Launching Season: Foursquare gewinnt? Neues Facebook Update ist der Tod für Places Check-Ins & Check-In-Deals?

Launching Season: Foursquare gewinnt? Neues Facebook Update ist der Tod für Places Check-Ins & Check-In-Deals?


 

(Aktualisiert um 9.45 Uhr und 10.10 Uhr, bitte nehmt das Update unten zur Kenntnis…)

Gestern Abend hat Facebook eine Reihe von neuen Features und Änderungen vorgestellt die wir gerade Stück für Stück aufarbeiten. Mitunter ändert Facebook auch einige Funktionen der Facebook Places drastisch. Bei Facebook ließt sich das ganze so:

Before: You could only „check in“ to locations using the Places feature on a smart phone.

Going Forward: Now you can add location to anything. Lots of people use Facebook to talk about where they are, have been or want to go. Now you can add location from anywhere, regardless of what device you are using, or whether it is a status update, photo or Wall post. Of course, you can always choose not to add location at all.

As a part of this, we are phasing out the mobile-only Places feature. Settings associated with it are also being phased out or removed. (You can read more about how location works and settings affected here: http://www.facebook.com/about/location)

Wenn Facebook dies genauso meint, wie es hier beschrieben wird dann sehen wir dies genauso wie auch z.B. Venture Beat: Facebook Check-Ins sind damit tot. Nutzer können dann zwar bei jedem Statusupdate (auch am normalen Rechner) angeben wo sie sich gerade befinden, aber das Feature wird in Zukunft genauso auch mobil umgesetzt. Auf kurz oder lang verschwindet dann das klassische „Check-In“ wie es derzeit noch existiert. Wie gesagt können Nutzer in einem Statusupdate hinzufügen wo sich gerade befinden, allerdings hat dies eine ganz andere Intention und Funktionalität als der normale Check-In!

Ein weiteres mobile-only Feature ist der Check-In-Deal. Nutzer besuchen einen Ort, checken ein und erhalten dafür einen Deal wie z.B. 10% auf die Produkte des Ortes oder eine kostenlose Vorspeise. Wenn die Check-Ins verschwinden, dann verschwinden wohl auch diese Deals. Vielleicht mit unter ein Grund, warum wir in Deutschland schon ewig darauf warten dass dieses Feature veröffentlicht wird. Mit dieser Entwicklung würde es gestrichen, bevor es uns überhaupt erreicht. Übrig bleiben würden die normalen Facebook Deals die online gekauft werden und dann vor Ort eingelöst werden können.

So ganz wissen wir noch nicht, was wir davon halten sollen. Bezüglich der Details haben wir bereits bei Facebook angefragt und werden euch hier auf dem Laufenden halten. Mit der Verfügbarkeit von „Orten“ in Statusupdate wird das Places Feature hingegen einen richtigen Push erleben (HINT: DAS IST ECHT COOL und an der Stelle keine Verschlimmbesserung!). Auch wenn es keine „Check-Ins“ mehr sind, die Besuche von Orten dürften bei der direkten Verknüpfung massiv ansteigen.  Alt bekannte und durchaus attraktive Features bleiben aber leider auf der Strecke.

Wenn wir mal spekulieren dürften, dann würden wir vermuten, dass Facebook hier eine Story der letzten Wochen wiederholt. So wurde der Video-Chat mit dem Partner realisiert der dies nun mal am besten kann: Skype. Facebook könnte dann mobile Check-In Features mit jemanden realisieren der dies auch am besten kann: Foursquare. Eine richtige Integration ist dabei gar nicht so unvorstellbar, haben wir in letzter Zeit doch einige Anzeichen gesehen. So hat Facebook schon seine Places direkt mit Foursquare und Gowalla verknüpft. Erst gestern wurde ein „Empfehlen“ Feature veröffentlicht, welches es in ähnlicher Form auch schon bei Foursquare gibt. Mit dem nächsten Update hätte Foursquare dann quasi auch den „Check-In“- und „Deals“-Sektor für sich. 

Update 1 – 24.08.2011 – 9.45 Uhr – So schnell kann es gehen! Eine kurze Antwort von Facebook selbst ist: „…es wird anders aussehen, da man Orte direkt in der Statusmeldung angeben kann, aber es wird beides in überarbeiteter Form noch geben.“ Daraus können wir schließen, dass wir weiterhin auf die Check-In Deals in Deutschland warten können. Wie die überarbeitete Form aussieht können wir derzeit noch nicht sagen. Anders wird es sicherlich. Unsere Foursquare These lassen wir mal im Raum stehen, da auch Foursquare und Foursquare Deals eine „überarbeitete Form“ wäre.

Update 2 – 24.08.2011 – 10.10 Uhr – Wir haben noch einen guten Screenshot gefunden wie die Deals in Zukunft von Facebook in der mobilen App dargestellt werden. So kann man einen Deal immer noch auf dem Place angezeigt. Das „Check-In to Claim“ wird durch einen „Claim“ direkt beim Deal ersetzt. Ist ein Deal verfügbar so kann er durch einen Link unter dem eigenen Statusupdate eingelöst werden.

Jungs & Mädels, es bleibt spannend! Was meint ihr?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 7 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 2
    Ralf Heinrich

    Es würde mich nicht wundern, wenn wir hier von einer rein technischen Veränderung zu Gunsten einer gesteigerten Nutzung reden. Dass Foursquare eingebunden wird, halte ich für ausgeschlossen. Wenn, dann nur durch Kauf. Aber dann würde es keinen Sinn machen, die klassischen Check-ins abzuschaffen, um sie kurz danach wieder einzuführen.

  2. 7
    Wunderknaben-Blog | Neuerung bei Facebook Places

    […] Allfacebook hat sich mit dieser Frage direkt an Facebook gerichtet und kann erstmal Entwarnung  geben. Es wird laut Facebook unterschiedliche Darstellungen der gekennzeichneten Orte gegenüber den Check-Ins geben. Es kann also aufgeatmet werden und man kann sich weiterhin auf Deals in Deutschland freuen. Und wer weiß, vielleicht gibt es auch demnächst gesonderte Deals für Orte. […]

+ Hinterlasse einen Kommentar