20% mehr Scheidungen wegen Facebook? – Facebook Status Trend – Weltkarte verdeutlicht das Wachstum von Facebook – Neue Datenschutzklage (Kurzmitteilungen 21)

20% mehr Scheidungen wegen Facebook? – Facebook Status Trend – Weltkarte verdeutlicht das Wachstum von Facebook – Neue Datenschutzklage (Kurzmitteilungen 21)


Hier noch ein paar Stories der letzten Tage die wir leider nicht abdecken konnten…

20 Prozent der britischen Scheidungen wegen Facebook

Facebook sei für ein Fünftel der britischen Scheidungen verantwortlich, zitiert der britische Telegraph den Chef einer Anwaltskanzlei, der den Dingen auf den Grund gehen wollte, als sich zunehmend Frauen meldeten, die ihren Männern per Facebook hinterher spioniert hatten.(Weiterlesen auf PCProfessional.de

Facebook Says “FML,” “Twitter” Is A Top Status Trend In 2009

Facebook has just released its list of top status updates for the year, and they’re pretty interesting. This is a new feature that Facebook plans to release yearly called “Memology,” the study of how memes are spreading on Facebook. Specifically, the Facebook Data Team looked at status updates in the U.S. for this year’s list. (Weiterlesen auf TechCrunch.com)

World Map Of Social Networks Shows Rise Of Facebook

Facebook Worldmap (Quelle: TechCrunch.com)

Facebook Worldmap (Quelle: TechCrunch.com)

Italian writer, blogger and photographer Vincenzo Cosenza has for the second time put together a visualization that shows the most popular social networks around the world on a map, based on the most recent traffic data (December 2009) as measured by Alexa & Google Trends for Websites. (Weiterlesen auf TechCrunch.com)

US-Datenschützer reichen Klage gegen Facebook ein

Datenschützer des Electronic Privacy Information Center (EPIC) haben bei der US-Handelsbehörde Federal Trade Commission (FTC) Klage gegen Facebook eingereicht. Sie werfen dem sozialen Netzwerk vor, mit seinen neuen Datenschutzrichtlinien die Privatsphäre der Nutzer zu verletzen.

In der Klageschrift heißt es, dass durch die neuen Regelungen private Informationen der Facebook-Mitglieder öffentlich gemacht würden, die vorher Dritten nicht zugänglich waren. Die Datenschützer wollen nach eigenen Angaben erreichen, dass Facebook grundsätzlich zu seinen alten Richtlinien zurückkehrt, diese jedoch um Datenschutz-Optionen erweitert. (Weiterlesen auf ZDnet.com)

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen