Kurzmitteilungen 8 – Neues Feature für Events, Ist Facebook an Spotify interessiert?, Crowd-Sourced Translation Patent

Kurzmitteilungen 8 – Neues Feature für Events, Ist Facebook an Spotify interessiert?, Crowd-Sourced Translation Patent


fb_design_change

Kleine Designanpassungen auf Facebook

Facebook hat heute kleine Designanpassungen auf der Startseite und den Nutzerseiten vorgenommen. Die Änderungen sind nichts besonderes und deshalb auch kaum ein Beitrag wert… (Siehe Screenshot oben)

—————————————-

facebook_events

Neues Feature für Events

Ein kleines aber kleines feines Update für Events ist vor kurzem veröffentlich worden. Nutzer können nun Kontakte zu Events einladen die schon einmal an einem anderen Event teilgenommen haben.Kein Killerfeature aber doch ganz nützlich:

The most important part of organizing any event is making sure you invite the right people. For example, if you’re planning a birthday party, you might want to invite the same friends who went to a fun BBQ the weekend before. To enable this, we recently added the ability to invite friends to an event based on who was invited to past events you’ve attended.

This new feature of Facebook Events works by allowing you to filter your friends by recent events. When inviting friends to a new Facebook event, click on the tab labeled „Filter Friends“ in the upper-left corner. The drop-down menu will display the five most recent events you either created or attended in the past month. (Quelle: Facebook Blog)

—————————————-

spotify_logo_facebook

Ist Facebook an Spotify interessiert?

Nach dem MySpace iLike gekauft hat muss sich Facebook seine Strategie in der Musikbranche nochmals überdenken. Laut Techchrunch ist Facebook sehr am europäischen Startup Spotify interssiert. Mark Zuckerberg ist vom Dienst wohl sehr angetan. Spotify würde durchaus gut ins Facebook Konzept passen.

And just as we were digging into that rumor, up pops a Facebook status message from Mark Zuckerberg: “Spotify is so good.” (Quelle: Techcrunch)

—————————————-

Facebook meldet Patent auf Community Übersetzungstool an

Facebook hat bereits im Dezember ein Patent auf eine existiernde Anwendung beantragt. Mit dieser werden die Nutzer des Netzwerkes selbst zu den Autoren der Übersetzungen. Ein Entwickler stellt hierzu die Textbausteine für welche er eien Übersetzung benötigt in das System ein. Diese werden von einem oder mehreren Native-Speakern übersetzt. Der Entwickler kann dann eine der Übersetzungen automatisch für seine Anwendung übernehmen.

Im Gegnsatz zu Deutschland scheint eine solche nachträgliche Patentierung in Amerika möglich zu sein. Elizabeth Linder, eine Facebooksprecherin lässt hierzu verlauten:

The translation app has been available on our site since we first introduced Spanish, and has been instrumental in enabling us to translate Facebook quickly and efficiently: it calls on the collective expertise of our users around the world to translate Facebook, so that the site feels comfortable for everyone, no matter what language they speak.

Der vollständige Patentantrag kann im Internet eingesehen werden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 2 Kommentare

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar