Wir hatten neulich schon damit begonnen einige beliebte Inhalte unseres Blogs zu erneuen denn noch immer ist unsere Einführung ins Facebook Marketing eine der beliebtesten Seiten im Blog. Neulich hatten wir über die Unterschiede zwischen privaten Profilen und den Facebook Pages berichtet. Vor langer Zeit hatten wir hier im Blog Tipps für die 10 ersten Schritt von Administratoren einer Facebook Page. Unsere Gastautorin  Jasmin Schindler von der Social Media Agentur Projecter hat sich nun die Mühe gemacht und für alle Facebook Anfänger diese Schritte noch einmal aktualisiert und zusammengefasst. Gerne könnt ihr uns weitere Tipps für Anfänger hier in den Kommentaren hinterlassen.

Gastbeitrag von Jasmin Schindler:

Facebook-Pages eignen sich hervorragend dazu, das eigene Unternehmen im größten sozialen Netzwerk in Deutschland zu präsentieren. Die folgenden zehn Schritte sollen Ihnen als Anleitung dienen, um das Grundgerüst für Ihre Facebook-Präsenz zu schaffen. Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich vor dem Start sorgfältig mit dem Namen der Seite auseinandersetzen. Sobald Ihre Seite mehr als 100 Fans generiert hat, können Sie diesen nicht mehr ändern.

Los geht’s!

  1. Profilbild
  2. Administratoren verwalten
  3. Infotab & Genehmigungen
  4. Fotoalben
  5. Regelmäßiges Posting zum Sammeln von Erfahrung ohne viele Fans
  6. Die ersten Fans Sammeln
  7. Vanity URL
  8. Veranstaltungen erstellen
  9. Like-Box auf der eigenen Homepage einbinden
  10. Fanpage durch Apps erweitern

 1. Profilbild festlegen.

Sie haben es geschafft, eine Unternehmensseite anzulegen. Nun müssen Sie Ihrer Seite ein Gesicht geben. Das Profilbild, das Sie hierfür hochladen können, kann bis zu 180 x 540 Pixel und 4 MB groß sein. Vergessen Sie nicht, das quadratische Miniaturbild auszuwählen, welches angezeigt wird, wenn Sie als Seite angemeldet sind und eine Statusmeldung kommentieren oder selbst verfassen.

 

Profilbild der Seite ändern

Hier gibt es eine ausführliche Anleitung, wie Sie das perfekte Profilbanner für Ihre Seite anlegen.

2. Administratoren verwalten

Um Ihre Seite bearbeiten zu können und um als Seite Statusmeldungen verfassen, kommentieren bzw. „liken“ zu können, müssen Sie Administrator der Seite sein. Unter dem Menüpunkt „Administratoren verwalten“ bei „Seite bearbeiten“ legen Sie diese fest.

Derzeit scheint Facebook die Richtlinien so zu halten, dass der Administrator bereits Fan der Seite oder aber mit der ihn oder sie hinzufügenden Person befreundet sein muss.

 3. Infotab und Genehmigungen

Unter „Allgemeine Informationen“ können Sie Angaben zu Ihrem Unternehmen bezüglich der Gründung, Adresse, Öffnungszeiten, Produkten und Dienstleistungen sowie Kontaktmöglichkeiten vornehmen. 

Unter „Genehmigungen verwalten“ legen Sie fest, ob die Seite öffentlich sichtbar und ab welchem Alter zugänglich sein soll. Weiterhin stellen Sie hier ein, ob Nutzer an die Pinnwand der Seite schreiben, Fotos und Videos posten dürfen. Ebenfalls können Sie hier bestimmen, ob auf der Pinnwand standardmäßig nur die Beiträge der Seite oder auch Beiträge von Fans zu sehen sein sollen.

4. Fotoalben

Menschen wollen Gesichter sehen. Das gilt auch für Facebook – Laden Sie Fotos von Ihrem Geschäft, Ihrem Team o.ä. hoch! Dazu klicken Sie auf den „Fotos“-Reiter auf Ihrer Fanseite und wählen danach den Button „+ Fotos hochladen“ oben rechts. Wählen Sie die Fotos von Ihrer Festplatte aus, geben Sie dem Album einen Namen und ggf. einen Ort und erstellen Sie das Album. Sie können weiterhin Beschreibungen für einzelne Fotos hinzufügen und Personen bzw. Seiten auf den Bildern markieren. Im letzten Schritt „Veröffentlichen“ wird das Album an der Pinnwand Ihrer Seite prominent dargestellt.

