Haltet die Programmierung an, Facebook killt das Fangate! (Update)

Haltet die Programmierung an, Facebook killt das Fangate! (Update)


Große Überraschung gestern Abend, Facebook veröffentlicht nicht nur Updates für die Graph API, sondern ändert mit sofortiger Wirkung auch die Plattform Policys und stellt ab November die Fangate-Funktionalität ein. Damit wird die Attraktivität von Page Tab Apps für Seitenbetreiber noch einmal geringer. Schon jetzt sind diese mobil nicht nutzbar. Langfristig ist wohl mit einer kompletten Abschaltung der Page Tabs zu rechnen.

Der Schritt ist von Facebook konsequent, da Fangates die Nutzererfahrung seit jeher negativ beeinflusst haben. Gerade Apps, die ohne jeden Mehrwert Fangates zur Generierung neuer Likes einsetzen, sind für den Nutzer mehr als lästig.

Die Plattform Policies lesen sich in Punkt 4.5 nun wie folgt:

Only incentivize a person to log into your app, like your app’s Page, enter a promotion on your app’s Page, or check-in at a place. Don’t incentivize other actions. Effective November 5th, 2014, you may no longer incentivize people to like your app’s Page.

In der deutschen Version der Plattform Policies fehlt der Hinweis auf die Fangates noch, wird aber sicher innerhalb der nächsten Tage hinzukommen. Maßgebend ist eh die englische Version.

Diese Änderung betrifft ab sofort ALLE Apps:

  • Apps, die ab heute die ab dem 5. November ein Fangate zur Incentivierung nutzen, verstoßen damit gegen die Plattform Policy. Das gilt auch für bestehende Apps. Sie müssten also zumindest theoretisch mit Konsequenzen rechnen. Praktisch denken wir allerdings, dass Facebook hier noch einmal ein Auge zudrücken wird.
  • Apps, die in der Vergangenheit mit einem Fangate erstellt wurden, verlieren diese Funktionalität automatisch am 5. November 2014. Ab dann liefert Facebook den Programmierern im Signed Request immer die Information “Der Nutzer hat die Page geliked”. Unabhängig davon, ob dies wirklich so ist. Es ist auf diesem Weg also nicht mehr möglich, ein Fangate zu installieren.
  • Auch Apps, die ab heute erstellt werden, erhalten ab sofort die Info “Page wurde geliked”. Es ist also sinnlos, hier noch ein Fangate zu programmieren.

Was muss ich tun?

Die Konsequenz ist ganz einfach: Jeder Gedanke an ein Fangate kann direkt mal wieder aus dem Kopf und sämtlichen nicht bereits umgesetzten App-Konzepten gestrichen werden. Als Agentur sollte dies auch so schnell wie möglich dem Kunden kommuniziert werden.

Im nächsten Schritt wird es wichtig, alle Apps auf den Prüfstand zu stellen und zu schauen, wo ein Fangate verwendet wird und ob eine Anpassung notwendig ist. Texte in der Art “Danke, dass du unsere Seite geliked hast” werden zum Beispiel hinfällig, da auch ein Besucher, der die Seite nicht geliked hat, sie zu sehen bekommt. Diese Änderungen sollten bis zum 5. November durchgeführt werden. Anbieter von Tab-Apps als Whitelabel-Lösung sollten diese Änderungen und ihre Konsequenz ebenfalls so schnell wie möglich allen Kunden kommunizieren.

Wenn ihr eh schon eure Apps durchschaut, überprüft auch, ob sie den massiven Änderungen bei der automatischen Umstellung der Graph API auf Version 2 bzw. 2.1 im April und August 2015 gerecht werden.

Image Credits: Vadim Ermak @ shuttertsock.com

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 10 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 2
    Andreas

    Hmm, wird das der Tod von Facebook-Gewinnspielen sein? Die Leben zu 90% davon, dass viele Fans generiert und im Gegenzug ein Preis ausgeschüttet wird…

  2. 3
    Fabio Marcantonio

    Bin ich nun froh, dass wir gleichzeitig zu unserer Facebook Gewinnspiel App immer auch eine App für die eigene Webseite zur Verfügung stellen können, die komplett unabhängig von Facebook ist.

    Trotzdem: Schade, dass Facebook das Fangate entfernt. Wir von Happy Contests hatten es unseren Kunden bislang immer freigestellt, ob sie ein Fangate vor ihr Gewinnspiel, ihren Fotowettbewerb,… schalten wollen oder nicht. Das kam sehr gut an.

  3. 6
    Torsten

    Die spannende Frage ist doch, was kommt nach den App-Tabs? Ich glaube dass Facebook diese irgendwann abschaffen wird, weil sie die mobile Unterstützung nicht hinkriegen. Aber sie werden es wohl kaum ersatzlos tun. Ich könnte mir vielmehr vorstellen das ein Konzept zum tragen kommt welches den mobilen Trend berücksichtigt und für Firmenseiten kostenpflichtig sein wird.

    Schauen wir mal :-)

    • 7
      Stephan Alber

      Der primäre Grund, warum Facebook die Tabs abschafft, ist dass die Leute nicht mit den Tabs interagieren. Prinzipiell wäre es möglich die Tabs auf Mobilgeräte zu bringen, es ist allerdings wohl nicht im Interesse Facebooks, da sich über andere Produkte (Bsp. Newsfeed) besser Werbeumsätze generieren lassen.
      Aktuell ist Facebooks “Empfehlung” für Themen wie FAQ-Seiten Links in der “About” Section zu verwenden (anstelle von Tabs).

  4. 8
    Nick

    Das ist jetzt das x-te Mal, dass ihr den Tod von Facebook Apps vorraussagt. Gähn. Facebook Apps sind weiterhin beliebt wie eh und je und werden auch weiterhin in Facebooks Strategie eine entscheidende Rolle spielen. Und wer behauptet, Facebook Apps würdennicht mobil funktioren, der hat die letzten Jahre ganz einfach mal geschlafen.

+ Hinterlasse einen Kommentar