Bezahlte Privatnachrichten auf Facebook: Jetzt auch vermehrt in Deutschland im Test

Bezahlte Privatnachrichten auf Facebook: Jetzt auch vermehrt in Deutschland im Test


roth_1

Wir hatten das Thema vor einiger Zeit schon im Blog: Facebook testet derzeit ein Feature, welches private Nachrichten an Nicht-Freunde teilweise kostenpflichtig macht. Wobei diese Erklärung zu kurz gegriffen ist, denn die Nachrichten an sich bleiben kostenlos. Gegen einen gewissen Betrag kann allerdings der Absender dafür sorgen, dass die Nachricht beim Empfänger im Posteingang landet und nicht im wenig beachteten Ordner Sonstiges. Man bezahlt also freiwillig dafür, dass die Nachricht vielleicht sofort gesehen wird und nicht untergeht. Wer das nicht möchte schreibt weiterhin kostenlos weiter, landet bei Nicht-Freunden aber im “Sonstiges”-Ordner.

Bevor jemand in Panik verfällt: Natürlich bleiben Nachrichten auf Facebook kostenlos, natürlich bleibt auch Facebook kostenlos. Mit den Freunden kann jeder wie gewohnt kommunizieren denn hier bleibt alles beim Alten. Dieses Feature ist ein Test und betrifft nur die Kommunikation von normalen (privaten) Facebook Profilen mit Nicht-Freunden. Facebook Seiten sind davon ebenfalls nicht betroffen.

Bisher war das Feature hauptsächlich in den USA im Test. Im Zuge der letzten Updates berichten allerdings immer mehr unserer Leser davon, dass die Funktion auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern im Test ist.

Im Detail funktioniert der Service von Facebook so: 

  • Facebook Nutzer A will den Facebook Nutzer B anschreiben, die beiden sind allerdings nicht befreundet
  • Beim Klick auf “Message” stellt Facebook über einen neuen Dialog die Funktion zur Bezahlung bereit
  • Der Betrag wird direkt mit angezeigt und es kann über die üblichen Wege (wie z.B. Kreditkarte oder Paypal) bezahlt werden
  • Wird bezahlt stellt Facebook die Nachricht im Posteingang von Nutzer B zu
  • Alternativ ist die natürlich die kostenlose Alternative verfügbar. Wird diese von Nutzer A ausgewählt so wird die Nachricht kostenfrei an Nutzer B zugestellt. Sie landet dort allerdings nicht im Posteingang und wird vielleicht erst später, oder auch gar nicht, wahrgenommen.

wiese_1

Entgegen häufiger Meinung handelt es sich hier nicht um einen fixen Betrag. Die Kosten für die Nachricht richten sich nach der “Beliebtheit” des Empfängers. Welchen Algorithmus Facebook für die Preisbildung nutzt wissen wir nicht, aber die Anzahl der Freunde und Abonnenten hat wohl einen Maßgeblichen Einfluss auf den Betrag. Ein einfaches Beispiel dafür sind Jens & Ich, die Redakteure dieses Blogs:

  • Nachricht an Philipp: 14,36€ (~500 Freunde, 7.800 Abonnenten)
  • Nachricht an Jens: 0,96€  (~370 Freunde, 1.100 Abonnenten)

Eine Nachricht an Mark Zuckerberg kostete zuletzt 100$, allerdings ist die Funktion bei ihm inzwischen deaktiviert. Im Test sind hohe Beträge aber eine Ausnahme. Die meisten Nachrichten an Nicht-Freunde kosten unter einem 1€. Ob wirklich viele Nutzer die Funktion aktiv nutzen werden wird von vielen bezweifelt, denn natürlich findet der Großteil der Kommunikation zwischen Freunden statt. Bei über 1 Mrd. aktiven Facebook Nutzer werden aber schon große Beträge generiert wenn nur sehr wenige Menschen die Funktion nutzen. Weitere Informationen zum Test sind auch in der offiziellen Meldung von Facebook im Dezember verfügbar.

zuckerberg_1

Die kostenpflichtigen Privatnachrichten sind nicht die ersten Versuche von Facebook auch für private Features Geld zu verlangen. Seit dem letzten Jahr können Nutzer auch ihre privaten Statusupdates gegen Geld hervorheben und so für mehr Reichweite unter ihren Freunden sorgen. Genau wie dieser Test ist auch diese Funktion freiwillig und mehr als “Upgrade” zu sehen da Facebook ansonsten ja kostenlos ist. Weitere Informationen zu diesen Features erhaltet ihr hier:

Wir sind gespannt ob wir in der nächsten Zeit mal so eine kostenpflichtige Nachricht erhalten. Es gibt ja auch genügen kostenfreie Alternativen uns zu erreichen.

Vielen Dank an unseren Leser Martin Weinert für die Screenshots von uns selbst!  

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

Es gibt 10 Kommentare

Deinen hinzufügen
  1. 2
    Phil

    Hey Jens, Hey Philipp,

    Ich hoffe ihr lest das noch, denn der Artikel ist ja schon etwas älter. Mich würde mal interessieren ob der Empfänger einer bezahlten Nachricht auch sieht, ob diese bezahlt war? Oder erscheint sie einfach als ganz normale Nachricht?

    Ich hoffe ihr beantwortet mir die Frage!

    Lg
    Phil

    • 3
      Jens Wiese

      Hallo Phil,

      die Nachricht erscheint ohne Hinweis auf die Bezahlung. Wir sind uns aber nicht sicher, ob die Funktion überhaupt noch im Einsatz ist.

      Grüße

      Jens

    • 4
      Brian

      Also ich hab das feature vor über einem Jahr mal benutzt, jetzt kann ich es allerdings nicht mehr finden. Scheint so als wäre es wieder entfernt worden – schade eigentlich.

  2. 5
    bosancero

    Hallo,
    das Feature ist noch da, allerdings nicht mehr so hervorgehoben wie früher.
    Wenn unter dem Nachrichtenfenster kein Hinweis erscheint, dann landet die Nachricht im Postfach und nicht unter sonstiges auch ohne Bezahlung.

    In der mobilen Version gibt es diese Auswahl bei der gleichen Person wiederum nicht. Hier wäre es interessant wo die Nachricht landet.

  3. 7
    Christoph

    Hallo,
    gibt es die Bezahlfunktion noch? Ich habe eine Nachricht an eine Person gesendet, die ich nicht kenne und mir wurde diese Option nicht angezeigtn.

    Besten Gruß

  4. 8
    Seline

    Die Funktion gibt es noch aber ich weiß nicht wie man bezahlt. Nirgends kann man eine Kreditkartennummer eingeben. Bin auch etwas ratlos. Würde nämlich auch gerne eine Nachricht an eine Nicht Freundin versenden, die nicht in Sonstige landen soll.

  5. 10
    Tessa

    Hallo,
    Ich habe vor Kurzem eine Nachricht an einen Nicht-Freund verschickt, die aber laut weiß-blauem Häkchen nicht zugestellt wurde bzw. vermutlich im “sonstige” Ordner gelandet ist. Die Möglichkeit zu bezahlen wird bei mir leider weder Im Chat noch bei den Nachrichten angezeigt. Gibt es die Funktion immer noch?
    Danke und Grüße

+ Hinterlasse einen Kommentar