Wichtiges Update für das Social-Plug-In „Comments“

Wichtiges Update für das Social-Plug-In „Comments“


 

Das neue Plug-In auf einer externen Webseite ...

Das neue Plug-In auf einer externen Webseite ...

... und die Ausgabe auf Facebook

... und die Ausgabe auf Facebook

Am gestrigen Abend hat Facebook das Kommentar Plug-Ins für externe Webseiten in einer neuen Version vorgestellt. Die wichtigsten Änderungen in Stichpunkten:

  • Relevanz Sortierung
  • Liken von Kommentaren möglich
  • Kommentieren von Kommentaren sowohl im Plug-In als auch im Facebook Stream möglich
  • Kommentieren im Namen einer Seite möglich
  • Zusatzinformationen (Arbeitgeber) über den Nutzer
  • Umfangreiche Administrationsmöglichkeiten (Blacklist, Moderatoren, Grammatik, ..)

Besonders interessant ist die Möglichkeit, innerhalb von Facebook auf Kommentare zu antworten und diese Antworten dann wieder auf der externen Seite anzuzeigen. Damit verlassen Eingaben die auf Facebook gemacht wurden erstmals die Plattform und werden extern dargestellt. Stellen wir uns folgendes Beispiel vor: Ein Nutzer kommentiert in einem Online Shop für Bücher ein Produkt mit dem Comments Plug-In. Dieser Kommentar wird, wenn der Nutzer es nicht explizit verbietet auf Facebook im Newsstream des Nutzers veröffentlicht. Ein Freund des Nutzers sieht den Kommentar auf Facebook und antwortet darauf. Diese Antwort wird dann wieder auf die Shopseite zurückgespielt und auch dort angezeigt, ganz so als wäre der Freund auch dort gewesen und hätte eine Antwort hinterlassen. Dadurch ergibt sich ein komplett neuer Kommunikations- und Verbreitungsweg für Webseiten.

Während Facebook heute Nacht die Sortierung bei den Pageposts von „Relevanz“ wieder auf „chronologie“ umgestellt hat, geht der Weg bei der Darstellung der Kommentare genau in die andere Richtung. Hier waren die Kommentare bisher in der Reihenfolge der Veröffentlichungen, nun sind sie auch hier nach Nutzerrelevanz sortiert. Vielleicht wird es hierfür einmal eine Option geben mit der sich diese Sortierung beeinflussen lässt.

Einstellungen

Einstellungen

Nutzer der alten Version erhalten seit heute Morgen auf ihrer Seite auch das neue Plug-In, da der verwendete FBML Tag <fb:comments> sich nicht geändert hat. Wer alle Funktionen und Einstellungen nutzen möchte muss für seine Webseite aber eine App_id beantragen und diese Facebook über den Meta-Tag fb:app_id zur Verfügung stellen. Die Information über Administratoren mit fb_admins reicht hier nicht mehr aus.

Ihr könnt das neue Plug-In auch direkt bei uns testen. Wir haben es auf der Seite unserer Check-In Heatmap eingebaut.

Wie findet ihr das neue Plug-In? Wird Facebook damit den Weg auf noch mehr Webseiten schaffen?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone
Kategorien
Veröffentlichung 2. März 2011

Es gibt 14 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 4
    Peter

    >Hier waren die Kommentare bisher in der Reihenfolge der Veröffentlichungen
    >nun sind sie auch hier nach Nutzerrelevanz sortiert.

    Wie unpraktisch. Es kommt doch oftgenug vor, dass in den Kommentaren eine Diskussion geführt wird. Da ist die chronologische Reihenfolge doch essentiell!

  2. 5
    Daniel

    Habe das Plugin gerade einmal eingebaut. Woran kann es liegen, wenn die Kopfzeile mit dem Einstellungsknopf nicht angezeigt wird? Bin bei Facebook eingeloggt und Admin der angegebenen App.

  3. 8
    Alex

    Ein kleiner – aber nicht unwichtiger Hinweis – für alle, die von den alten Commentboxen auf die neuen mittels migrated=“1″ updaten möchte: Das Moderieren/Löschen von Comments scheint nicht möglich zu sein, wenn man die alten Comments mit XID benutzt. Selbst wenn man die Meta-Tags wie beschrieben einsetzt und als Admin der entsprechenden App eingetragen ist, kann man keine Kommentare anderer Nutzer aus dem Stream entfernen.

    Wenn man im Kommentar-Bereich auf „Einstellungen“ klickt wird bei Verwendung der XID auch kein Admin gelistet – das könnte der Grund sein, warum man auch nicht moderieren kann. Nutzt man die neue Kommentarfunktion direkt über das href=“…“ dann werden die Admins korrekt ermittelt und ich gehe davon aus, dass man dann auch löschen kann.

    Ich halte das für äußerst problematisch – welcher Seitenbetreiber will denn beim Update schon alle bisherigen Kommentare verlieren?

  4. 10
    Berti

    Was passiert mit den alten comments. habe ein plugin in meiner seite für comments und das sieht immernoch gleich aus. muss ich fürchten, das es bald nicht mehr läuft?

  5. 11
    Stefan

    @Alex Das gleiche Problem habe ich auch gerade. Ich will die alten Comments und likes der einzelnen Seiten mit XID nicht verlieren, hoffentlich wird hier noch nachgebessert…

    Ist der Like-Button in der neuen Version überhaupt enthalten?

  6. 13
    Sebastian

    Hallo, ich habe das jetzt getestet und habe eingestellt, dass alle Kommentare erst ein mal von mir geprüft werden müssen.
    Aber ich bekomme gar keine Info, dass ein Kommentar einging. Ist das so gewollt, oder finde ich nur irgend wo die Einstellung nicht?

    Besten Dank
    Sebastian

  7. 14
    Denis Haberstroh

    Ich habe das Plugin nun auf meiner Seite eingefügt, Wörter, wie der werden nun als there angezeigt, im wird zu I´m obwohl die Grammatik-Korrektur ausgeschalten ist. Wer kann mir helfen?

+ Hinterlasse einen Kommentar