Like it?
Share it!
Ein Unternehmen, viele Places und Pages

Ein Unternehmen, viele Places und Pages

Mit der aktuellen Umsetzung von Facebook Places haben gerade Unternehmen mit vielen Filialen zu kämpfen. Hier stellt sich die Frage: Wie gehe ich damit um, dass jeder Place eine Page erhält. Wir wollen hier die verschiedenen Wege und Optionen einmal kurz vorstellen:

1. Ignorieren
Option Eins fokussiert alle Kräfte auf die Haupt-Unternehmensseite. Das Unternehmen tritt nach außen nur mit einer Fanpage auf. Die von Facebook angelegten Places werden nicht geclaimt. In den einzelnen Filialen wird in der Kommunikation immer auf die Unternehmensseite verwiesen. Das bedeutet auch, dass allen Filialen verboten wird Places für die Filiale anzulegen. Legt ein Nutzer einen Place für eine Filiale an, wird dieser bei Facebook als Verstoß gegen Urheberrechte gemeldet.

2. Filialseiten als Umleitung zur Hauptseite
Diese Option setzt voraus, dass alle Filialplaces geclaimt werden oder bereits geclaimt wurden. Dabei werden die Seiten so gestaltet, dass Sie als Weiterleitung zur Hauptseite dienen. Das heißt:

  • Auf dem Welcome Tab wird prägnant auf die Hauptseite verwiesen
  • Im Welcome-Tab gibt es einen Like-Button für die Hauptseite
  • Die Pinnwand ist für alle Posts gesperrt
  • Auf der Pinnwand gibt es nur einen Hinweis mit einem Verweis zur Hauptseite

Diese Option nutzt einerseits die Check-In Möglichkeiten von Places und erlaubt andererseits die Gewinnung neuer Fans für die Hauptseite. Gleichzeitig ist der Arbeitsaufwand nach dem einmaligen Anlegen der Filialen sehr gering.

3. Aktiv bespielen
Wie auch bei Option Zwei setze dies voraus, dass die Places und Filialen des Unternehmens geclaimt wurden, oder dass diese als neue Places in Facebook angelegt wurden. Bei dieser Option werden alle Orte entsprechend den aktuellen Facebook Möglichkeiten für den Besucher optimiert. Dies beinhaltet:

  • Welcome Tab
  • Angepasstes Profilbild / Profilgalerie
  • Aktuelle Inhalte im Newsstream
  • Aktuelle Inhalte zu Öffnungszeiten etc. in eigenem Tab
  • Hinweise auf Verkaufsaktionen etc.

Diese Option bietet sehr viel Potenzial in der Kundenkommunikation, da die Kunden einzelner Filialen individuell angesprochen und beworben werden können. Gleichzeitig erfordert diese Option aber auch einen sehr hohen administrativen Aufwand. Hier ist eine Vollzeitstelle für einen Facebook Beauftragten unerlässlich. Ein Luxus den sich sicher nicht jedes Unternehmen leisten kann und will.

Mit der Einführung der iFrame Apps und Fanpage Benachrichtigungen hat Facebook hier aber eine wichtige Funktion implementiert, die es erlaubt auch eine große Anzahl von Pages zu pflegen. Einmal für alle Filialen eingerichtete Tabs können zum Beispiel aus einem Content Management System heraus zentral aktualisiert werden. Die Pages müssen nicht mehr einzeln bearbeitet werden.

Woran es im Moment noch fehlt, ist ein Tool, dass alle Pinnwände der Filialseiten oder einzelne Gruppen von Filialpinnwänden bespielen kann. Ein solches ist uns leider noch nicht bekannt.

Schon alleine an der Länge der Ausführungen merkt ihr, dass wir den dritten Weg, der mit viel Arbeitsaufwand verbunden ist, bevorzugen. Wir wollen jetzt aber von euch wissen: Welchen Weg geht ihr oder wollt ihr in Zukunft gehen? Warum habt ihr euch für diesen Weg entschieden?


20 Kommentare

  1. Um viele FB-Places mit Infos zu versorgen, bietet sich Twitterfeed als Tool an. Hat man einen XML-Feed, kann man ihn auf allen “Places” publizieren.

    Antworten
  2. Franky

    Ich programmiere mal so ein tool zum content-sharen.. Heute abend melde ich mich hier nochmal!

    Antworten
  3. Peter

    könnte man zur Weiterleitung auf die Haupt-fanpage nicht bei den Filial-Fanpages einen Willkommenstab anlegen, den damit jeder angezeigt bekommt und in dem iframe per JS top.location auf die Hautpfanpage weiterleiten, um zu verhindern, daß die einzelne Fanpage überhaupt ein like bekommt?

    Antworten
  4. CF

    gibt es schon Neues, wann das Mergen von Place und Site wieder möglich ist?

    Antworten
  5. Stephan Heinz

    “Legt ein Nutzer einen Place für eine Filiale an, wird dieser bei Facebook als Verstoß gegen Urheberrechte gemeldet.” -> Unter welcher Kategorie soll man dieses denn melden? Falsche Information -> Falsche Info??

    Vielen Dank!

    Antworten
  6. Und was passiert, wenn ich verschiedene Filial-Places anlege und diese alle mit der einen, bereits existierenden Haupt-Page bei Facebook verknüpfe?

    Antworten
  7. Bei unserem Unternehmen, dass sich erst langsam an eine Facebook-Seite herantastet, werden wir den zweiten Weg bestreiten. Alle drei Standorte (innerhalb einer Stadt) sind bereits geclaimt, die Places-Seite der Hauptgeschäftsstelle soll dann zur offiziellen Facebook-Seite umgebaut werden. Die anderen Places-Seiten sollen dann darauf umleiten (danke für den Tipp!).

    Das liegt auch daran, dass an den Zweigniederlassungen keine seperaten Aktionen oder eigene Produkte existieren. Daher wäre Option 3 für uns uninteressant. Option 1 halte ich grundsätzlich für den falschen Weg.

    Antworten
  8. Gibt es eine einfache Möglichkeit eine Vielzahl an Places (Filialen) anzulegen? Ein Bulk Upload o.ä. wäre sinnvoller als 1.000 Places manuell einzugeben. Wer hat dafür einen Tipp?

    Antworten
  9. mlu

    Kann man eigentlich mittlerweile mehrere Places zu einer Fanpage hinzufügen? Wie machen es denn beispielsweise Douglas mit Ihrem Deal, die haben sicherlich nicht für jede Filiale ein Place erstellt, in dem man sich einchecken konnte! Vielen Dank für Eure Hilfe

    Antworten

Diskutiere mit uns!