Facebook startet mit eigenem App Store

Facebook startet mit eigenem App Store


Facebook sucht sich neue Betätigungsfelder und hat gestern Abend die Eröffnung eines eigenen App-Centers angekündigt.

Today, we’re announcing the App Center, a new place for people to find social apps. The App Center gives developers an additional way to grow their apps and creates opportunities for more types of apps to be successful.

In the coming weeks, people will be able to access the App Center on the web and in the iOS and Android Facebook apps. All canvas, mobile and web apps that follow the guidelines can be listed. All developers should start preparing today to make sure their app is included for the launch.

Damit dürfte Facebook nun den letzten Teil des seit Juni 2011 geplanten „Projekt Sparta“ umgesetzt haben. Der Start dieses App-Centers hat dabei mehrere spannende Komponenten:

  • Facebok möchte jede Art von App aufnehmen, egal ob iOS, Android, Desktop oder Web-App. Damit positioniert sich Facebook auch gegen Apple und Google. Sollten die Facebook Social-Distributionskanäle besser funktionieren, werden Entwickler weiter für Facebook optimieren. Das Netzwerk wird in noch mehr Apps eingebunden werden
  • Es werden auch Paid-Apps möglich sein. Damit können auch Entwickler außerhalb der geschlossenen Shopsysteme Umsätze generieren. Zumindest für Android könnte ein neuer Vertriebskanal geschaffen werden.
  • Facebook führt eine Qualitätskontrolle ein. Nur Apps, die den Facebook Richtlinien genügen werden Zugang erhalten. Dadurch könnte die Qualität der Anwendungen steigen.
  • Facebook kann im Nachgang Anwendungen zwingen, sich an die Richtlinien zu halten. Zum Beispiel könnte das Facebook Credits System an eine App-Center Teilnahme gekoppelt werden.
  • Da Facebook Apps ebenfalls In-App Shopping Transaktionen erlauben, könnte ein parallelmarkt zu den bkeannten Shops entstehen.
  • Über ein mit Facebook gekoppeltes Bewertungssystem wird es ein „Sterne Rating“ für Anwendungen geben. Dies ist bereits jetzt auf Facebook aktiv, gewinnt aber erst mit dem App-Center an Bedeutung.

Für Entwickler die von Anfang an dabei sein wollen, stellt Facebook einen passenden Leitfaden zur Verfügung. So werden die alten App-Pages wiederbelebt und dienen nach einem Refresh als Produkt Infoseite.

Die Idee eines App-Centers ist übrigens nicht besonders neu. Ein sehr ähnliches Produkt, das App Directory hat Facebook erst im July 2011 abgeschaltet. In diesem App Directory wurden Anwendungen abhängig vom Social Graph des Nutzers vorgeschlagen. Verstehen, muss man diese Entwicklung wohl nicht.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 1 Kommentar

Deinen hinzufügen

+ Hinterlasse einen Kommentar