Jedes Interesse, jede Stadt uvm. wird zu einer Facebook Community Pages – Details und Features der neuen Pages und Connections

Jedes Interesse, jede Stadt uvm. wird zu einer Facebook Community Pages – Details und Features der neuen Pages und Connections


Facebook Community Page am Beispiel "Cooking"

Über die neuen Community Pages hatten wir schon berichtet, gestern hat Facebook in einem offiziellen Blogpost nun weitere Details zu den neuen Community Pages veröffentlicht.

Community Pages sind, wie wir schon berichtet haben Pages zu einem bestimmten Thema welche von der Community geleitet werden. Wie auch bei Fanpages von Unternehmen, Organisationen, Webseiten, Promies usw. können die Nutzer so ihr Interesse an einem besimmten Thema bekunden. Im Gegensatz zur klassischen Fanpage gibt es dort allerdings keinen Administrator, d.h. Community Pages können auch nicht so einfach für ungewollte Werbung missbraucht werden wie Fanpages (siehe Brezel Beispiel).

Im ersten Schritt werden die Community Pages mit Inhalt von Wikipedia aufgewertet, es wird allerdings später möglich sein weitere eigene Inhalte zu erstellen. Da die Communitypages noch in der Betaphase sind kann dies allerdings noch etwas dauern.

Ein gravierende Änderungen die Facebook vollzieht, ist die Tatsache dass Facebook die Profilangaben durch Connections zu Community Pages und Fanpages ersetzen wird. Im Detail bedeutet dies, dass jedes eingetrage Interesse der Nutzer über kurz oder lang wohl automatisch eine eigene Community Page besitzen wird. Aber nicht nur die Interessen bzw. Likes auch der eingetragene Wohnort, Heimatort, Arbeitsplatz und die Angaben über Bildung werden umfunktioniert. Facebook schafft so Massen an „kleinen“ Communities zu vielen Themen, beispielsweise wird so jede Person aus München auch mit der Community Page von München verbunden. Dies dürfte einerseits ganz neue Möglichkeiten der Vermarktung für Facebook bedeuten, andererseits kann es hier zum Konflikt mit offiziellen Fanpages der Stadt kommen. Über 6.5 Millionen Community Pages plant Facebook für den launch.

Facebook Connecttions - Bearbeiten im Nutzerprofil

Facebook wird die Änderungen wie folgt umsetzen:

  • Opt-in zu den neuen Connections – Beim Aufrufen des eigenen Profils werden die Nutzer aufgefordert die neuen Connections zu ihren Profilangaben zu bestätigten. Der Nutzer kann alle Angaben selbst bestimmen oder auch einfach die Vorschläge von Facebook übernehmen. Alternativ gibt es immernoch Freitextfelder für die Profilangaben.
  • Neue Connections die in den Profilangaben auftauchen kann der Nutzer durch „Liken“ bzw. „Gefällt mir“ einer Page hinzufügen. Wir haben die Änderung von „Fan werden“ hin zu „Gefällt mir“ hier beschrieben.
  • Das Verwalten der Connections wird über einen entsprechenden Dialog im Profil ermöglicht.
  • Einzelne Connections also Community Pages oder Fan Pages können händisch vom Nutzer als Highlight bestimmt werden. Diese werden im Profil vor allen anderen angezeigt
  • Privacy  – Der Nutzer kann über die Sichtbarkeit der Connections bestimmen. Das bedeutet einzelne Fan- oder Communitypages können später vor Kontakten verborgen werden.

Facebook Connections Opt-in Dialog

Mit den neuen Änderungen im Profil wird die Änderung von „Fan werden“ hin zu „mögen“ durchaus klar und noch verständlicher. Wie genau Facebook die Community Pages nutzt, dürfte noch extrem Interessant werden. Da es große und klar abtrennbare Communites/Homepages in Facebook geben wird, die sich nur dem einen Thema widmen und super vermarketen lassen. Mit den neusten Plänen zum Social Graph spielt das ganze später super zusammen. Allein die Kombination aus Likes im kompletten Web und einer möglichen Aggregation dieser Information auf Community Pages dürfte einen extremen Mehrwert bieten.

Falls ihre Fragen zum Thema habt schaut mal in die Facebook FAQ, dort wird das Thema nochmals erklärt. (Sollte der Link nicht funktionieren müsst ihr kurz Facebook auf English umstellen)

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 4 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 1
    Antonietta

    Bin gespannt wie sich das für Fanpages von Destinationen entwickelt…
    Mir ist auch aufgefallen, dass man jetzt bei der Erzeugung von Fanpages und Communitypages Namen wählen kann, die schon mal verwendet wurden. Das war früher (zumindest im Okt. 2009) nicht so… Hm…

+ Hinterlasse einen Kommentar