichte beisteuern möchte kann dies mittels eines Formulares und beschränkt auf 420 Zeichen tun.

Facebook Stories


Nichts verpassen! Täglichen allfacebook.de Newsletter abonnieren:





Fan werden


WebMediaBrands
Mediabistro | SemanticWeb | Inside Network
Jobs | Education | Research | Events | News
Advertise | Terms of Use | Privacy Policy
Copyright 2012 WebMediaBrands Inc. All rights reserved.