Facebook Mail – Projekt Titan – auf dem Weg?

Facebook Mail – Projekt Titan – auf dem Weg?


Facebook is completely rewriting their messaging product and is preparing to launch a fully featured webmail product in its place, according to a source with knowledge of the product. Internally it’s known as Project Titan. Or, unofficially and perhaps over-enthusiastically, the Gmail killer.

Neun Monate ist es her, dass wir genau diese Zeilen von TechCrunch zitiert haben. Am siebten Februar war das. Und heute sind diese Zeilen wieder aktuell. Die versammelte Tech-Bloggerwelt geht inzwischen davon aus, dass Facebook heute Abend den GMail-Killer – Codename Titan – vorstellen wird. Grund ist nicht zuletzt diese Einladung zu einem „Invite Only“-Event, welche das Symbol des Facebook Nachrichtenservice ziert:

Der neue Mail Service wird – so nehmen Mashable und AllFacebook an – auf dem Domainnamen fb.com laufen. Die Mail-Adressen der Facebook Nutzer wären dann vanity-name@fb.com. Die Domain fb.com wurde erst gestern von Facebook in deren Mailservern aufgenommen. Mail.facebook.com, auch eine denkbare Adresse für den neuen Service wird bereits jetzt vom Facebook internen Maildienst genutzt. Hier läuft die Webmail Plattform für FB Mitarbeiter.

Mit einer eigenen Mail Lösung würde Facebook den Kampf gegen Google neue Nahrung geben, nachdem Google vor wenigen Tagen den Export der GMail Adressbücher für die Facebook Plattform gesperrt hat. Facebook hatte diese Adressbücher für den Friend-Finder der Nutzer verwendet.

Das Facebook und der nach Umsatz 16-mal größere Suchmaschinenprimus Google jemals zu Konkurrenten werden könnten, war bis vor einiger Zeit noch nicht absehbar. Doch beide Plattformen fahren inzwischen das selbe Geschäftsmodell. Sie verkaufen die exklusive Aufmerksamkeit des Nutzers und dessen demographische Informationen an potenzielle Werbetreibende. Die Softwareprodukte dahinter, dienen nur der Nutzerbindung.

Bei all den Gerüchten die derzeit im Umlauf sind, wollen wir natürlich nicht zurück stecken und haben auch eine grobe Idee, wie „Titan“ realisiert werden kann. So rechnen wir damit, dass hinter einer sicher sauber programmierten Weboberfläsche ein Microsoft Exchange System stehen wird. Dies macht aus mindestens drei verschiedenen Gründen Sinn:

  1. Microsoft hält nach wie vor Anteile an Facebook und ist bei vielen Produkten mit im Boot.
  2. Ein Exchange Server kann neben Mails noch andere für Facebook wichtige Daten verarbeiten, wie etwa Termine und Adressbücher.
  3. Das Exchange Server Protokoll ist inzwischen auf fast jedem Endgerät und Betriebssystem sauber implementiert.

Was genau Facebook heute Abend um 19 Uhr erfahren. Wir sind gespannt.

Würdet ihr einen Facebook Mail Service nutzen? Welchen Mehrwert müsste er mitbringen, damit ihr von eurem aktuellen Anbieter weg wechselt= Lasst es und in den Kommentaren wissen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 14 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 6
    Johannes

    Mit Sicherheit super spannend. Yahoo hat damals auch gedacht ihnen kann keiner was und dann kam Google mit dem 6GB Email Postfach. Ich benutze es und könnte nicht mehr ohne, aber wenn der nächste Webgigant zum Angriff bläst, kann der Benutzer eigentlich nur gewinnen. Fortschritt eben

  2. 8
    unternehmenskommunikation

    … jetzt wird es erst richtig interessant! :-)
    es erinnert ein bißchen an die automobilbranche vor über 100 jahren… da gab es (voralllem in amerika) sehr viele autohersteller…und letzlich blieben nur einige wenige übrig… und es waren damals nicht die größten die sich durchsetzten… und ich denke, dass es im web 2.0 nicht viel anders sein wird… es werden sich einige wenige durchsetzen.. aber noch keiner weiß wer am ende das rennen machen wird…
    ich jedenfalls bin sehr gespannt…

+ Hinterlasse einen Kommentar