Neue Funktionen für Seiten von Unternehmen mit mehreren Standorten (Parent-Child Struktur)

Neue Funktionen für Seiten von Unternehmen mit mehreren Standorten (Parent-Child Struktur)


standorte1

Es hat sich lange nichts getan um die erweiterten Strukturen hinter einigen Facebook-Seiten. Schon sehr lange existiert die sogenannte Partent-Child Struktur für Unternehmen, die viele Standorte auf Facebook haben. Über diese Struktur ist es möglich, alle Standorte („Childs“) über eine Unternehmensseite („Parent“) einheitlich zu verwalten. Damit werden viele Probleme gelöst, die bei vielen Standorten auftreten können, aber vor allem die Verwaltung wesentlich vereinfacht.

standorte3

Die Parent-Child Struktur ist allerdings bisher nur wenigen (großen) Unternehmen vorenthalten. Der Hauptgrund dafür war bisher die schwierige Verwaltung der vielen Standorte. Hier war und ist viel Kontakt zu Facebook nötig, und vollautomatisch hat die Verwaltung nie funktioniert. In den letzten Tagen hat Facebook nun nachgelegt, denn seit letzter Woche ist auf allen Seiten mit Parent-Child Struktur ein neues Tab online. Über dieses lassen sich neue Listen einspielen, aktuelle Listen exportieren und alle Standorte verwalten. Eine unglaubliche Erleichterung für die Administratoren. Aber auch gleichzeitig vielleicht der erste Schritt dazu, das Feature für mehr Unternehmen verfügbar zu machen. Denn es sind nicht nur die großen, deutschen Unternehmen, die mehrere Filialen haben können, auch kleine Fitness-Studio-Ketten, Bäckereien, Frisöre, Supermärkte, usw… – erst durch eine Administration, die von jedem selbst durchgeführt werden kann, ist es möglich solche Features auszurollen.

standorte2

N0ch gibt es allerdings keine Informationen, ob, wie und wann die Parent-Child Struktur mehr Unternehmen zugänglich gemacht wird. Wir können uns gut vorstellen, dass hier noch etwas Zeit vergeht. Denn man hat über die letzten Jahre sehr gut gesehen, dass die Priorität von Facebook nicht auf diesem Thema liegt. Das merkt man auch daran, dass es bei einem ähnlichen Feature – den Globalpages – auch nur wenig Neues zu berichten gibt. Über die Global/Country Pages können große Unternehmen ihre Länderseiten verwalten, aber seit dem Launch im Mai 2012 gab es auch hier nur wenig Neues zu berichten.

Ein Dankeschön übrigens an Sascha Pfeiffer von Expert und Johannes Lenz von AKOM360 für die Screenshots und den Einblick. Weitere Informationen zum Thema Parent-Child findet ihr in diesen Beiträgen:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar