Allfacebook Marketing Conference Berlin 2015: Ohne Facebook, aber mit Politics & Government!

Allfacebook Marketing Conference Berlin 2015: Ohne Facebook, aber mit Politics & Government!


– Gastbeitrag von Johannes Lenz –

Die Allfacebook Marketing Conference 2015 in Berlin hatte gleich mehrere Premieren zu bieten. Neben den Newcomern Snapchat, WhatsApp & Instagram (siehe erster Beitrag zur #AFBMC), die durchaus zu Recht von mehreren Vorträgen mal mehr und mal weniger gestreift wurden, gab es zwei weitere Neuerungen.

Allfacebook Marketing Conference: Erstmals ohne Facebook

Diese Ausgabe der Allfacebook Marketing Conference war die erste ihrer Art seit Jahren ohne offizielle Beteiligung seitens Facebook. Bisher war meines Wissens nach immer ein Kollege aus Hamburg oder Berlin dabei. Manchmal waren sogar Facebook-Mitarbeiter aus Übersee vor Ort.

Welche Schlüsse kann man nun daraus ziehen? Einige Teilnehmer sprachen im direkten Gespräch davon, dass es ein Zeichen von Wertschätzung gegenüber der Konferenz ist, wenn auch Facebook selbst dabei ist.

Andererseits wurde auch argumentiert, dass mit der Beteiligung von Facebook-Mitarbeitern die Konferenz auch immer ein wenig in Gefahr gerät, wegen der Nähe zum weltweit größten Social Network ihre Unabhängigkeit zu verlieren.

Egal wie, ich würde mich über eine Teilnahme von Facebook, Instagram oder WhatsApp im März 2016 in München sehr freuen, weil das den Teilnehmern auch die Möglichkeit gibt, im persönlichen Gespräch Fragen und Anliegen zu besprechen.

Wunsch erfüllt: Politics & Government Track

Schließlich hatten wir eine tolle Premiere, nämlich den nagelneuen „Politics und Goverment Track„, der von Daniela Vey moderiert wurde. Das kam zustande durch meinen „Wunsch„, welchen ich im Anschluss an die Konferenz im März 2015 geäußert habe.

Dabei waren unter anderem Martin Fuchs, besser bekannt als der „Hamburger Wahlbeobachter“ oder Christiane Germann, die sich seit einiger Zeit profund als Social Media Beraterin für Behörden und öffentliche Einrichtungen positioniert.

Hier die beiden Vorträge:

Echtzeit Storytelling via Livestreams und Messenger Apps

Am späten Nachmittag war dann mein Kollege Michael Praetorius, Head of Content bei akom360, dran und zeigte, was man mit Content machen kann, wie Livestreams funktionieren und wie sie erfolgreich sind.


Und wie Ihr seht, haben wir den Vortrag mal via Periscope aufgenommen und dank katch.me ist er auch nach 24 Stunden für Euch abrufbar.

An dieser Stelle nochmal der Hinweis, dass Jens und Fipsy die Slides möglichst aller Vorträge auf Slideshare online zur Verfügungen stellen.

Neben den Vorträgen gab es natürlich auch wieder jede Menge Gespräche. Aber dazu und zu meinem Gesamteindruck mehr im Fazit, welches dann morgen kommt. Rock on 😃

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen