Facebook kauft Friendfeed

Facebook kauft Friendfeed


friendfeed_logoFacebook kauft den echtzeit Feed Aggregator Friendfeed, das hat Facebookten August in einer Pressemeldung bekannt gegeben. Als Teil des Deals werden alle 12 Friendfeed Mitarbeiter übernommen. Friendfeed.com bleibt vorerst in Betrieb bis die langfristigen Pläne für das Produkt bestimmen.

Friendfeed aggregiert in Echzeit updates aus Social Media Websites, Social Networks, Social Bookmarking Services, Blogs, Twitterupdates so wie anderen RSS oder Atom Feeds. Nutzer können diesen Zusammenfassung ihrer Social Media Aktivitäten personalisieren und wiederrum für andere Dienste nutzen.

Die Deal ist durchaus Interessant und aus Sicht von Facebook durchaus logisch. Schon seid langem können Nutzer aktivitäten aus anderen Social Media Websides in ihren Activity Stream integrieren. Friendfeeds kompetenzenin diesem Gebiet mit einer wirklich großen Masse an unterstützen Diensten dürften so Facebooks Stellung als die Zentrale Anlaufstelle im Social Web noch weiter stärken.

“Facebook and FriendFeed share a common vision of giving people tools to share and connect with their friends,” said Bret Taylor, a FriendFeed co-founder and, previously, the group product manager who launched Google Maps. “We can’t wait to join the team and bring many of the innovations we’ve developed at FriendFeed to Facebook’s 250 million users around the world.”

“As we spent time with Mark and his leadership team, we were impressed by the open, creative culture they’ve built and their desire to have us contribute to it,” said Paul Buchheit, another FriendFeed co-founders. Buchheit, the Google engineer behind Gmail and the originator of Google’s “Don’t be evil” motto, added, “It was immediately obvious to us how passionate Facebook’s engineers are about creating simple, ground-breaking ways for people to share, and we are extremely excited to join such a like-minded group.”

Update:
Laut dem Wall Street Journal lag der Übernahmepreis bei 50 Millionen US$, welche in Bar und Aktien gezahlt wurden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen