Like it?
Share it!
Facebook Pages

Facebook Pages

Ein Blick in unserer Statistiken zeigt, unsere Leser sind wild auf FBML Tabs und glaubt man so manchen Experten so ist es ein Muss diese auf der eigenen Facebook Page zu nutzen. Aber wie nützlich sind die eigenen Facebook Tabs denn nun wirklich?

Kurze Antwort: Sehr nützlich – aber auch nur, wenn sie richtig genutzt werden und einen konkreten Sinn erfüllen. In wirklich vielen Fällen sehen wir diesen Sinn allerdings nicht. Oft wird versucht die “alten” Ansätze und Methoden vom Webauftritt in Facebook zu pressen weil Facebook als neues Kommunikationsmedium nicht verstanden wird. Was man dann oft vorfindet sind Welcome Tabs die aus einem Call-To-Action in Form eines Bildes bestehen, langweilige statische Inhaltsseiten die das Unternehmen nochmals darstelen oder Produktvorstellungen die schon auf der klassischen Webseite keine Beachtung gefunden hatten. Viel zu selten findet man dort interaktive Elemente, Inhalte die für die Facebook Zielgruppe aufbereitet wurden oder dynamische und aktuelle Informationen. Wirklich schade ist das vor allem deshalb, weil die Zeit die in Custom Tabs investiert wurde besser in eine gute Strategie geflossen wäre welche auf die vorhandenen Funktionen von Facebook aufbaut. Oft wird vergessen das native Tabs wie Photos, Videos oder Events einiges mehr an Potential bieten als viele Custom Tabs. In nativen Tabs können Nutzer interagieren und erzeugen so Viralität. Die Punkte treten dabei nicht nur bei kleinen unerfahrenen Unternehmen auf sondern durchaus auch bei großen Konzernen die das Thema noch nicht ganz verstanden haben. Was muss als ein “nützliches” Tab unserer Meinung nach bieten:

  • Relevanz – Es muss relevante Informationen beinhalten welche nicht einfach aus einer Kopie von Webseiten-Inhalten besteht. Zur Relevanz gehört auch sich auf wenige wichtige Tabs zu beschränken und nicht jedes Tab nutzen zu wollen. Welche Art von Informationen relevant sind hängt vom Unternehmen ab. Die Bandbreite kann von Entertainmentvideos bis zu Stellenangeboten reichen.
  • Interaktion – Viel Potenial geht verloren, wenn ein Tab nur aus statischen Inhalten bestehen. Nutzer können mit allen Elementen der Page interagieren also sollten sie es im Optimalfall auch im Tab können. Videos oder Kommentare sind nur einige der wenigen Elemente die mehr Aufmerksamkeit erzeugen.
  • Design – Tabs sind abgesehen vom Profilbild eine der wenigen Möglichkeiten auch die eigene Corporate Identity zu nutzen. Zu einem guten Tab gehört auch ein passendes Design.
  • Usability - Sollte auch hier nicht vergessen werden. Wie soll ein Nutzer erkennen das sich hinter einem statisch Bild ein Video versteckt? Die Bedingung von interaktiven Elementen muss einfach und verständlich sein.
  • Aktualität - Genauso wenig wie Unternehmensauftritte verstauben sollten, sollten auch Custom Tabs verstauben. Ein Tab das dauerhaft die gleichen Inhalte anzeigt ist für regelmäßige Pagebesucher langweilig.
  • Browserkompatibel, Schnell, Gutes Tracking, usw… wie man sieht lassen sich viele wichtige Punkte für Webseiten auch auf Tabs anwenden.

Wir empfehlen deshalb Anfängern sich intensiver mit der Kommunikation auf Facebook zu beschäftigen und so einen sowohl aktuellen wie auch relevanten Newsfeed zu generieren anstatt sich stundenlang mit FBML zu beschäftigen. Wer die Grundlagen richtig beherrscht kann dann mit dem Ausbau der Page noch einiges mehr herausholen.

Leider hat uns die Zeit gefehlt Beispiele für gute Tabs zu sammeln. Bereits im Dezember haben wir aber schon 50 Best Practices veröffentlicht, einige davon fallen ganz klar als positives Beispiel auf. Einige sind unter den oben genannten Gesichtspunkten aber auch nicht so toll.  Habt ihr noch weitere Kriterien für “gute Tabs”?


5 Kommentare

  1. Guter Beitrag, vielen Dank. Allerdings kann es durchaus Sinn machen, einen Tab als Gate zur Homepage (Teaser auf wichtigste Bereiche oder Aktionen) zu Nutzen. Statistiken von entsprechenden Seiten zeigen sehr wohl auf, dass die darin befindlichen Inhalte, sprich links, genutzt werden. Sicherlich wichtig dabei ist allerdings die Aktualität der Inhalte – welche bei einigen meiner Kunden direkt über das KundenCMS eingespiesen werden. Mit dem Rest bin ich aber absolut einig.

    Antworten
  2. @Thomas – natürlich. Aber auch so ein Tab muss gut gemacht sein, ein einzelnes Bild mit ein paar Links ist zwar nett nutzt aber das Potential bei weitem nicht aus. Wir wollten damit nur ausdrücken das man viel mehr machen kann und nicht unbedingt bei den Basics bleiben sollte… ;)

    Antworten

Diskutiere mit uns!