Moments – Facebook stellt App zum Teilen von Fotos nach 3 Jahren ein

Nach etwas über 3 Jahren ist nun die Facebook App Moments auch Geschichte. Rushabh Doshi (Facebook Product Management) äußerte sich dazu so:

„We’re ending support for the Moments app, which we originally launched as a place for people to save their photos. We know the photos people share are important to them, so we will continue offering ways to save memories within the Facebook app.”

Wie auch viele andere Apps von Facebook wird also nun auch Moments wegen mangelndem Erfolg eingestellt. Über die Jahre sind da so einige zusammengekommen:

  • Juli 2018: Moves, Hello und tbh
  • August 2017: Lifestage und Groups
  • Juni 2016: Paper
  • Dezember 2015: Slingshot, Rooms, Riff
  • April 2014: Poke und Kamera

Gar nicht so wenig also.

Unser Beitrag vom 17. Juni 2015: 

Moments – Facebook stellt neue App zum Teilen von Fotos vor

Neben „Hello“, „Riff“, „Lite“, „Rooms“, „Work“ und vielen weiteren Apps hat Facebook diese Woche wieder eine neue App vorgestellt: Moments.

Finally, an easy way to get all the photos of yourself trapped on your friends‘ phones. After events, celebrations, trips or just hanging out, it’s no longer a hassle to collect all the photos you’ll want to look back on. With Moments, you can quickly give your photos to friends and get their photos, too.

moments-overview

Die App soll das Teilen von Fotos in verschiedenen Gruppen von Personen erleichtern. So kann man als Nutzer für ein bestimmtes Ereignis einen „Moment“ anlegen, Freunde hinzufügen und alle können dann mit ihren eigenen Fotos dazu beitragen, dass eine vollständige Sammlung entsteht.

Der Fokus der App liegt im privaten Teilen von Fotos. Das heißt, die geteilten Fotos werden auch nur Personen innerhalb des „Moment“ angezeigt. Erst wenn man die Fotos an einer anderen Stelle veröffentlicht, sind diese einem größeren Publikum zugänglich.

Moments-Photographic

Datenschützer sollten etwas vorsichtig sein, denn die Moments Apps nutzt, wie auch Facebook, eine Software, um Gesichter in den Fotos zu erkennen. Dies lässt sich aber auch abschalten:

Moments uses facial recognition technology to group your photos based on the friends who are in them. This is the same technology that powers tag suggestions on Facebook. You can control tag suggestions in your Settings.

Testen konnten wir die App leider noch nicht selbst. Sie ist zwar für iOS- und Android-Geräte verfügbar, aber wie so oft erst einmal nur in den USA. 

Weitere Informationen findet ihr hier:

Solang wir auf die App warten müssen, könnt ihr eine der vielen anderen Apps von Facebook anschauen:

  • „Hello“ – Soll das Telefonieren auf Android-Smartphones erleichtern
  • „Riff“ – Gemeinsames Erstellen von Videos
  • „Lite“ – Ein abgespecktes Facebook für Regionen mit schlechtem Internet
  • „Rooms“ – Ein neuer Ansatz für Gruppen
  • „Bolt“ – Versand von Fotos und Videos
  • „Work“ – Ein kleines Facebook für die Arbeit
  • „Slingshot“ – Chat App mit Bildern
  • „Mentions“ – App speziell für Stars & Sternchen
  • „Paper“ – Den Newsfeed als Magazin erleben
  • „Hyperlapse“ – Wie der Name schon sagt, eine App zum Erstellen von Hyperlapse-Videos
  • … und natürlich der Messenger, Groups, Instagram und Facebook an sich …

Philipp Rothhttp://www.allfacebook.de
Philipp ist Gründer von allfacebook.de und beschäftigt sich seit langem auch beruflich mit Facebook, organisiert Workshops, hält Vorträge und gibt konzeptionellen Input. Er realisiert viele der heute sehr erfolgreichen Auftritte und Applikationen auf Facebook und setzt seinen Fokus auf die Strategie von Unternehmen im Social Web. - Philipproth.com - Über AllFacebook.de

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

  1. Hallo
    Wieso kann ich nicht meine Fotos in dieser Moments-App sehen oder sichern.
    Gibt es eine Möglichkeit, ob ich meine Fotos wieder haben. Die Fotos sind sehr wichtig

    Danke für Ihre Hilfe

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Täglichen Newsletter abonnieren