5. Regelmäßiges Posting

Gerade zu Beginn Ihrer Aktivität auf Facebook fällt es Ihnen möglicherweise schwer, die Pinnwand mit Inhalten zu füllen. Dafür stehen Ihnen verschiedene Wege offen:

  • Statusmeldungen
  • Fotos
  • Links
  • Videos
  • Fragen

Versuchen Sie, Ihren Fans einen Mehrwert und Abwechslung mit Ihren Pinnwandeinträgen zu bieten. Videos und Fotos lockern „Textwüsten“ auf und sorgen für Kommentare und Likes. Umfragen zum Sortiment oder zu den Interessen Ihrer Fans sorgen dafür, dass diese sich ernst genommen fühlen und zur Interaktion (und damit verbesserten Sichtbarkeit Ihrer Postings beitragen).

Wann und wie oft Sie einen Eintrag vornehmen wollen, hängt von Ihren Kapazitäten, Vorlieben und Voraussetzungen ab. Studien haben gezeigt, dass 0,5 Beiträge pro Tag – also ein Beitrag alle zwei Tage für optimales Fanwachstum sorgen soll.

6. Die ersten Fans Sammeln

Aller Anfang ist schwer. Am besten ist, wenn Sie nach dem Anlegen der Fanseite zunächst Ihre Kunden und Bekannten per Email einladen, Fan der Seite zu werden. Erfahrungsgemäß können viele geneigte Nutzer per Newsletter gewonnen werden, wenn Sie eine entsprechende Datenbank mit Email-Adressen aufgebaut haben. Ein Link zur Fanseite in Ihrer Email-Signatur kann weitere Fans anlocken.

Inzwischen ist es auch wieder Problemlos die eigenen Facebook Freunde einzuladen und so die ersten Fans zu gewinnen. Nur eines sollten Sie nicht: Fans kaufen. Im Internet gekaufte Fans verhelfen nicht zum Erfolg der eigenen Seite da diese meist nicht am Unternehmen interessiert sind.

Eine weitere Möglichkeit ist der persönliche Kontakt. Sprechen Sie mit guten Kunden einfach über ihre Facebook Seite. Meist ist die persönliche Empfehlung besser als jede digitale Kommunikation. Auch wenn es oft etwas dauert bis die Fans dann eintrudeln.

7. Vanity URL

Damit die URL Ihrer Fanseite keine kryptischen Zahlen beinhaltet, können Sie eine eigens definierte Vanity-URL festlegen. Diese Vanity URL sind nicht nur einfacher zu merken sondern sehen auch professioneller aus. Ein Beispiel dafür ist:

http://www.facebook.com/bmw oder http://www.facebook.com/lufthansa

Einrichten können sie diese einfache URL unter http://www.facebook.com/username oder unter unter „Seite bearbeiten“ à „Allgemeine Informationen“ à „Nutzername:“. Aber Achtung:

  • Sie benötigten zuerst 25 Fans um sich die URL sichern zu können
  • Die URL kann später nicht mehr geändert werden, vergewissern Sie sich deshalb lieber 2-3 Fach das auch wirklich ihre Seite und nicht ihr privates Profil bei der Auswahl ausgewählt ist und dass der Name korrekt geschrieben wird
  • Als normales Unternehmen muss die URL frei sein, mehr als 5 Zeichen haben und darf auch keine Sonderzeichen besitzen

8. Veranstaltungen anlegen

Für Geschäfte kann die Erstellung von Facebook-Veranstaltungen eine geeignete Methode sein, um Besucher anzulocken. Egal ob es ein Tag der offenen Tür, ein Vortrag, eine Lesung o.ä. ist – Ihre Fans sollten es erfahren!

Veranstaltungen erstellen in Facebook

Wählen Sie dazu den Veranstaltungstab auf Ihrer Fanseite aus. Sollte dieser dort nicht zu finden sein, können Sie ihn über „Seite bearbeiten“ à „Anwendungen“ wieder hinzufügen. Erstellen Sie Veranstaltungen mit einer treffenden Beschreibung und mit einem weiterführenden Link für mehr Informationen. Ein passendes Bild sorgt für mehr Aufmerksamkeit und Wiedererkennungswert.

9. Like-Box auf der eigenen Homepage einbinden

Facebook bietet diverse „Social Plugins“ an, die Sie nutzen können, um Facebook-Elemente auf Ihrer Homepage zu integrieren.

