Allfacebook Marketing Conference Berlin 2015: Instagram, Snapchat & Whatsapp sind hot!

Allfacebook Marketing Conference Berlin 2015: Instagram, Snapchat & Whatsapp sind hot!


– Gastbeitrag von Johannes Lenz –

Seit ein paar Jahren ist Anfang November die Zeit für mich, eine Kurzreise nach Berlin zu unternehmen, nämlich zur Allfacebook Marketing Conference! Inzwischen hat die Konferenz von Jens und Philipp, eine Größe erreicht, die mich sprachlos werden lässt. Über 400 Teilnehmer werden heute das Estrel-Hotel rocken! Beeindruckend!

Eckpfeiler für Instagram Kampagnen

Mit Jan Firsching (gemeinsam mit Andreas Bersch) trug ein Experte diverse Kampagnenbeispiele zusammen und nannte auch gleich verschiedene Eckpfeiler erfolgreicher Instagram Kampagnen

Instagram Content & Bildsprache

Ganz klare Ansage: keine Stockfotos verwenden. Jan empfiehlt: Dann lieber in den Wald gehen, wie etwa Dunkin Donuts das gemacht haben …

Usergenerated content Natürlich hat das Vor- und Nachteile. Vorteil ist: Nimmt man sich Inhalten von Fans der eigenen Marke und Produkte an, dann sollte man das etwa über entsprechende Hashtags machen, bei denen aber klar gestellt ist, das der Nutzer einverstanden ist, diese Bilder durch mich (Marke) verwenden -> reposten zu lassen. Ein großer Vorteil, wenn man so will, ist, das man dadurch als Marke dem Fan Wertschätzung zukommen lässt, die dieser sich in der Regel wünscht, aber meist nicht bekommt. Werbung läuft noch nicht Ads scheinen, so Jan`s persönliche Einschätzung, noch nicht richtig zu laufen in Deutschland. “Es scheint so, als hätten wir alles vergessen, was wir in Sachen Ads-Konzeption und Schaltung bei Facebook in den letzten Jahren gelernt haben.” In Sachen Instrumentenkasten oder vielmehr Ads-Formate hörten wir nichts, also was derzeit in Deutschland überhaupt möglich ist. Allerdings wäre das dann wahrscheinlich auch ne eigene Session…

Snapchat & WhatsApp

Natürlich sind heute auch (Newcomer) Snapchat und WhatsApp im Gespräch. Arne Züll von Karstadt Sports zeigte auf, das bei Snapchat vor allem Nähe und Ungezwungenheit wichtige Merkmale des Kanals sind sowie der Moment. Flüchtig sind die Inhalte, da sie nach max. 10 Sek. (Snaps) und Stories (24h) gelöscht werden. Weitere internationale Beispiele zu Snapchat findet Ihr übrigens auch in meinem Vortrag #MTM15
 Mobile Instant Messenger – The Next Big Thing In Social? anlässlich der Medientage 2015. In Deutschland sind bisher wenige Marken auf der App aktiv. Als Beispiele nannte Arne FC Bayern München, Borussia Gladbach, Sixt und eben Karstadt Sports, die als 1st Mover in der Regel exklusiven Content anbieten und von sich Reden machen, speziell in der jungen Zielgruppe.

In puncto WhatsApp zeigten Lena Alt und Tobias Stich  von infranken.de auf, welche Erfolge sie erreicht haben, aber auch die Schwierigkeiten, welche sich durch die jüngsten Disruptionen in der deutschen WhatsApp Marketing Dienstleister Landschaft abzeichnen.

Ich bin gespannt, wie es heute weitergeht. Ein Tipp noch zu den heutigen Vorträgen:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageEmail this to someone

+ Es gibt keine Kommentare

Deinen hinzufügen