Like it?
Share it!

Erst in der letzten Woche hatte Facebook neue Formate im mobilen Newsfeed getestet und in der gleichen Woche wurden auch neue Formate für den normalen Newsfeed getestet. Der Test neuer Format ist dabei ein komplett normaler Vorgang, da der Newsfeed, ebenso wie alle anderen Features, dauerhaft verbessert wird. Derzeit sind uns drei neue Formate bekannt:

  • Most Shared (siehe oben)
    Diese neue Ansicht zeigt auf einem Blick die beliebtesten Inhalte einer bestimmten Domain an. Wobei Facebook sowohl den Dienst als auch die Inhalte komplett selbstständig auswählt. Laut unseren Lesern wird dieses Element allerdings nur bei Nutzern des entsprechenden Diensts angezeigt. In diesem Fall also bei Nutzern die auch wirklich auf Spiegel Online unterwegs sind.
  • Bevorstehende Veranstaltungen (siehe unten)
    Bekannt sind die bevorstehenden Veranstaltungen schon aus der neuen Eventansicht, genau diese Inhalte schaffen es in diesem Test auch direkt in den Newsfeed. Im Stream wird dabei ein Event hervorgehoben und auf Wunsch sind weitere Events verfügbar. 
  • Neu erschienene Alben (siehe unten) 
    Dieses neue Element wird laut Berichten eigentlich nur angezeigt, wenn man selbst auch einen Musikdienst mit Facebook Integration nutzt (z.b. simfy oder spotify). Im Newsfeed wird ein Album hervorgehoben, welches auf dem eigenen Musikgeschmack sowie den Likes basiert. Bei Klick gelangt der Nutzer zu dem von ihm genutzten Musikdienst.
Unserer Vermutung nach dürfte es sich hier natürlich noch nicht um alle neuen Formate handeln die Facebook gerade testet. (Ergänzungen gerne an uns via Mail). Gerade in den letzten Wochen ist auf Facebook wieder ein Trend zur Aggregation verschiedener Inhalt zu sehen. Bisher sind zwar alle neuen Format nur als “organischer” Inhalt im Newsfeed zu sehen, aber aus allen Formaten könnte Facebook auch schnell eine kostenpflichtige Variante ableiten.
Die nächsten Tage und Wochen werden zeigen, ob es bei diesem Test bleibt oder ob wir in Zukunft mehr dieser Formate sehen werden.

Danke für den Screenshots übrigens an Lars und Arne.