Social Plugins von Facebook

Die Like-Box kann nach je nach Vorliebe in Breite und Design angepasst werden und wird über den generierten Code-Schnipsel in die Homepage an die gewünschte Stelle eingebaut. Wenn Sie selbst nicht wissen wie genau dies funktioniert fragen sie am besten den Programmierer ihrer Homepage. Um ihre eigene Like-Box zu erstellen müssen Sie nur die URL ihrer Seite (haben wir in Punkt 7 mit Ihnen angelegt) in das entsprechende Feld eintragen.

Die Like Box sorgt dafür, dass Besucher Ihrer Website, Ihres Blogs oder Ihres Shops sehen, dass Sie auch auf Facebook vertreten sind und sie direkt Fan werden können. Ein Beispiel sehen Sie direkt hier neben dem Beitrag in der Seitenleiste von Allfacebook.de.

Like Box zur Integration auf der Homepage

10. Fanpage durch Apps erweitern

Fanseiten müssen nicht nur aus der Pinnwand, Fotoalben und dem Infotab bestehen. Mit verschiedenen Applikationen können Sie als Seitenbetreiber Ihren Fans mehr Inhalte bieten.

Willkommenstab von BMW auf Facebook

Mit einem Willkommenstab können Sie eine individuelle Startseite erstellen, auf der Ihre Seitenbesucher automatisch landen. Häufig sind individuelle Willkommenstabs ein Hingucker und sorgen für mehr Interesse bzw. eine engere Bindung. Hier können Sie weiterhin auf Aktionen aufmerksam machen oder Ihren Shop darstellen. Das Layout des Tabs sollte Ihrem Corporate Design entsprechen, um einen Wiedererkennungseffekt zu erzielen. In diesem Beitrag auf Allfacebook.de wird genau erklärt wie Unterseiten auf Facebook angelegt werden können.

Um mehr Leser für Ihren Blog zu generieren, ist es sinnvoll, den Blog einzubinden. Dies kann auf einem separaten Tab sowie auf der Pinnwand geschehen. Es existieren verschiedene Applikationen, die den RSS-Feed automatisch einbinden. Networked Blogs ist eine Möglichkeit, bei der zunächst die Applikation der Seite hinzugefügt werden muss. Mit wenigen Schritten werden später die Beiträge des Blogs auch auf Facebook anzeigt. Dies kann sowohl auf einer eigenen Seite gesehen oder auch auf der Pinnwand.

Networked Blogs zur Integration des Blogs auf der Seite

Abgesehen von einem Willkommenstab gibt es natürlich noch viele andere Applikationen die auf Facebook genutzt werden können. Am einfachsten kann man sich hier oft auch bei anderen Facebook Pages inspirieren lassen.

Das Grundgerüst Ihrer Seite steht. Dann viel Erfolg beim Verbreiten von Inhalten und Sammeln von Fans! Haben Sie weitere Tipps für die ersten Schritt auf Facebook Pages, dann teilen Sie diese doch mit den Lesern direkt hier in den Kommentaren. 

 

Über die Authorin:

Jasmin Schindler ist Account Managerin bei der Social Media Agentur Projecter GmbH und u.a. zuständig für den Bereich PR und Social Media Marketing. Sie hat International Business Administration an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder studiert und ist seitdem als Trainee bzw. seit Juli 2010 als Account Managerin bei der Leipziger Agentur tätig.“


9 Kommentare

  1. Natascha

    toller Artikel! Sehr nützlich, vor allem für Facebook-Anfänger :)

    Antworten
  2. Patrick

    Toller Artikel, super hilfreich. Dazu gleich eine weiterführende Frage an alle: Gibt es eine iPhone App, mit der ich Facebook eben nicht nur nutzen, sondern auch Fanpages administrieren kann? Falls, wie heisst die?

    Danke vielmals im Voraus!

    Antworten
  3. @Patrick – mit der ganz normalen Facebook iPhone App geht es doch auch schon… ;)

    Antworten
  4. Danke für diese gute Übersicht. Wie betreuen die Seite https://www.facebook.com/Lambertz.Gruppe und haben dort sehr gute Erfahrung mit Fragen gemacht. Dafür sollte die Seite allerdings schon ein paar Fans mehr haben, doch dann kann man das Fragetool gut als Instrument für Marktforschung oder Verbraucherberatung nutzen.

    Antworten
  5. Pingback: Review August

Diskutiere mit uns!