Änderungen an den Facebook AGB geplant

Änderungen an den Facebook AGB geplant


Am Donnerstag den 15. März hat Facebook neue Pläne bekannt gegeben die „Erklärung der Rechte und Pflichten“ zu aktualisieren. Die Änderungen betreffen dabei vier unterschiedliche Bereiche

  • Teilen deiner Inhalte und Informationen 
  • Sicherheit 
  • Besondere Bestimmungen für soziale Plug-ins 
  • Besondere Bestimmungen für Software

In Teilen geht es dabei nur um kleine Änderungen in der Wortwahl aber es werden auch andere Bereich geändert. So werden die schon lange geltenden Regeln für den Teilen-Button nun auf alle Social Plugins ausgeweitet. Weiter unten findet ihr weitere Details zu den Änderungen, wir empfehlen aber generell jedem mal komplett zu lesen, was genau er da bei der Nutzung von Facebook unterschrieben hat. Jeder Nutzer hat noch bis zum 22. März Zeit sich die neue Version anzusehen und Änderungsvorschläge über die Kommentarfunktion einzureichen.

Die komplette Meldung von Facebook lautet:  

Heute informieren wir dich über einige Änderungen, die wir für die Erklärung der Rechte und Pflichten planen, die ein wichtiges Dokument zur Beschreibung unserer Beziehung zu Nutzern und anderen mit Facebook interagierenden Personen ist. Viele Änderungen sind rein administrativ (so werden beispielsweise Verweise auf unsere „Datenschutzrichtlinien“ durch „Datenverwendungsrichtlinien“ ersetzt); andere machen unsere Praktiken und Richtlinien transparenter.

Beispiele:

  • Teilen deiner Inhalte und Informationen. Hier haben wir die Formulierung aktualisiert, um sie deutlicher zu machen und in Einklang mit dem zu bringen, was lange Zeit in unseren Datenverwendungsrichtlinien und unseren Praktiken dargestellt wurde – nämlich, dass du, oder Freunde, die du dazu berechtigt hast, deine Informationen zu sehen, bei Nutzung einer Anwendung deine Informationen mit dieser Anwendung teilst; dem hast du mit der Installation der Anwendung zugestimmt.
  • Sicherheit. In diesem Abschnitt haben wir die Wortwahl von „hasserfüllte“ Inhalte zu „Hassreden bzw. Hassbotschaften“ geändert, da dieser Begriff unserer Meinung nach besser unsere Richtlinie zu verbotenen Inhalten widerspiegelt, die sich nicht geändert hat. Dies entspricht auch unseren neuen „Gemeinschaftsstandards“.
  • Besondere Bestimmungen für soziale Plug-ins. Dieser Abschnitt galt zuvor für „Teilen“-Links, aber die dort aufgeführten Bestimmungen gelten auch für die Verwendung aller sozialen Plug-ins. Deshalb haben wir Verweise auf „Teilen“-Links durch soziale Plug-ins ersetzt.
  • Besondere Bestimmungen für Software. Wir möchten sicherstellen, dass unsere Produkte – zu denen eventuell auch herunterladbare Produkte zählen – auf dem neuesten Stand sind. Wir haben diesen Abschnitt hinzugefügt, um darüber zu informieren, dass wir auch Upgrades und Aktualisierungen zu deinen heruntergeladenen Produkten anbieten können, sobald diese verfügbar sind. Außerdem haben wir eine Bestimmung hinzugefügt, die Nutzern den Versuch verbietet, einen geschützten Quellcode von unseren Produkten zu erlangen, es sei denn, wir haben dem Nutzer eine ausdrückliche Genehmigung erteilt.

Wir glauben, dass diese Aktualisierungen zum besseren Verständnis der Funktionsweise von Facebook beitragen werden. Im Zuge unseres Prozesses zur Regelung der Nutzung von Facebook kannst du dir diese geplanten Aktualisierungen durchsehen und uns mithilfe der „Kommentar“-Funktion dein Feedback zu diesen übermitteln, bevor wir die Änderungen endgültig einführen. Bitte überprüfe die Vorschläge durch Anklicken der folgenden Links. Außerdem kannst du dir die englische Version unten ansehen, in welcher alle Änderungen hervorgehoben sind. Die aktuelle Fassung der Erklärung der Rechte und Pflichten findest du hier. Bitte kommentiere die Änderungsvorschläge bis zum 22. März 2012 um 17:00 Uhr PDT (GMT-7).

Vollständige Version:
… 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar