Im Test: Neue Darstellung der Tabs (Unterseiten) auf Facebook Page.

Im Test: Neue Darstellung der Tabs (Unterseiten) auf Facebook Page.


Wie Thomas Hutter auf seinem Blog berichtet, testet Facebook gerade ein neues Design für die Darstellung von Tabs auf Facebook-Seiten. Im neuen Design wird beim Aufruf des Tabs weiterhin die App-Row und die Seitenbeschreibung der Seite im Kopfbereich angezeigt. Hier ein Beispiel:

tabapp01-600x412

Scrollt man etwas weiter nach unten, wird von Facebook dann wieder die bekannte Leiste angezeigt: 

tabapp02-600x419Bisher handelt es sich dabei um einen unbestätigten Test. Es ist nicht bekannt, ob, wie und wann Facebook diese neue Darstellung umsetzen wird. Die neue Darstellung hat aber natürlich Vor- und Nachteile. Großer Vorteil der neuen Darstellung ist, dass man ein deutlich klareres Menü hat und der Nutzer nicht mehr wie bisher das Drop-Down benutzen muss, um zwischen den einzelnen Seiten zu navigieren. Gerade Nutzer, die über einen Link auf einer Unterseite landen, können sich dann so einfacher zurechtfinden und sehen schnell, was die Seite so zu bieten hat.

Einen großen Nachteil wollen wir euch aber nicht verschweigen. Denn der Like-Button verliert durch das neue Design an Gewicht, da er erst nach dem Scrollen sichtbar ist. Für einige Apps bedeutet dies sogar, dass man das Konzept komplett anpassen muss. Wer mit einem so genannten Fan-Gate arbeitet, bei dem die Inhalte erst nach dem Like sichtbar sind, muss seine Tabs anpassen. Wenn innerhalb des Designs kein Like-Button eingebaut ist, hat der Nutzer keine Möglichkeit (vor dem Scrollen) die Seite schnell und einfach zu Liken und so die Inhalte zu sehen. Auch hierfür hat Thomas Hutter ein schönes Beispiel: 

tabapp03-600x409

Kurz gesagt werden Fan-Gates so noch unattraktiver, als sie es ohnehin schon waren. Wir sind allerdings auch der Meinung, dass Fan-Gates nicht die beste Art des Facebook Marketings sind. Eine Seite muss durch Inhalte überzeugen und nicht durch einen künstlichen Like-Zwang.

Sobald wir mehr über die Änderung wissen, werden wir hier im Blog darüber berichten.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen